Hauptmenü öffnen

Der NBA-Draft 1976 fand am 8. Juni 1976 als 30. NBA Draft im Madison Square Garden in New York statt. Es gab 17 First-Round-Picks und ebenso viele Second-Round-Picks. 4 dieser 34 gedrafteten Spieler wurden bisher in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame berufen.

Der erste Draftpick war der von den Houston Rockets gedraftete John Lucas II.

DraftBearbeiten

Runde 1

= In die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame berufen
= All-Star
Pick Spieler Nationalität NBA-Team vorher. Team/College
1 John Lucas II (PG/SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Houston Rockets (von Atlanta Hawks) Maryland
2 Scott May (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls Indiana
3 Richard Washington (PF/C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Kansas City Kings (von Portland Trail Blazers) UCLA
4 Leon Douglas (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Detroit Pistons Alabama
5 Wally Walker (SF/PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers Virginia
6 Adrian Dantley (SF/SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Buffalo Braves (von New Orleans Hornets via Phoenix Suns) Notre Dame
7 Quinn Buckner (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks Indiana
8 Robert Parish (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors (von Los Angeles Lakers) Centenary
9 Armond Hill (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (von Houston Rockets) Princeton
10 Ron Lee (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns Oregon
11 Bob Wilkerson (SG/SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Seattle SuperSonics Indiana
12 Terry Furlow (SG/SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Philadelphia 76ers Michigan State
13 Mitch Kupchak (PF/C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Washington Bullets (von Buffalo Braves) North Carolina
14 Larry Wright (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Washington Bullets Grambling State
15 Chuckie Williams (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cleveland Cavaliers Kansas
16 Norm Cook (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics Kansas
17 Sonny Parker (SG/SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors Texas A&M

Runde 2

Pick Spieler Nationalität NBA Team vorher.Team/College
18 Willie Smith (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls Missouri
19 Bayard Forrest (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Seattle SuperSonics (von Atlanta Hawks via Milwaukee Bucks) Grand Canyon
20 Major Jones (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers (von Kansas City Kings via New Orleans Hornets) Albany State
21 Earl Tatum (SG/SF) [g] Marquette (Sr.) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Lakers (von Detroit via Phoenix) Marquette
22 Johnny Davis (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers Dayton
23 Alex English (F) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks (von New Orleans Hornets via Atlanta Hawks) South Carolina
24 Scott LLoyd (PF/C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks Arizona
25 Lonnie Shelton (PF/C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Knicks Oregon
26 Jacky Dorsey (SF/PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Orleans Jazz Georgia
27 Phil Hicks (SF/PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Houston Rockets Tulane
28 Bob Carrington (SG/SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks (von Phoenix Suns) Boston College
29 Dennis Johnson (PG/SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Seattle SuperSonics Pepperdine
30 Al Fleming (SF/PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns (von Buffalo Braves) Arizona
31 Joe Pace (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Washington Bullets Coppin State
32 Mo Howard (PG/SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cleveland Cavaliers Maryland
33 Butch Feher (F/C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Phoenix Suns (von Boston Celtics) Vanderbilt
34 Marshall Rogers (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors Pan-American

ABA Dispersal DraftBearbeiten

Durch die Fusionierung aus NBA und ABA fand ein Monat später der ABA Dispersal Draft statt. Dabei standen Spieler der nicht in die NBA aufgenommenen ABA-Teams Spirits of St. Louis und Kentucky Colonels zur Auswahl. Für jeden Spieler musste, abhängig von der Höhe der Draftposition, eine Kompensation gezahlt werden.

Runde 1

= In die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame berufen
= All-Star
Pick Spieler Nationalität NBA-Team vorher. ABA-Team
1 Artis Gilmore (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls Kentucky Colonels
2 Maurice Lucas (FF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trailblazers (von Atlanta Hawks) Kentucky Colonels
3 Ron Boone (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Kansas City Kings Spirits of St. Louis
4 Marvin Barnes (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Detroit Pistons Spirits of St. Louis
5 Moses Malone (PF/C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers Spirits of St. Louis
6 Randy Denton (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Knicks Spirits of St. Louis
7 Bird Averitt (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Buffalo Braves (von Golden State Warriors) Kentucky Colonels
8 Wil Jones (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers Kentucky Colonels
9 Ron Thomas (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Houston Rockets Kentucky Colonels
10 Louie Dampier (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten San Antonio Spurs Kentucky Colonels
11 Jan van Breda Kolff (SG/SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Nets Kentucky Colonels
12 Mike Barr (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Kansas City Kings Spirits of St. Louis

Weitere Draftpicks mit mindestens einem NBA-SpielBearbeiten

WeblinksBearbeiten