Hauptmenü öffnen

Beeston Motor Cycle

Automobilhersteller
Beeston Motordreirad von 1898

Beeston war ein britischer Hersteller von Motorrädern und Automobilen.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen Beeston Motor Cycle Co begann etwa 1898 in Coventry mit der Produktion von Automobilen, und zwar mit der Beeston-Voiturette, einer Kopie der erfolgreichen De-Dion-Voiturette, jedoch mit einfacher Glührohrzündung statt der Hochspannungszündung von De Dion-Bouton. 1899 wurde die Produktion eingestellt. Später verwendete der Hersteller Humber den Namen Beeston als Modellbezeichnung einiger seiner Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Anfänglich wurden Tricycles (Dreiräder) und Quadricycles (Vierräder) produziert. 1899 folgte das Modell 3 ½ HP, ein Kleinwagen, der mit einem Einzylinder-Einbaumotor von De Dion-Bouton ausgestattet war. Der Motor hatte 402 cm³ Hubraum und war unter der Sitzbank eingebaut.

Fahrzeuge dieser Marke sind im Museum of Transport in Glasgow und im National Motorcycle Museum in Solihull zu besichtigen.

LiteraturBearbeiten

  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing PLC, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Beeston Motor Cycle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien