Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 1998/Teilnehmer (Kanada)

Olympiamannschaft von Kanada bei den Olympischen Winterspielen 1998
Olympische Spiele Nagano 1998.svg
Olympische Ringe

CAN

CAN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
6 5 4

Kanada nahm an den Olympischen Winterspielen 1998 im japanischen Nagano mit einer Delegation von 146 Athleten in zwölf Disziplinen teil, davon 83 Männer und 63 Frauen. Mit sechs Gold-, fünf Silber- und vier Bronzemedaillen war Kanada die vierterfolgreichste Nation bei den Spielen.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Freestyle-Skier Jean-Luc Brassard.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BiathlonBearbeiten

Männer

  • Steve Cyr
    10 km Sprint: 48. Platz (30:35,0 min)
    20 km Einzel: 55. Platz (1:04:12,9 h)
  • Kevin Quintilio
    10 km Sprint: 66. Platz (32:32,6 min)
    20 km Einzel: 64. Platz (1:05:37,2 h)

Frauen

  • Myriam Bédard
    7,5 km Sprint: 32. Platz (25:11,3 min)
    15 km Einzel: 50. Platz (1:02:44,1 h)
    4 × 7,5 km Staffel: 17. Platz (1:53:15,0 h)
  • Michelle Collard
    7,5 km Sprint: 38. Platz (25:26,1 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 17. Platz (1:53:15,0 h)
  • Nikki Keddie
    15 km Einzel: 60. Platz (1:08:46,5 h)
    4 × 7,5 km Staffel: 17. Platz (1:53:15,0 h)

  BobBearbeiten

Männer, Zweier

Männer, Vierer

  CurlingBearbeiten

Männer

Frauen

  EishockeyBearbeiten

Männer

  • 4. Platz

Frauen

  EiskunstlaufBearbeiten

Männer

Paare

Eistanz

  EisschnelllaufBearbeiten

Männer

  • Pat Bouchard
    500 m: 5. Platz (72,05 s)
    1000 m: 19. Platz (1:12,49 min)
  • Steven Elm
    1500 m: 25. Platz (1:52,70 min)
    5000 m: 23. Platz (6:48,67 min)
  • Kevin Overland
    500 m: Bronze   (71,86 s)
    1000 m: 9. Platz (1:11,90 min)
    1500 m: 20. Platz (1:52,07 min)

Frauen

  • Susan Auch
    500 m: Silber   (76,93 s)
    1000 m: 18. Platz (1:19,82 min)
  • Ingrid Liepa
    1500 m: 24. Platz (2:04,60 min)
    3000 m: 25. Platz (4:27,99 min)

  Freestyle-SkiingBearbeiten

Männer

Frauen

  RennrodelnBearbeiten

Männer, Einsitzer

  ShorttrackBearbeiten

Männer

  • Éric Bédard
    500 m: 10. Platz (im Viertelfinale ausgeschieden)
    1000 m: Bronze   (1:32,661 min)
    5000-m-Staffel: Gold   (7:06,075 min)
  • François Drolet
    500 m: 16. Platz (im Viertelfinale disqualifiziert)
    1000 m: 11. Platz (im Viertelfinale ausgeschieden)
    5000-m-Staffel: Gold   (7:06,075 min)
  • Marc Gagnon
    500 m: 4. Platz (1:15,60 min)
    1000 m: 16. Platz (im Viertelfinale disqualifiziert)
    5000-m-Staffel: Gold   (7:06,075 min)

Frauen

  • Isabelle Charest
    500 m: 7. Platz (im Finale disqualifiziert)
    1000 m: 7. Platz (1:37,813 min)
    3000-m-Staffel: Bronze   (4:21,205 min)
  • Annie Perreault
    500 m: Gold   (46,568 s)
    1000 m: 14. Platz (im Viertelfinale ausgeschieden)
    3000-m-Staffel: Bronze   (4:21,205 min)
  • Tania Vicent
    500 m: 29. Platz (im Vorlauf ausgeschieden)
    1000 m: 23. Platz (im Vorlauf ausgeschieden)
    3000-m-Staffel: Bronze   (4:21,205 min)

  Ski AlpinBearbeiten

Männer

  • Thomas Grandi
    Riesenslalom: disqualifiziert
    Slalom: Rennen nicht beendet
  • Ed Podivinsky
    Abfahrt: 5. Platz (1:50,71 min)
    Super-G: disqualifiziert
    Kombination: Slalomrennen nicht beendet
  • Brian Stemmle
    Abfahrt: Rennen nicht beendet
    Super-G: 12. Platz (1:36,40 min)

Frauen

  • Kate Pace-Lindsay
    Abfahrt: 19. Platz (1:31,30 min)
    Super-G: 27. Platz (1:19,89 min)
  • Mélanie Turgeon
    Abfahrt: 22. Platz (1:31,45 min)
    Super-G: 20. Platz (1:19,20 min)
    Kombination: Abfahrtsrennen nicht beendet

  SkilanglaufBearbeiten

Männer

  • Chris Blanchard
    10 km klassisch: 51. Platz (30:37,1 min)
    15 km Verfolgung: 56. Platz (47:44,3 min)
    50 km Freistil: 56. Platz (2:26:58,9 h)
    4 × 10 km Staffel: 18. Platz (1:49:27,4 h)
  • Donald Farley
    30 km klassisch: 61. Platz (1:50:47,8 h)
    50 km Freistil: Rennen nicht beendet
    4 × 10 km Staffel: 18. Platz (1:49:27,4 h)
  • Robin McKeever
    10 km klassisch: 48. Platz (30:32,2 min)
    30 km klassisch: 62. Platz (1:51:23,5 h)
    50 km Freistil: 58. Platz (2:28:19,0 h)
    4 × 10 km Staffel: 18. Platz (1:49:27,4 h)
  • Guido Visser
    10 km klassisch: 71. Platz (31:50,8 min)
    15 km Verfolgung: 58. Platz (48:43,5 min)
    30 km klassisch: 64. Platz (1:55:04,1 h)
    50 km Freistil: 62. Platz (2:33:49,7 h)
    4 × 10 km Staffel: 18. Platz (1:49:27,4 h)

Frauen

  • Jaime Fortier
    5 km klassisch: 77. Platz (21:20,8 min)
    4 × 5 km Staffel: 16. Platz (1:01:09,9 h)
  • Marie-Odile Raymond
    15 km klassisch: 62. Platz (56:53,3 min)
    30 km Freistil: 56. Platz (1:41:07,2 h)
  • Sara Renner
    5 km klassisch: 74. Platz (21:02,4 min)
    10 km Verfolgung: 64. Platz (36:36,7 min)
    30 km Freistil: 54. Platz (1:40:14,6 h)
    4 × 5 km Staffel: 16. Platz (1:01:09,9 h)
  • Beckie Scott
    5 km klassisch: 47. Platz (19:32,6 min)
    10 km Verfolgung: 45. Platz (33:04,8 min)
    15 km klassisch: 60. Platz (55:43,7 min)
    30 km Freistil: 51. Platz (1:35:47,4 h)
    4 × 5 km Staffel: 16. Platz (1:01:09,9 h)
  • Milaine Thériault
    5 km klassisch: 54. Platz (19:41,8 min)
    10 km Verfolgung: 56. Platz (34:29,8 min)
    15 km klassisch: 59. Platz (55:38,2 min)
    4 × 5 km Staffel: 16. Platz (1:01:09,9 h)

  SnowboardBearbeiten

Männer

  • Trevor Andrew
    Halfpipe: 21. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)
  • Derek Heidt
    Halfpipe: 17. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)

Frauen

  • Lori Glazier
    Halfpipe: 13. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)
  • Tara Teigen
    Halfpipe: 10. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)
  • Natasza Zurek
    Halfpipe: 21. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)

WeblinksBearbeiten