Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 1998/Eisschnelllauf

Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 1998

Bei den XVIII. Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano fanden zehn Wettbewerbe im Eisschnelllauf statt. Austragungsort war die 1996 eröffnete Eislaufhalle mit dem offiziellen Namen Nagano Olympic Memorial Arena ausgetragen, die gemeinhin nur M-Wave genannt wird. Der zwei Jahre zuvor von den Niederländern eingeführte Klappschlittschuh sorgte auch in Nagano für deutlich schnellere Zeiten. Über die Langstrecken deklassierte der Niederländer Gianni Romme die Konkurrenz mit zwei neuen Weltrekorden.

Eisschnelllauf bei den
XVIII. Olympischen Winterspielen
Olympic rings without rims.svg
Speed skating pictogram.svg
Information
Austragungsort JapanJapan Nagano
Wettkampfstätte M-Wave
Nationen 25
Athleten 171 (79 Frauen und 92 Männer)
Datum 8.–20. Februar 1998
Entscheidungen 10
Lillehammer 1994

Inhaltsverzeichnis

BilanzBearbeiten

 
M-Wave

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Niederlande  Niederlande 5 4 2 11
2 Deutschland  Deutschland 2 3 1 6
3 Kanada  Kanada 1 2 2 5
4 Japan  Japan 1 2 3
5 Norwegen  Norwegen 1 1
6 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1 2
7 Belgien  Belgien 1 1
Kasachstan  Kasachstan 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
500 m Japan  Hiroyasu Shimizu Kanada  Jeremy Wotherspoon Kanada  Kevin Overland
1000 m Niederlande  Ids Postma Niederlande  Jan Bos Japan  Hiroyasu Shimizu
1500 m Norwegen  Ådne Søndrål Niederlande  Ids Postma Niederlande  Rintje Ritsma
5000 m Niederlande  Gianni Romme Niederlande  Rintje Ritsma Belgien  Bart Veldkamp
10.000 m Niederlande  Gianni Romme Niederlande  Bob de Jong Niederlande  Rintje Ritsma
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
500 m Kanada  Catriona LeMay Doan Kanada  Susan Auch Japan  Tomomi Okazaki
1000 m Niederlande  Marianne Timmer Vereinigte Staaten  Chris Witty Kanada  Catriona LeMay Doan
1500 m Niederlande  Marianne Timmer Deutschland  Gunda Niemann Vereinigte Staaten  Chris Witty
3000 m Deutschland  Gunda Niemann Deutschland  Claudia Pechstein Deutschland  Anni Friesinger
5000 m Deutschland  Claudia Pechstein Deutschland  Gunda Niemann Kasachstan  Ljudmila Prokaschowa

Ergebnisse MännerBearbeiten

500 mBearbeiten

Platz Land Sportler 1. Lauf (s) 2. Lauf (s) Gesamtzeit
(min)
1 Japan  JPN Hiroyasu Shimizu 35,76 35,59 (OR) 1:11,35 (OR)
2 Kanada  CAN Jeremy Wotherspoon 36,04 35,80 1:11,84
3 Kanada  CAN Kevin Overland 35,78 36,08 1:11,86
4 Kanada  CAN Sylvain Bouchard 35,90 36,10 1:12,00
5 Kanada  CAN Patrick Bouchard 35,96 36,09 1:12,05
6 Vereinigte Staaten  USA Casey FitzRandolph 35,81 36,39 1:12,20
7 Korea Sud  KOR Kim Yoon-man 36,13 36,23 1:12,36
8 Korea Sud  KOR Lee Kyu-hyeok 36,14 36,41 1:12,55
9 Italien  ITA Ermanno Ioriatti 36,30 36,36 1:12,66
10 Norwegen  NOR Roger Strøm 36,53 36,15 1:12,68
11 Deutschland  GER Michael Künzel 36,56 36,19 1:12,75
19 Deutschland  GER Christian Breuer 36,78 36,41 1:13,19
29 Osterreich  AUT Roland Brunner 36,90 36,86 1:13,76

Datum: 9./10. Februar 1998, jeweils 16:30 Uhr
42 Teilnehmer aus 16 Ländern, davon 38 in der Wertung.

Erstmals wurden die 500-Meter-Wettbewerbe entsprechend der ISU-Vorgaben nach dem neuen Modus ausgetragen: Die Strecke wird zweimal gelaufen und die Zeiten werden addiert. Der Einheimische Hiroyasu Shimizu erregte mit seinem ästhetisch perfekten Laufstil große Euphorie auch bei den Fachkommentatoren und gewann beide Teilstrecken.

1000 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Niederlande  NED Ids Postma 1:10,64 min (OR)
2 Niederlande  NED Jan Bos 1:10,71
3 Japan  JPN Hiroyasu Shimizu 1:11,00
4 Niederlande  NED Jakko Jan Leeuwangh 1:11,26
5 Kanada  CAN Sylvain Bouchard 1:11,29
6 Kanada  CAN Jeremy Wotherspoon 1:11,39
7 Vereinigte Staaten  USA Casey FitzRandolph 1:11,64
8 Vereinigte Staaten  USA KC Boutiette 1:11,75
9 Deutschland  GER Peter Adeberg 1:11,90
Kanada  CAN Kevin Overland
16 Deutschland  GER Christian Breuer 1:12,33
31 Osterreich  AUT Roland Brunner 1:13,16

Datum: 15. Februar 1998, 15:00 Uhr
43 Teilnehmer aus 17 Ländern, davon 42 in der Wertung.

1500 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Norwegen  NOR Ådne Søndrål 1:47,87 (WR)
2 Niederlande  NED Ids Postma 1:48,13
3 Niederlande  NED Rintje Ritsma 1:48,52
4 Niederlande  NED Jan Bos 1:49,75
5 Vereinigte Staaten  USA KC Boutiette 1:50,04
6 Niederlande  NED Martin Hersman 1:50,31
7 Japan  JPN Hiroyuki Noake 1:50,49
8 Japan  JPN Toru Aoyanagi 1:50,68
9 Deutschland  GER Christian Breuer 1:50,96
10 Russland  RUS Andrei Anufrijenko 1:50,99
13 Deutschland  GER Peter Adeberg 1:51,50
18 Osterreich  AUT Marnix ten Kortenaar 1:51,94
33 Deutschland  GER Frank Dittrich 1:53,64
38 Deutschland  GER René Taubenrauch 1:54,91

Datum: 12. Februar 1998, 15:00 Uhr
44 Teilnehmer aus 18 Ländern, alle in der Wertung.

5000 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Niederlande  NED Gianni Romme 6:22,20 (WR)
2 Niederlande  NED Rintje Ritsma 6:28,24
3 Belgien  BEL Bart Veldkamp 6:28,31
4 Niederlande  NED Bob de Jong 6:31,37
5 Deutschland  GER Frank Dittrich 6:32,17
6 Deutschland  GER René Taubenrauch 6:35,21
7 Japan  JPN Keiji Shirahata 6:36,71
8 Norwegen  NOR Kjell Storelid 6:37,12
9 Italien  ITA Roberto Sighel 6:38,33
10 Osterreich  AUT Marnix ten Kortenaar 6:38,35
13 Deutschland  GER Alexander Baumgärtel 6:39,44
21 Schweiz  SUI Martin Feigenwinter 6:47,08

Datum: 8. Februar 1998, 15:00 Uhr
32 Teilnehmer aus 19 Ländern, alle in der Wertung.

In diesem Wettbewerb gab es drei Weltrekorde. Der zuerst von Bart Veldkamp aufgestellte Rekord wurde danach von Rintje Ritsma und schließlich vom Sieger Gianni Romme unterboten.

10.000 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Niederlande  NED Gianni Romme 13:15,33 (WR)
2 Niederlande  NED Bob de Jong 13:25,76
3 Niederlande  NED Rintje Ritsma 13:28,19
4 Belgien  BEL Bart Veldkamp 13:29,69
5 Norwegen  NOR Kjell Storelid 13:35,95
6 Deutschland  GER Frank Dittrich 13:36,58
7 Norwegen  NOR Lasse Sætre 13:42,94
8 Vereinigte Staaten  USA KC Boutiette 13:42,94
9 Italien  ITA Roberto Sighel 13:46,85
10 Deutschland  GER Alexander Baumgärtel 13:48,44
11 Deutschland  GER René Taubenrauch 13:52,10
12 Osterreich  AUT Marnix ten Kortenaar 13:52,30

Datum: 17. Februar 1998, 15:00 Uhr
16 Teilnehmer aus 9 Ländern, alle in der Wertung.

Ergebnisse FrauenBearbeiten

500 mBearbeiten

Platz Land Sportlerin 1. Lauf (s) 2. Lauf (s) Gesamtzeit
(min)
1 Kanada  CAN Catriona LeMay Doan 38,39 38,21 (OR) 1:16,60 (OR)
2 Kanada  CAN Susan Auch 38,42 38,51 1:16,93
3 Japan  JPN Tomomi Okazaki 38,55 38,55 1:16,10
4 Deutschland  GER Franziska Schenk 38,88 38,57 1:17,45
5 Japan  JPN Kyoko Shimazaki 38,75 38,93 1:17,68
6 Niederlande  NED Marianne Timmer 39,12 39,03 1:18,15
7 Deutschland  GER Sabine Völker 39,19 39,00 1:18,19
8 Deutschland  GER Monique Garbrecht 39,11 39,34 1:18,45
9 Russland  RUS Swetlana Schurowa 39,11 39,38 1:18,49
10 Vereinigte Staaten  USA Chris Witty 39,09 39,44 1:18,53
15 Deutschland  GER Anke Baier 39,73 39,75 1:18,48

Datum: 13. / 14. Februar 1998, jeweils 16:30 Uhr
38 Teilnehmerinnen aus 14 Ländern, davon 37 in der Wertung. Emese Hunyady (AUT) wurde im 1. Lauf wegen Behinderung ihrer Gegnerin disqualifiziert.

1000 mBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Niederlande  NED Marianne Timmer 1:16,51 (OR)
2 Vereinigte Staaten  USA Chris Witty 1:16,79
3 Kanada  CAN Catriona LeMay Doan 1:17,37
4 Deutschland  GER Sabine Völker 1:17,54
5 Niederlande  NED Annamarie Thomas 1:17,95
6 Vereinigte Staaten  USA Becky Sundstrom 1:18,23
7 Japan  JPN Tomomi Okazaki 1:18,27
8 Japan  JPN Eriko Sammiya 1:18,36
9 Vereinigte Staaten  USA Moira D’Andrea 1:18,38
10 Deutschland  GER Monique Garbrecht 1:18,76
16 Deutschland  GER Anke Baier 1:19,42

Datum: 19. Februar 1998, 15:00 Uhr
40 Teilnehmerinnen aus 14 Ländern, davon 39 in der Wertung. Rennen nicht beendet: Franziska Schenk (GER).

1500 mBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Niederlande  NED Marianne Timmer 1:57,58 (WR)
2 Deutschland  GER Gunda Niemann 1:58,66
3 Vereinigte Staaten  USA Chris Witty 1:58,97
4 Osterreich  AUT Emese Hunyady 1:59,19
5 Deutschland  GER Anni Friesinger 1:59,20
6 Niederlande  NED Annamarie Thomas 1:59,29
7 Deutschland  GER Claudia Pechstein 1:59,46
8 Vereinigte Staaten  USA Jennifer Rodriguez 2:00,97
9 Russland  RUS Swetlana Baschanowa 2:01,54
10 Russland  RUS Natalja Poloskowa 2:01,56
30 Osterreich  AUT Emese Antal 2:07,57

Datum: 16. Februar 1998, 15:00 Uhr
34 Teilnehmerinnen aus 15 Ländern, alle in der Wertung.

3000 mBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Deutschland  GER Gunda Niemann 4:07,29 (OR)
2 Deutschland  GER Claudia Pechstein 4:08,47
3 Deutschland  GER Anni Friesinger 4:09,44
4 Vereinigte Staaten  USA Jennifer Rodriguez 4:11,64
5 Osterreich  AUT Emese Hunyady 4:12,01
6 Vereinigte Staaten  USA Kirstin Holum 4:12,24
7 Kasachstan  KAZ Ljudmila Prokaschowa 4:14,23
8 Niederlande  NED Annamarie Thomas 4:14,38
9 Niederlande  NED Carla Zijlstra 4:16,43
10 Russland  RUS Swetlana Baschanowa 4:16,45
27 Osterreich  AUT Emese Antal 4:33,67

Datum: 11. Februar 1998, 15:00 Uhr
31 Teilnehmerinnen aus 16 Ländern, alle in der Wertung.

5000 mBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Deutschland  GER Claudia Pechstein 6:59,61 (WR)
2 Deutschland  GER Gunda Niemann 6:59,65
3 Kasachstan  KAZ Ljudmila Prokaschowa 7:11,14
4 Niederlande  NED Barbara de Loor 7:11,81
5 Niederlande  NED Tonny de Jong 7:12,77
6 Niederlande  NED Carla Zijlstra 7:12,89
7 Vereinigte Staaten  USA Kirstin Holum 7:14,20
8 Osterreich  AUT Emese Hunyady 7:15,23
9 Italien  ITA Elena Belci 7:15,58
10 Vereinigte Staaten  USA Jennifer Rodriguez 7:16,78
14 Deutschland  GER Heike Warnicke 7:30,83

Datum: 20. Februar 1998, 15:00 Uhr
15 Teilnehmerinnen aus 9 Ländern, alle in der Wertung.

Über 5000 Meter lieferten sich Niemann und Pechstein einen indirekten Kampf. Die dominierende Läuferin des Jahrzehnts lief einen neuen Weltrekord und blieb als erste Frau unter sieben Minuten. Die Freude war nur von kurzer Dauer, denn ihre Berliner Dauerrivalin hatte diesmal das Losglück, nach ihr zu laufen. Die technisch bessere Pechstein, die im direkten Duell meist das Nachsehen hatte, nutzte diese Chance und teilte sich das Rennen punktgenau nach der Zeit der Konkurrenz ein. Am Schluss betrug der Vorsprung vier Hundertstelsekunden.

WeblinksBearbeiten