BGL-Ligue 2009/10
Logo BGL Ligue.jpg
Meister Jeunesse Esch
Champions-League-
Qualifikation
Jeunesse Esch
Europa-League-
Qualifikation
F91 Düdelingen
CS Grevenmacher
FC Differdingen 03
Pokalsieger FC Differdingen 03
Relegation ↓ UN Käerjéng 97 (3:1 gegen CS Oberkorn)
Absteiger US Rumelange
FC Monnerich
Mannschaften 14
Spiele 182  + 1 Relegationsspiel
Tore 555  (ø 3,05 pro Spiel)
Torschützenkönig Daniel Huss
(CS Grevenmacher)
BGL Ligue 2008/09

Die BGL Ligue 2009/10 war die 96. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Spielklasse im Fußball der Männer.

Jeunesse Esch feierte seine erste Meisterschaft seit Bestehen der neuen BGL Ligue und seinen insgesamt 28. Meisterschaftstitel.

Spielorte der BGL Ligue 2009/10

TeamsBearbeiten

Verein Stadt Stadion Kapazität
CS Fola Esch Esch-sur-Alzette Stade Émile Mayrisch 3.900
CS Grevenmacher Grevenmacher Stade Op Flohr 4.000
CS Petingen Petingen Stade Municipal (Pétange) 3.300
Etzella Ettelbrück Ettelbrück Stade am Däich 2.020
F91 Düdelingen Düdelingen Jos-Nosbaum-Stadion 4.650
FC Differdingen 03 Differdingen Stade du Thillenberg 7.150
FC Monnerich Monnerich Stade Communal 3.304
FC Progrès Niederkorn Differdingen Stade Jos Haupert 2.800
FC RM Hamm Benfica Luxemburg Terrain de Football Cents 2.800
Jeunesse Esch Esch-sur-Alzette Stade de la Frontière 5.400
RFC Union Luxemburg Luxemburg Stade Achille Hammerel 5.814
Swift Hesperingen Hesperingen Stade Alphonse Theis 4.000
UN Käerjéng 97 Niederkerschen Terrain um Bëchel 1.150
US Rumelange Rümelingen Stade Municipal 2.950

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Jeunesse Esch  26  17  6  3 045:200 +25 57
 2. F91 Düdelingen (M, P)  26  16  6  4 060:230 +37 54
 3. CS Grevenmacher  26  13  4  9 046:400  +6 43
 4. FC Differdingen 03 1  26  12  6  8 041:300 +11 42
 5. FC RM Hamm Benfica  26  11  8  7 050:290 +21 41
 6. CS Fola Esch  26  11  8  7 049:380 +11 41
 7. RFC Union Luxemburg  26  12  5  9 039:450  −6 41
 8. Etzella Ettelbrück  26  8  8  10 042:430  −1 32
 9. CS Petingen (N)  26  9  5  12 036:420  −6 32
10. Swift Hesperingen  26  8  5  13 033:420  −9 29
11. FC Progrès Niederkorn  26  6  10  10 039:440  −5 28
12. UN Käerjéng 97 2  26  7  7  12 028:360  −8 28
13. US Rumelange  26  7  1  18 027:630 −36 22
14. FC Monnerich (N)  26  2  7  17 018:580 −40 13
1 Der FC Differdingen 03 nimmt als Pokalgewinner an der Europa League teil.
2 UN Käerjéng 97 gewann das Barragespiel gegen CS Oberkorn mit 3:1, weshalb sie auch in der Saison 2010/11 an der BGL Ligue teilnehmen.
  • Luxemburgischer Meister und Teilnehmer an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2010/11
  • Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2010/11
  • Pokalsieger und Teilnehmer an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2010/11
  • Teilnehmer am Barragespiel gegen den Drittplatzierten der Ehrenpromotion
  • Absteiger in die Ehrenpromotion
  • (M) amtierender luxemburgischer Meister
    (P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2009/10     GRE JEU               RUM    
    01. F91 Düdelingen 3:1 5:0 4:0 3:3 3:0 2:1 1:1 1:1 3:0 4:1 0:0 2:0 1:0
    02. FC Differdingen 03 0:1 2:0 5:2 0:5 1:0 1:1 2:0 2:1 7:0 1:1 4:0 4:1 1:0
    03. CS Grevenmacher 1:0 2:0 2:5 2:0 3:2 2:1 3:1 5:2 1:1 2:1 4:1 0:3 0:1
    04. Jeunesse Esch 1:1 2:1 2:0 1:0 1:0 2:1 1:2 2:0 5:1 3:1 4:0 0:0 2:0
    05. CS Fola Esch 1:3 1:1 3:2 0:1 1:1 4:1 5:4 0:0 1:2 4:1 4:2 2:1 1:1
    06. FC RM Hamm Benfica 4:2 3:0 2:2 0:1 3:0 3:3 3:1 3:0 1:1 0:0 0:3 7:2 2:0
    07. FC Progrès Niederkorn 4:2 0:0 0:0 0:2 1:1 2:2 1:3 0:2 2:2 1:4 3:1 0:1 4:2
    08. Etzella Ettelbrück 1:2 1:0 1:3 1:1 0:1 1:1 2:2 1:1 6:1 1:0 1:2 2:4 0:0
    09. UN Käerjéng 97 1:0 1:4 1:1 0:0 1:0 0:1 2:0 0:1 1:3 0:2 1:2 0:0 1:1
    10. RFC Union Luxemburg 2:2 0:1 2:1 0:2 2:2 1:0 1:2 3:4 1:0 1:0 3:0 3:1 1:0
    11. Swift Hesperingen 0:2 3:0 1:3 0:0 0:1 0:0 1:4 2:2 1:4 0:2 4:1 1:3 2:1
    12. US Rumelange 0:5 1:2 0:2 0:1 2:4 0:6 0:3 1:3 2:3 0:3 1:2 1:0 2:0
    13. CS Petingen 0:1 0:0 2:0 0:3 1:3 0:1 1:1 1:1 3:1 4:1 1:3 1:3 5:2
    14. FC Monnerich 0:9 1:1 1:5 1:1 2:2 1:5 1:1 2:1 0:4 1:2 0:2 0:2 0:1

    RelegationBearbeiten

    Der zwölftplatzierte UN Käerjéng 97 gewann das Relegationsspiel gegen den Dritten der Ehrenpromotion, den CS Oberkorn.

    Paarung UN Käerjéng 97CS Oberkorn
    Ergebnis 3:1 (1:0)
    Stadion Stade Communal, Monnerich
    Zuschauer 1.182
    Tore 1:0 (14.) Romain Zewe, 2:0 (51.) Clayton Santos Pires, 3:0 (54.) Gil Martins, 3.1 (73.) Nuno Goncalves

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Team Tore
    1. Luxemburg  Daniel Huss CS Grevenmacher 20
    2. Frankreich  Joris Di Gregorio CS Fola Esch 16
    3. Bosnien und Herzegowina  Anel Pjanić CS Petingen 12
    Frankreich  Nicolas Caldieri FC Progrès Niederkorn
    Frankreich  Romain Zewe UN Käerjéng 97
    6. Portugal  Johan Sampaio Swift Hesperingen 11
    7. Frankreich  Djilali Kehal FC RM Hamm Benfica 10
    8. Frankreich  Aoued Aouaichia FC RM Hamm Benfica 9
    Luxemburg  Daniel da Mota F91 Düdelingen
    10. Luxemburg  Aurélien Joachim FC Differdingen 03 8
    Belgien  Stéphane Piron Jeunesse Esch
    Franzosisch-Guayana  Stéphane Martine RFC Union Luxemburg
    Frankreich  Pierre Piskor FC Differdingen 03

    Siehe auchBearbeiten