Maltese Premier League 2009/10

Die Maltese Premier League 2009/10 war die 95. Spielzeit in der Geschichte der höchsten maltesischen Fußballliga. Sie begann am 21. August 2009 mit einem 3:1-Sieg des FC Valletta über den FC Birkirkara und endete am 5. Mai 2010 mit einem 4:2-Sieg des FC Valletta über den FC Birkirkara.

Maltese Premier League 2009/10
Maltese Premier League Logo.gif
Meister FC Birkirkara
Champions-League-
Qualifikation
FC Birkirkara
Europa-League-
Qualifikation
FC Valletta,
Sliema Wanderers
Pokalsieger FC Valletta
Absteiger Dingli Swallows,
FC Msida Saint Joseph
Mannschaften 10
Spiele 132  + 1 Play-off-Spiel
Tore 432  (ø 3,25 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilienBrasilien Camilo (FC Qormi)
Maltese Premier League 2008/09
First Division 2009/10 ↓

Meister wurde der FC Birkirkara mit einem Punkt Vorsprung gegenüber dem FC Valletta. Für die Stripes stellt dies die dritte Meisterschaft der Vereinsgeschichte dar, nachdem zuvor bereits 2000 und 2006 der Titel gefeiert werden konnte.

VereineBearbeiten

Vereine der Maltese Premier League 2009/10

Am Ende der Spielzeit 2008/09 belegten die Ħamrun Spartans und der FC Msida Saint Joseph die letzten Plätze der Maltese Premier League, was den Abstieg in die Maltese First Division zur Folge hatte. Die Dingli Swallows und die Vittoriosa Stars stiegen an ihrer Stelle in die Premier League auf. Nach dem ersten Spieltag der Saison wurden jedoch die Vittoriosa Stars, nach dem zweiten Spieltag auch der FC Marsaxlokk in die First Division strafversetzt, da sich Funktionäre der Vereine der Bestechung schuldig gemacht hatten.[1] Um die Liga nicht mit nur acht Mannschaften ausspielen zu müssen, wurde entschieden, die Ħamrun Spartans und den FC Msida Saint Joseph wieder in die Premier League aufzunehmen. Die drei Spiele, an denen der FC Marsaxlokk respektive die Vittoriosa Stars bereits teilgenommen hatten, wurden auf Null gesetzt; stattdessen wurden je die ersten zwei Spiele der Ħamrun Spartans und des FC Msida Saint Joseph nachgeholt.

Torschützenkönig wurde mit 24 Treffern der Brasilianer Camilo, der für den FC Qormi stürmte. Der FC Msida Saint Joseph und die Dingli Swallows stiegen am Ende der Saison in die zweite Liga ab, wobei das Team aus Msida mit einem 10-Punkte-Abzug bestraft wurde, da sie einige ausstehende Gehälter nicht bezahlen konnten.[2]

ModusBearbeiten

Zunächst wurde eine Vorrunde mit Hin- und Rückspielen ausgetragen. Die ersten sechs Mannschaften qualifizierten sich für die Meisterrunde, die übrigen vier für die Abstiegsrunde. Die in der Vorrunde erzielten Punkte wurden zur Hälfte übernommen, ggf. aufgerundet.

Für einen Sieg gab es drei Punkte, für ein Unentschieden einen und für eine Niederlage keinen Punkt. Bei Punktgleichheit war für die Entscheidung um die Meisterschaft, Europa League Teilnahme und die Abstiegsplätze ein Entscheidungsspiel vorgesehen. Die beiden Letztplatzierten mussten in die First Division absteigen.

VorrundeBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Valletta  18  12  4  2 045:150 +30 40
 2. FC Birkirkara  18  12  3  3 040:180 +22 39
 3. FC Qormi  18  11  2  5 037:220 +15 35
 4. Sliema Wanderers (P)  18  9  2  7 029:210  +8 29
 5. Hibernians Paola (M)  18  7  6  5 031:280  +3 27
 6. Tarxien Rainbows  18  7  5  6 030:290  +1 26
 7. FC Floriana  18  6  5  7 023:350 −12 23
 8. Ħamrun Spartans  18  6  3  9 024:310  −7 21
 9. FC Msida Saint Joseph  18  3  2  13 012:340 −22 11
10. Dingli Swallows (N)  18  1  0  17 013:510 −38 03

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Teilnehmer an der Meisterrunde
  • Teilnehmer an der Abstiegsrunde
  • (M) Amtierender Meister
    (P) Amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der First Division

    KreuztabelleBearbeiten

    2009/10[3]     QOR   HIB     ĦAM    
    FC Valletta 1:1 1:0 1:3 0:1 2:2 6:0 4:0 0:0 4:1
    FC Birkirkara 1:3 2:0 0:1 2:2 5:1 0:1 2:1 4:1 2:0
    FC Qormi 0:2 2:5 1:0 3:1 0:2 6:2 2:0 3:0 4:0
    Sliema Wanderers 0:1 0:3 1:2 2:2 4:2 3:0 5:0 2:0 3:1
    Hibernians Paola 2:4 2:2 2:2 0:1 0:1 2:3 4:2 3:0 2:1
    Tarxien Rainbows 2:2 0:2 1:2 3:1 1:2 2:1 0:1 3:1 2:1
    FC Floriana 0:4 1:2 1:1 1:1 1:1 1:1 1:1 4:2 1:2
    Ħamrun Spartans 2:3 0:2 1:2 3:0 2:2 2:2 0:1 1:0 3:0
    FC Msida Saint Joseph 0:1 1:2 0:3 1:0 0:1 1:1 1:2 0:2 2:1
    Dingli Swallows 0:6 1:3 1:4 0:2 1:2 1:4 0:2 1:3 1:2

    MeisterrundeBearbeiten

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     1. FC Birkirkara  10  8  1  1 024:140 +10 25 20 45
     2. FC Valletta  10  8  0  2 026:100 +16 24 20 44
     3. Sliema Wanderers (P)  10  5  0  5 012:160  −4 15 15 30
     4. FC Qormi  10  4  0  6 016:140  +2 12 18 30
     5. Tarxien Rainbows  10  3  1  6 011:210 −10 10 13 23
     6. Hibernians Paola (M)  10  1  0  9 009:230 −14 03 14 17

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Playoff (nur für Europa League Teilnahme) – 3. Tordifferenz

  • Maltesischer Meister 2009/10 und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2010/11
  • Maltesischer Pokalsieger 2009/10 und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2010/11
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2010/11
  • (M) Amtierender Meister
    (P) Amtierender Pokalsieger

    KreuztabelleBearbeiten

    Meisterrunde[3]       QOR   HIB
    FC Birkirkara 1:0 2:1 3:1 1:0 2:1
    FC Valletta 4:2 2:0 3:0 3:0 2:1
    Sliema Wanderers 0:3 2:1 0:4 2:0 3:0
    FC Qormi 0:2 1:2 3:0 2:0 3:0
    Tarxien Rainbows 3:3 2:6 0:2 3:2 2:0
    Hibernians Paola 4:5 1:3 1:2 1:0 0:1

    Playoff Europa LeagueBearbeiten

    Da der FC Qormi und die Sliema Wanderers die Saison punktgleich beendeten, trugen beide Mannschaften am 1. Juni 2010 ein Entscheidungsspiel um den zweiten Startplatz in der UEFA Europa League aus.

    Ergebnis
    Sliema Wanderers 2:0 FC Qormi

    AbstiegsrundeBearbeiten

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     7. FC Floriana  6  4  1  1 012:600  +6 13 12 25
     8. Ħamrun Spartans  6  4  1  1 017:800  +9 13 11 24
     9. Dingli Swallows (N)  6  1  0  5 010:200 −10 03  2  5
    10. FC Msida Saint Joseph 1  6  1  2  3 012:170  −5 05  -4  1
    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore
  • Absteiger in die First Division
  • (N) Neuaufsteiger aus der First Division
    1 Dem FC Msida Saint Joseph wurden aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei den Gehaltszahlungen zehn Punkte abgezogen.

    KreuztabelleBearbeiten

    Abstiegsrunde[3]   ĦAM    
    FC Floriana 1:0 4:2 2:1
    Ħamrun Spartans 2:1 2:1 2:2
    Dingli Swallows 0:3 0:6 5:2
    FC Msida Saint Joseph 1:1 3:5 3:2

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Mannschaft Tore
    01. Brasilien  Camilo FC Qormi 24
    02. Malta  Terence Scerri FC Valletta 20
    03. Malta  Ryan Darmanin FC Floriana 17
    04. Niederlande  Sylvano Comvalius FC Birkirkara 15
    Brasilien  Denni Tarxien Rainbows
    Brasilien  Marcelo Pereira Ħamrun Spartans
    07. Malta  Michael Galea FC Birkirkara 14
    08. Nigeria  Josef Okonkwo Dingli Swallows 13
    Malta  Jean Pierre Mifsud Triganza Sliema Wanderers
    10. Malta  Trevor Cilia FC Birkirkara 12
    Nigeria  Alfred Effiong FC Qormi

    SpielstättenBearbeiten

    Die Spiele der Maltese Premier League fanden 2008/09 in vier Stadien statt. Die meisten (82 Ligaspiele) wurden dabei im Ta’ Qali-Stadion, dem Nationalstadion Maltas, in Attard ausgetragen; das Stadion fasst 17.000 Zuschauer.

    Darüber hinaus fanden 28 Ligaspiele um den Abstieg im 8.000 Zuschauer fassenden Hibernians Ground zu Paola statt, 20 Ligapartien wurden im Victor-Tedesco-Stadion ausgetragen, welches in Ħamrun liegt und 1.800 Zuschauern Platz bietet. Die Partie des 18. Spieltags zwischen den Ħamrun Spartans und den Tarxien Rainbows (2:2) am 16. Februar 2010 wurde als einziges Spiel der Saison im mit einem Kunstrasenplatz ausgestatteten, knapp 2.000 Zuschauer fassenden, Centenary-Stadion ausgetragen, wo regelmäßig Begegnungen der unteren Ligen ausgetragen werden. Es liegt in unmittelbarer Nähe des Ta’ Qali-Stadions.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Times Of Malta: MFA board begins to hear evidence in Marsaxlokk bribery case (englisch)
    2. maltafootball.com: Floriana, Msida share spoils in draw – Spartans beat Swallows (englisch)
    3. a b c Ergebnisse und Tabelle. In: eu-football.info. Abgerufen am 8. September 2020.