Hauptmenü öffnen
Ehrendivision 1938/39
Meister Stade Düdelingen
Pokalsieger US Düdelingen
Absteiger CS Fola Esch
FC Avenir Beggen
Mannschaften 10
Spiele 90
Tore 460  (ø 5,11 pro Spiel)
Ehrendivision 1937/38

Die Ehrendivision 1938/39 war die 29. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Fußballliga.

Stade Düdelingen gewann den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte.

Inhaltsverzeichnis

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Stade Düdelingen (P)  18  14  3  1 062:250 2,48 31:50
 2. US Düdelingen  18  13  2  3 074:240 3,08 28:80
 3. Spora Luxemburg (M)  18  10  3  5 057:310 1,84 23:13
 4. Jeunesse Esch  18  9  1  8 052:410 1,27 19:17
 5. Progrès Niederkorn  18  8  3  7 048:410 1,17 19:17
 6. Union Luxemburg  18  8  2  8 039:440 0,89 18:18
 7. FC Chiers Rodingen (N)  18  4  4  10 028:600 0,47 12:24
 8. The National Schifflingen  18  4  3  11 037:520 0,71 11:25
 9. CS Fola Esch  18  5  0  13 031:630 0,49 10:26
10. FC Avenir Beggen (N)  18  4  1  13 032:790 0,41 09:27
  • Meister
  • Absteiger in die 1. Division
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der 1. Division

    KreuztabelleBearbeiten

    1938/39[1]       JEU     CRO TNS   AVE
    Stade Düdelingen 0:0 2:2 2:1 2:1 2:1 5:1 4:2 9:1 5:0
    US Düdelingen 0:0 3:2 5:1 4:1 4:0 6:0 7:1 7:1 6:0
    Spora Luxemburg 4:2 2:1 4:1 2:2 1:2 3:1 2:3 7:1 9:2
    Jeunesse Esch 1:4 5:1 4:0 2:3 3:1 7:1 1:0 7:1 7:2
    Progrès Niederkorn 2:3 3:4 1:3 4:1 2:3 2:1 5:1 2:1 5:3
    Union Luxemburg 2:3 3:2 1:4 4:1 1:1 1:5 3:3 3:2 6:1
    FC Chiers Rodingen 2:4 0:8 0:0 2:2 1:6 0:4 3:2 2:1 1:1
    The National Schifflingen 2:3 1:3 2:3 1:4 2:2 7:0 4:4 3:2 2:1
    CS Fola Esch 2:4 3:9 3:0 1:2 5:1 0:2 1:0 2:1 4:1
    FC Avenir Beggen 1:8 1:4 0:9 5:2 2:5 3:2 3:4 3:0 3:0

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. List of Final Tables. In: rsssf.com. Abgerufen am 16. September 2016.