Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

1906
Das Rathaus von San Francisco nach dem Erdbeben von 1906
Das Erdbeben von 1906 und das daran anschließende Feuer machen die Stadt San Francisco dem Erdboden gleich.
Mit U 1 läuft das erste deutsche U-Boot vom Stapel
Mit U 1 läuft in der
Germaniawerft in Kiel
das erste deutsche
U-Boot vom Stapel.
Roald Amundsen durchquert mit der Gjøa nach drei Jahren die Nordwestpassage
Roald Amundsen durchquert
mit der Gjøa nach drei Jahren
die Nordwestpassage.
1906 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1354/55 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1898/99 (Jahreswechsel 10./11. September)
Baha'i-Kalender 62/63 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1311/12 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2449/50 (südlicher Buddhismus); 2448/49 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 76. (77.) Zyklus

Jahr des Feuer-Pferdes 丙午 (seit 25. Januar, davor Holz-Schlange 乙巳)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1268/69 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4239/40 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1284/85 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1323/24 (24./25. Februar)
Japanischer Kalender Meiji 39 (明治39年);
Kōki 2566
Jüdischer Kalender 5666/67 (19./20. September)
Koptischer Kalender 1622/23 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 1081/82
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1321/22 (1. März)
Seleukidische Ära Babylon: 2216/17 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2217/18 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender) 2448/49 (1. April)
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1962/63 (Jahreswechsel April)

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Deutsches ReichBearbeiten

  • Erfurt überschreitet die 100.000-Einwohner-Grenze und wird damit zur Großstadt.

RusslandBearbeiten

Österreich-Ungarn/BalkanBearbeiten

 
Vorschlag für die Vereinigten Staaten von Groß-Österreich durch Popovici

FrankreichBearbeiten

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

AfrikaBearbeiten

AsienBearbeiten

AmerikaBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

  • Ludwig Roselius aus Bremen lässt sich ein Verfahren zur Entkoffeinierung patentieren.

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
HMS Dreadnought

KulturBearbeiten

ArchitekturBearbeiten

 
Die Wiener Postsparkasse

Bildende KunstBearbeiten

 
Kaplumbağa Terbiyecisi – Der Schildkrötenerzieher

LiteraturBearbeiten

Hauptartikel: Literaturjahr 1906

Musik und TheaterBearbeiten

SprechtheaterBearbeiten
MusiktheaterBearbeiten
InstrumentalmusikBearbeiten

SonstigesBearbeiten

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

ErdbebenBearbeiten

 
Die Market Street nach dem Erdbeben
 
Zerstörungen nach dem Erdbeben in Valparaiso
  • 16. August: Ein Erdbeben der Stärke 8,2 auf der Richterskala erschüttert Valparaíso, Chile, rund 20.000 Menschen kommen ums Leben.

Weitere NaturkatastrophenBearbeiten

  • 7. April: Ein heftiger Ausbruch des Vesuvs beeinträchtigt das Leben in Neapel. Der Einsturz einer Markthalle kostet viele Opfer.
  • 18. September: Hongkong wird von einem Taifun mit anschließender Flutwelle heimgesucht, was etwa 10.000 Menschen das Leben kostet.

SchiffskatastrophenBearbeiten

 
Die gestrandete Valencia
  • 22. Januar: Der amerikanische Passagierdampfer Valencia kollidiert bei schwerer See vor Vancouver Island mit einem Riff. Wegen der schlechten Wetterverhältnisse und der aufgewühlten See können Rettungsschiffe nichts für die Schiffbrüchigen tun. 136 Menschen kommen ums Leben. Es handelt sich um eines der schwersten Schiffsunglücke im pazifischen Nordwesten.
  • 4. August: Der italienische Passagierdampfer Sirio rammt vor Cabo de Palos an der Südküste Spaniens ein Riff, kentert und sinkt innerhalb weniger Minuten. 442 Passagiere und Besatzungsmitglieder ertrinken. Es handelt sich um eine der größten Tragödien in der Geschichte der italienischen Dampfschifffahrt.
  • 18. November: Bei der Kollision der Fähre Dix mit dem Schoner Jeanie kommen im Puget Sound 45 Menschen, mehr als die Hälfte der Menschen an Bord der Dix, ums Leben.

Einsturz von BauwerkenBearbeiten

 
Angehörige warten auf die Bergung der Bergleute
  • 10. März: Eine Kohlenstaubexplosion löst das Grubenunglück von Courrières in Nordfrankreich aus, dem 1.099 Menschen, darunter auch zahlreiche Kinder, zum Opfer fallen. Durch die Gewalt der Explosion werden Fördertürme und Schächte beschädigt. Ungefähr 600 unter Tage eingeschlossene Bergleute können in den nächsten Wochen gerettet werden. Es handelt sich um das schlimmste Grubenunglück in der Geschichte Europas. Bei den Begräbnissen kommt es zu Protestkundgebungen gegen die Betreibergesellschaft, die beschuldigt wird, bewusst die Öffnung der blockierten Schächte zu verzögern, um damit die Lagerstättenverluste einzugrenzen.
 
Der gerettete Bergmann Auguste Berton
 
Der eingestürzte Gasthof

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und UmweltBearbeiten

 
Devils Tower

SportBearbeiten

Hauptartikel: Sportjahr 1906
 
Der Pokal von 1906

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

NobelpreiseBearbeiten

Preis Person Land Begründung für die Preisvergabe Bild
Nobelpreis für Physik Joseph John Thomson
(1856–1940)
Vereinigtes Konigreich 1801  Vereinigtes Königreich „als Anerkennung des großen Verdienstes, den er sich durch seine theoretischen und experimentellen Untersuchungen über den Durchgang der Elektrizität durch Gase erworben hat“  
Nobelpreis für Chemie Henri Moissan
(1852–1907)
Frankreich  Frankreich „als Anerkennung des großen Verdienstes, den er sich durch seine Untersuchung und Isolierung des Elements Fluor sowie durch die Einführung des nach ihm benannten elektrischen Ofens in den Dienst der Wissenschaft erworben hat“  
Nobelpreis für Physiologie oder Medizin Camillo Golgi
(1843 oder 1844–1926)
Italien 1861  Italien „in Anerkennung ihrer Arbeiten über die Struktur des Nervensystems  
Santiago Ramón y Cajal
(1852–1934)
Spanien 1875  Spanien  
Nobelpreis für Literatur Giosuè Carducci
(1835–1907)
Italien 1861  Italien (geboren in Valdicastello, Großherzogtum Toskana) „nicht nur in Anerkennung seiner reichen Gelehrsamkeit und seiner kritischen Forschungen, sondern vor allem als eine Huldigung für die plastische Energie, die Frische des Stils und die lyrische Kraft, die seine poetischen Meisterwerke auszeichnen“  
Friedensnobelpreis Theodore Roosevelt
(1858–1919)
Vereinigte Staaten 45  Vereinigte Staaten vermittelte beim Friedensvertrag zwischen Russland und Japan 1905  

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

 
Wild Bill Davison
 
Albert Hofmann, 2006 im Alter von 100 Jahren
 
Aristoteles Onassis, um 1970

FebruarBearbeiten

 
Clyde Tombaugh
 
Dietrich Bonhoeffer, 1939
 
Hans Bertram

MärzBearbeiten


 
Shin’ichirō Tomonaga

AprilBearbeiten

 
Samuel Beckett, 1977

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

 
Josephine Baker, 1949
 
Heinrich Heidersberger
 
Ernst Boris Chain
 
Billy Wilder

JuliBearbeiten

 
Hans Bethe
 
Herbert Wehner, 1966
 
Vladimir Prelog

AugustBearbeiten

 
Franz Josef II.

SeptemberBearbeiten

 
Joaquín Balaguer (1977)
 
Max Delbrück
 
Gedenktafel am Geburtshaus von Schostakowitsch, Podolskaja-Straße 2, Sankt Petersburg

OktoberBearbeiten

 
Sayyid Qutb
 
Gertrude Ederle

NovemberBearbeiten

 
Luchino Visconti
 
Rolf von Goth
 
Klaus Mann, 1944

DezemberBearbeiten

 
Marian Spychalski
 
Leonid Iljitsch Breschnew, 1967

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Januar bis MärzBearbeiten

 
Bartolomé Mitre um 1900
 
Hermann Rogalla von Bieberstein

April bis JuniBearbeiten

 
Pierre Curie
 
Henrik Ibsen
 
Eduard von Hartmann

Juli bis SeptemberBearbeiten

 
Ludwig Boltzmann

Oktober bis DezemberBearbeiten

 
Paul Cézanne, um 1861
 
Josephine Butler

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1906 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien