1909
Peary mit seinen Kollegen am Nordpol(?)
Robert Edwin Peary erreicht nach eigenen Angaben als erster Mensch den Nordpol.
Streckenverlauf des Giro
Luigi Ganna gewinnt den ersten Giro d’Italia. (Streckenverlauf von Mailand nach Mailand)
Queensboro Bridge vor ihrer Eröffnung
Die Queensboro Bridge
zwischen Queens und Manhattan wird eröffnet.
1909 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1357/58 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1901/02 (Jahreswechsel 10./11. September)
Baha'i-Kalender 65/66 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1314/15 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2452/53 (südlicher Buddhismus); 2451/52 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 76. (77.) Zyklus

Jahr des Erde-Hahns 己酉 (seit 22. Januar, davor Erde-Affe 戊申)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1271/72 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4242/43 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1287/88 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1326/27 (22./23. Januar)
Japanischer Kalender Meiji 42 (明治42年);
Kōki 2569
Jüdischer Kalender 5669/70 (15./16. September)
Koptischer Kalender 1625/26 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 1084/85
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1324/25 (1. März)
Seleukidische Ära Babylon: 2219/20 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2220/21 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender) 2451/52 (1. April)
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1965/66 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Deutsches ReichBearbeiten

SchweizBearbeiten

BalkanBearbeiten

Osmanisches ReichBearbeiten

 
Auktion von Siedlungsland am Strand von Tel Aviv-Jaffa im Jahr 1909

Großbritannien/ThailandBearbeiten

AfrikaBearbeiten

AsienBearbeiten

  • Teile der Streitkräfte des Iran unter Führung von Mohammad Vali Khan versagen dem persischen Herrscher Mohammed Ali Schah die Gefolgschaft und marschieren von Mazandaran nach Teheran, um die konstitutionelle Bewegung zu unterstützen. Am 22. Juni stehen die „Freiheitskämpfer“ vor Qom, das sie am 8. Juli einnehmen. Wenig später kommt es zu Straßenkämpfen in Teheran zwischen den Truppen der Konstitutionalisten und der schahtreuen Kosakenbrigade. Am 16. Juli flieht Mohammed Ali Schah aus seinem Palast in die russische Botschaft. Noch am selben Tag setzt das Parlament ihn in einer außerordentlichen Sitzung zu Gunsten seines Sohnes Ahmad Schah ab. Nach Verhandlungen mit Russland und Großbritannien verlässt Mohammed Ali Schah am 10. September die russische Botschaft und begibt sich ins Exil nach Odessa in Russland. Ahmad Schah ist zu diesem Zeitpunkt erst zwölf Jahre alt. Aus diesem Grund wird Ali Reza Khan Azod al Molk als Regent eingesetzt, der den Schah bis zu seiner Volljährigkeit vertreten soll.
  • 25. Oktober: Die Deutsch-Chinesische Hochschule im deutschen Pachtgebiet Kiautschou (China) wird offiziell eröffnet.

AmerikaBearbeiten

 
Präsident Taft, Gemälde von Joaquín Sorolla, 1909

WirtschaftBearbeiten

Messen und AusstellungenBearbeiten

PatenteBearbeiten

 
Tesla–Turbine aus Teslas Patentschrift

UnternehmensgründungenBearbeiten

 
DELAG-Aktie von 1910

VerkehrBearbeiten

 
Das Luftschiff Erbslöh
  • 1. Dezember: Das Luftschiff Erbslöh hat nach einem Probeflug am 20. August seinen offiziellen Jungfernflug über Leichlingen.

Sonstige wirtschaftliche EreignisseBearbeiten

 
Das Verbandshaus und Kochkunstmuseum in Frankfurt
  • 19. Januar: Das von M. C. Banzer errichtete Verbandshaus der Köche und Kochkunstmuseum in Frankfurt am Main wird eröffnet.
  • 12. Juni: In Berlin wird der Hansabund zur Vertretung der Interessen von Handel, Gewerbe und Industrie gegründet.

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

PolarforschungBearbeiten

 
Adams, Wild und Shackleton (v. l. n. r.) bei 88°23′S, 162°O am 9. Januar 1909 (fotografiert von Marshall)

Archäologie und PaläontologieBearbeiten

GeophysikBearbeiten

TeilchenphysikBearbeiten

MedizinBearbeiten

SonstigesBearbeiten

 
Flug Louis Blériots
 
Hans Grade in seinem Flieger
  • 30. Oktober: Nach dem Erstflug am 17. August gewinnt Hans Grade mit seinem Eindecker Libelle, dem ersten wirklich flugfähigen deutschen Motorflugzeug, den Lanz-Preis der Lüfte.
  • 21. Dezember: Die Wyoming, zu ihrer Zeit der größte Holz-Schoner, der größte Sechsmastschoner und das längste Holzschiff der Welt, wird in Betrieb genommen.

KulturBearbeiten

Architektur und Bildende KunstBearbeiten

 
Gustav Klimt: Judith II

FilmBearbeiten

LiteraturBearbeiten

 
Verlagseinband der Erstausgabe 1909

Musik und TheaterBearbeiten

SonstigesBearbeiten

 
Das futuristische Manifest in Le Figaro

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

  • 23. Januar: Ein Erdbeben der Stärke 7,3 im Iran fordert ca. 5.500 Tote.
  • 23. Januar: Der britische Ozeandampfer RMS Republic der White Star Line kollidiert vor Nantucket im Nebel mit einem anderen Schiff und sinkt, sechs Menschen kommen ums Leben. Sie ist das bis dahin größte verunglückte britische Passagierschiff.
  • 12. Februar: Der neuseeländische Passagierdampfer Penguin prallt bei stürmischer See und völliger Dunkelheit in der Cookstraße am Eingang zum Wellington Harbour auf einen Unterwasserfelsen und sinkt. 72 Menschen sterben, darunter alle Kinder an Bord und alle Frauen bis auf eine.
  • zwischen 27. und 29. Juli: Das Passagierschiff Waratah geht zwischen Durban und Kapstadt verschollen und sinkt wahrscheinlich. 211 Menschen kommen ums Leben.
  • 14. November: Beim Untergang des Passagierschiffs La Seyne der französischen Messageries Maritimes nach der Kollision mit einem britischen Dampfer kommen 101 Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben.
  • 7. Dezember: Zehn Wochen nach seiner Errichtung explodiert der Gasometer Grasbrook in Hamburg, der zu diesem Zeitpunkt größte Gasbehälter Europas. 30 Menschen werden getötet, 42 verletzt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

BallsportBearbeiten

RadsportBearbeiten

 
Die Rennbahnkatastrophe von Berlin

WintersportBearbeiten

VereinsgründungenBearbeiten

NobelpreiseBearbeiten

Preis Person Land Begründung für die Preisvergabe Bild
Nobelpreis für Physik Ferdinand Braun
(1850–1918)
Deutsches Reich  Deutsches Reich „als Anerkennung ihrer Verdienste um die Entwicklung der drahtlosen Telegrafie  
Guglielmo Marconi
(1874–1937)
Italien 1861  Königreich Italien  
Nobelpreis für Chemie Wilhelm Ostwald
(1853–1932)
Deutsches Reich  Deutsches Reich (geboren in Riga, damals
Russisches Kaiserreich 1721  Russland)
„als Anerkennung für seine Arbeiten über die Katalyse sowie für seine grundlegenden Untersuchungen über chemische Gleichgewichtsverhältnisse und Reaktionsgeschwindigkeiten  
Nobelpreis für Physiologie oder Medizin Emil Theodor Kocher
(1841–1917)
Schweiz  Schweiz „für seine Arbeiten über Physiologie, Pathologie und Chirurgie der Schilddrüse  
Nobelpreis für Literatur Selma Lagerlöf
(1858–1940)
Schweden  Schweden „auf Grund des edlen Idealismus, des Phantasiereichtums und der seelenvollen Darstellung, die ihre Dichtung prägen“  
Friedensnobelpreis Auguste Beernaert
(1829–1912)
Belgien  Belgien Mitglied des Internationalen Schiedsgerichtshofs in Haag  
Paul Henri d’Estournelles de Constant
(1852–1924)
Frankreich  Frankreich Gründer und Präsident der Französischen Parlamentarischen Gruppe für freiwillige Schiedsgerichtsbarkeit und Gründer des Komitees für die Verteidigung nationaler Interessen und internationaler Versöhnung  

Historische Ansichten und KartenBearbeiten

Europa USA Indien
 
Mailand 1909
 
Rom 1909
 
New-Orleans-Panorama 1909
 
Independence/Missouri-Panorama 1909
 
Troy/New-York-Panorama 1909
 
Britisch-Indien 1909

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

  • 01. Januar: Dana Andrews, US-amerikanischer Schauspieler († 1992)
  • 01. Januar: Marcel Balsa, französischer Automobilrennfahrer († 1984)
  • 01. Januar: Stepan Bandera, ukrainischer Politiker († 1959)
 
Barry Goldwater
  • 02. Januar: Riccardo Cassin, italienischer Bergsteiger und Unternehmer († 2009)
  • 02. Januar: Barry Goldwater, US-amerikanischer Politiker († 1998)
  • 03. Januar: Friedrich Engel, Polizeichef von Genua, Kriegsverbrecher († 2006)
  • 03. Januar: Ruth Engelhard, deutsche Leichtathletin († 1975)
  • 03. Januar: Victor Borge, dänischer Pianist und Komödiant († 2000)
  • 04. Januar: Cilly Aussem, deutsche Tennisspielerin († 1963)
  • 04. Januar: Ewart Bartley, kanadischer Organist, Chorleiter, Musikpädagoge und Komponist († 1987)
  • 05. Januar: Stephen Cole Kleene, US-amerikanischer Mathematiker und Logiker († 1994)
  • 06. Januar: Sugimura Haruko, japanische Schauspielerin († 1997)
  • 08. Januar: Alfred Bohl, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 1989)
  • 08. Januar: Helmut Horten, deutscher Unternehmer († 1987)
 
Willy Millowitsch, 1987
  • 08. Januar: Willy Millowitsch, deutscher Theaterschauspieler und Kölner Original († 1999)
  • 08. Januar: Nikolaos Platon, griechischer Archäologe, Ausgräber des minoischen Palastes auf Kreta († 1992)
  • 08. Januar: Hoke Rice, US-amerikanischer Country-Musiker († 1974)
  • 10. Januar: Hans-Joachim Böhme, SS-Standartenführer und Kommandeur der Sicherheitspolizei († 1968)
  • 12. Januar: Archie Cochrane, britischer Epidemiologe und Begründer der Evidenzbasierten Medizin († 1988)
  • 13. Januar: Helm Glöckler, Deutscher Automobilrennfahrer († 1993)
  • 13. Januar: Quentin Jackson, US-amerikanischer Jazz-Posaunist († 1976)
  • 13. Januar: Marinus van der Lubbe, vermutlicher Brandstifter des Reichstags († 1934)
  • 13. Januar: Jack Manders, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1977)
  • 14. Januar: Ernst Neger, deutscher Dachdecker und Fastnachtssänger († 1989)
  • 14. Januar: Joseph Losey, US-amerikanischer Regisseur († 1984)
  • 15. Januar: Arthur Glenn Andrews, US-amerikanischer Politiker († 2008)
  • 15. Januar: Enrique Casal Chapí, spanischer Komponist († 1977)
  • 15. Januar: Walter Frey, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Remscheid († 1966)
  • 15. Januar: Gene Krupa, Jazz- und Big-Band-Schlagzeuger († 1973)
  • 15. Januar: Elie Siegmeister, US-amerikanischer Komponist († 1991)
  • 17. Januar: Elisabeth Hering, deutsche Schriftstellerin († 1999)
  • 17. Januar: Freddie Frinton, englischer Komiker († 1968)
  • 19. Januar: Hans Hotter, deutsch-österreichischer Bassbariton († 2003)
  • 19. Januar: Ewald Kluge, deutscher Motorradrennfahrer († 1964)
  • 21. Januar: Fritz Polcar, österreichischer Politiker († 1975)
 
Sithu U Thant, 1968
  • 22. Januar: U Thant, birmanischer Politiker, Generalsekretär der Vereinten Nationen († 1974)
  • 23. Januar: Heinz Petermann, Präsident des Raiffeisenverbandes in Hannover († 1972)
  • 23. Januar: Tatiana Avenirovna Proskouriakoff, Archäologin und Illustratorin († 1985)
  • 24. Januar: Robert Pikler, australischer Geiger, Bratschist, Dirigent und Musikpädagoge ungarischer Herkunft († 1984)
  • 24. Januar: Fritz Weber, deutscher Komponist (Ich bin ene kölsche Jung) († 1984)
  • 25. Januar: Hans Graß, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1994)
  • 25. Januar: Karl Hasel, deutscher Forstwissenschaftler († 2001)
  • 25. Januar: Glenn Kruspe, kanadischer Organist, Dirigent und Musikpädagoge († 1983)
  • 25. Januar: Reinhold Münzenberg, deutscher Fußballspieler († 1986)
  • 30. Januar: Mihály Hajdú, ungarischer Komponist († 1990)
  • 30. Januar: Wilhelm Lanzky-Otto, dänischer Hornist und Professor († 1991)
  • 31. Januar: Hans Werner von Aufseß, deutscher Jurist, Ministerialbeamter und Autor († 1978)
  • 31. Januar: Gregor Hradetzky, österreichischer Kanute († 1984)

FebruarBearbeiten

 
Ehrung zum 100. Geburtstag Heinz Erhardt, 2009
  • 20. Februar: Heinz Erhardt, Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler, Dichter († 1979)
  • 20. Februar: Lorenzo Alvary, US-amerikanischer Opernsänger (Bass) († 1996)
  • 21. Februar: Elsie Attenhofer, Schweizer Kabarettistin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Diseuse († 1999)
  • 21. Februar: Auguste Jordan, österreichischer und französischer Fußballspieler († 1990)
  • 21. Februar: Hans Erni, Schweizer Maler und Bildhauer († 2015)
  • 22. Februar: Danny Biasone, US-amerikanischer NBA-Teambesitzer, Basketballpionier († 1992)
  • 22. Februar: Lotte Meyer, deutsche Schauspielerin († 1991)
  • 24. Februar: Abu al-Qasim asch-Schabbi, tunesischer Dichter († 1934)
  • 24. Februar: Max Black, US-amerikanischer Philosoph († 1988)
  • 24. Februar: August Derleth, US-amerikanischer Autor von Horror-Geschichten († 1971)
  • 24. Februar: Ernst Falkner, deutscher Politiker († 1950)
  • 24. Februar: Heinrich Härtle, deutscher Publizist († 1986)
  • 24. Februar: Will Höhne, deutscher Schlagersänger († 1993)
  • 24. Februar: Hans Joachim Stoebe, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 2002)
  • 25. Februar: Anton Anderl, österreichischer Politiker († 1988)
  • 25. Februar: Lew Andrejewitsch Arzimowitsch, sowjetischer Physiker († 1973)
  • 25. Februar: Ernst Erich Noth, US-amerikanischer Literaturwissenschaftler und Schriftsteller († 1983)
  • 26. Februar: Talal, jordanischer König († 1972)
  • 26. Februar: Gunnar Andersen, norwegischer Skispringer († 1988)
  • Februar: Paul Ackerman, US-amerikanischer Journalist († 1977)

MärzBearbeiten

 
Golo Mann

AprilBearbeiten

 
Ernst Engelberg
 
Königin Juliana, 1960
  • 30. April: Juliana, niederländische Königin († 2004)
  • 30. April: René Deltgen, luxemburgischer Schauspieler († 1979)

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

  • 01. Juni: Szymon Goldberg, US-amerikanischer Dirigent und Violinist († 1993)
  • 03. Juni: Karl Bohmann, österreichischer Motorradrennfahrer († 1999)
 
Ernst Eduard vom Rath
 
Errol Flynn, 1940
 
Li Xiannian

JuliBearbeiten

 
Gottfried von Cramm (links) mit dem irischen Tennisspieler George Lyttelton Rogers, 1932

AugustBearbeiten

 
Adam von Trott zu Solz
  • 09. August: Adam von Trott zu Solz, deutscher Jurist, Diplomat und Widerstandskämpfer († 1944)
  • 10. August: Mohammed V., König von Marokko († 1961)
  • 10. August: Claude Thornhill, US-amerikanischer Jazzmusiker († 1965)
  • 10. August: Leo Fender, US-amerikanischer Musikinstrumentenbauer und Firmengründer († 1991)
  • 10. August: Richard J. Hughes, US-amerikanischer Politiker († 1992)
  • 10. August: Levon Madoyan, armenischer Dudukspieler († 1964)
  • 11. August: Gaston Litaize, französischer Komponist, Organist und Orgellehrer († 1991)
  • 12. August: Franz Six, NS-Funktionär und Kriegsverbrecher († 1975)
  • 13. August: Werner Otto, deutscher Unternehmer († 2011)
  • 14. August: Tibor Kozma, ungarisch-amerikanischer Dirigent († 1976)
  • 15. August: Erwin Moritz Herbert Guttmann, deutscher Schachproblemkomponist († 1980)
  • 16. August: Kurt Lischka, Gestapochef von Paris († 1989)
  • 17. August: Fritz Hippler, NS-Filmpolitiker († 2002)
  • 19. August: Jerzy Andrzejewski, polnischer Schriftsteller († 1983)
  • 20. August: André Morell, britischer Schauspieler († 1978)
  • 20. August: Konrad von Wangenheim, deutscher Reiter († 1953)
  • 20. August: Olga Rubzowa, russische Schachspielerin († 1994)
  • 21. August: Nikolai Bogoljubow, russischer Physiker († 1992)
  • 21. August: C. Douglas Dillon, US-amerikanischer Politiker († 2003)
  • 22. August: Wladimir Jermolajew, sowjetischer Flugzeugkonstrukteur († 1944)
  • 23. August: Lisa Fittko, österreichische Schriftstellerin und Widerstandskämpferin († 2005)
  • 23. August: Fritz Spiesser, deutscher Schriftsteller († 1971)
  • 25. August: Andrew Liddell Aitken, englischer Fußballspieler († 1984)
  • 25. August: Josef Augstein, deutscher Jurist († 1984)
  • 25. August: Kurt Borm, deutscher Arzt der NS-Tötungsanstalt Sonnenstein und SS-Hauptsturmführer im Dritten Reich († 2001)
  • 25. August: Eileen Hiscock, britische Leichtathletin und Olympiateilnehmerin († 1958)
  • 25. August: Michael Rennie, britischer Schauspieler († 1971)
  • 26. August: Julius Balkow, Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel der DDR († 1973)
  • 26. August: Richard Borgmann, deutscher Unternehmer, Kommunalpolitiker und Landrat († 1966)
  • 26. August: Jim Davis, US-amerikanischer Schauspieler († 1981)
  • 27. August: Lester Young, US-amerikanischer Tenorsaxophonist († 1959)
  • 27. August: Sylvère Maes, belgischer Radrennfahrer († 1966)
  • 27. August: Walter Arnold, deutscher Bildhauer († 1979)
  • 28. August: Fritz Ihlau, deutscher Komponist und Musiker († 1995)
  • 31. August: Hans-Joachim Fränkel, deutscher evangelischer Bischof und Menschenrechtler († 1996)
  • 31. August: Walter Zawadil, deutscher Politiker († 1960)

SeptemberBearbeiten

  • 02. September: Paulius Augius, litauischer Maler und Holzschnittkünstler († 1960)
  • 02. September: Harro Schulze-Boysen, deutscher Offizier, Publizist und Widerstandskämpfer († 1942)
  • 03. September: Erich Ahlers, deutscher Gartenbaudirektor († 2004)
  • 04. September: Werner Böttcher, deutscher Leichtathlet († 1944)
  • 04. September: Johannes Willebrands, Erzbischof von Utrecht und Kardinal († 2006)
  • 04. September: William H. Ziegler, US-amerikanischer Film-Editor († 1977)
  • 05. September: Yusuf Dadoo, südafrikanischer Politiker († 1983)
  • 05. September: Fritz Martini, deutscher Germanist und Literaturhistoriker († 1991)
  • 06. September: Severino Minelli, Schweizer Fußballspieler († 1994)
  • 07. September: Elia Kazan, US-amerikanischer Filmregisseur († 2003)
  • 07. September: Kurt A. Körber, Unternehmer und Mäzen († 1992)
  • 08. September: Alfred Kunze, Dozent für Fußball an der DHfK Leipzig und Fußballtrainer († 1996)
  • 08. September: Hermann Steuri, Schweizer Bergführer und Skirennfahrer († 2001)
  • 09. September: Arthur Jonath, deutscher Leichtathlet († 1963)
  • 09. September: Fred Korth, US-amerikanischer Jurist und Politiker († 1998)
  • 10. September: Evelyne Hall, US-amerikanische Leichtathletin und Olympionikin († 1993)
  • 11. September: Hans Augustin, deutscher Jurist († 1977)
  • 11. September: Joachim Fernau, preußischer Schriftsteller und Maler († 1988)
  • 12. September: Kurt Becher, SS-Standartenführer († 1995)
  • 13. September: Jim Rhodes, US-amerikanischer Politiker († 2001)
  • 13. September: Frits Thors, niederländischer Nachrichtensprecher († 2014)
  • 14. September: Clara von Arnim, deutsche Autorin († 2009)
  • 14. September: Peter Markham Scott, britischer Ornithologe, Naturschützer und Maler († 1989)
  • 15. September: Johannes van Aartsen, niederländischer Politiker († 1992)
  • 15. September: Conjeevaram Natarajan Annadurai, indischer Politiker und Autor († 1969)
  • 15. September: Carlos Estrada, uruguayischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge († 1970)
  • 15. September: Hans Fischinger, deutscher Filmregisseur († 1944)
  • 15. September: Hans-Jürgen Nierentz, deutscher Schriftsteller und Fernsehintendant († 1995)
  • 17. September: Max Wehrli, Schweizer Germanist und Literaturhistoriker († 1998)
  • 18. September: Hertha Firnberg, österreichische Ministerin († 1994)
  • 18. September: Willy Spilling, deutscher Komponist und Musikwissenschaftler († 1965)
  • 19. September: Ferry Porsche, deutsch-österreichischer Unternehmer († 1998)
  • 20. September: Friedrich Behrens, Wirtschaftswissenschaftler in der DDR († 1980)
  • 20. September: Josef Korbel, tschechoslowakischer Diplomat und Autor († 1977)
  • 21. September: Joachim P. Kuettner, deutsch-amerikanischer Physiker († 2011)
 
Kwame Nkrumah
  • 21. September: Kwame Nkrumah, ghanaischer Denker und Politiker, Präsident von Ghana († 1972)
  • 22. September: Václav Dobiaš, tschechischer Komponist († 1978)
  • 22. September: Karl Lederer, österreichischer Jurist und Widerstandskämpfer († 1944)
  • 22. September: David Riesman, US-amerikanischer Soziologe und Erziehungswissenschaftler († 2002)
  • 23. September: Blanche Honegger, schweizerisch-US-amerikanische Violinistin und Dirigentin († 2011)
  • 26. September: Ernst Günter Troche, deutscher Kunsthistoriker, Kunsthändler und Museumsdirektor († 1971)
  • 28. September: Al Capp, US-amerikanischer Comiczeichner und -autor († 1979)
  • 28. September: P. Jairaj, indischer Schauspieler († 2000)
  • 28. September: Fred Rauch, österreichischer Sänger, Texter sowie Radiomoderator († 1997)
  • 29. September: Herbert Lange, Kriminalkommissar der Staatspolizeileitstelle Posen, SS-Mörder († 1945)
  • 29. September: Albin Skoda, österreichischer Film- und Theaterschauspieler († 1961)
  • 29. September: Bernhard Timm, deutscher Industriemanager, Vorstandsvorsitzender der BASF AG († 1992)
  • 29. September: Rodney Turner, britischer Autorennfahrer († 1995)
  • 30. September: Rudolf Schütrumpf, deutscher Palynologe († 1986)

OktoberBearbeiten

  • 01. Oktober: Otto Kumm, deutscher Soldat, Nationalsozialist, Mitglied der Waffen-SS († 2004)
  • 01. Oktober: Armando Soto La Marina, mexikanischer Schauspieler († 1983)
  • 02. Oktober: David Hempstead, US-amerikanischer Filmproduzent und Drehbuchautor († 1983)
  • 02. Oktober: Alex Raymond, US-amerikanischer Zeichner († 1956)
  • 04. Oktober: Fernando Cortés, puerto-ricanischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor († 1979)
  • 04. Oktober: Marcel Stern, französischer Komponist und Violinist († 1989)
  • 05. Oktober: Ilse Abel, deutsche Schauspielerin († 1959)
  • 05. Oktober: Otto Ackermann, Schweizer Dirigent († 1960)
  • 05. Oktober: Bohdan-Ihor Antonytsch, ukrainischer Poet und Prosaist († 1937)
  • 05. Oktober: Edward Osóbka-Morawski, polnischer Politiker und Ministerpräsident von Polen († 1997)
  • 05. Oktober: Leopold Kohr, Philosoph, Träger des alternativen Nobelpreises († 1994)
  • 05. Oktober: Walter Markov, deutscher Historiker († 1993)
  • 06. Oktober: Emil Rudolf Greulich, deutscher Schriftsteller († 2005)
  • 07. Oktober: Shura Cherkassky, russischer Pianist († 1995)
  • 07. Oktober: Käthe Niederkirchner, Widerstandskämpferin im Dritten Reich († 1944)
  • 08. Oktober: Bill Hewitt, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1947)
  • 08. Oktober: Piotr Jaroszewicz, polnischer Politiker und Militär, Ministerpräsident von Polen († 1992)
  • 09. Oktober: Martin Flörchinger, deutscher Schauspieler († 2004)
  • 09. Oktober: Lila Kedrova, russische Schauspielerin († 2000)
  • 11. Oktober: Hellmut Holthaus, deutscher Redakteur und Schriftsteller († 1966)
  • 12. Oktober: Dorothy Livesay, kanadische Lyrikerin († 1996)
 
Art Tatum
 
Dieter Borsche mit Lotte Berger in Die Mitschuldigen, 1937
 
Reginald Gray: Porträt Francis Bacon, 1960

NovemberBearbeiten

DezemberBearbeiten

  • 01. Dezember: Franz Bardon, tschechischer Okkultist († 1958)
  • 01. Dezember: Hans-Heinrich Sievert, deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer († 1963)
  • 02. Dezember: Helen Douglas Adam, schottisch-US-amerikanische Dichterin und Künstlerin († 1993)
  • 02. Dezember: Pietro Arcari, italienischer Fußballspieler († 1988)
  • 02. Dezember: Arvo Askola, finnischer Leichtathlet († 1975)
 
Marion Gräfin Dönhoff
  • 02. Dezember: Marion Gräfin Dönhoff, deutsche Journalistin († 2002)
  • 02. Dezember: Sybille Schmitz, deutsche Schauspielerin († 1955)
  • 03. Dezember: Wladimir Awramow, bulgarischer Geiger und Musikpädagoge († 2007)
  • 05. Dezember: Bobbie Heine, südafrikanische Tennisspielerin († 2016)
  • 05. Dezember: Wilhelm Müller, deutscher Feldhandballspieler († 1984)
  • 07. Dezember: Erwin Lambert, deutscher Maurermeister und NSDAP-Mitglied († 1976)
  • 07. Dezember: Hans Paetsch, deutscher Schauspieler, Regisseur und Synchronsprecher († 2002)
  • 07. Dezember: Matthias Wörndle, deutscher Skilangläufer und -bergsteiger († 1942)
  • 08. Dezember: Erich Hornsmann, deutscher Jurist, Sachbuchautor und Umweltschutzaktivist († 1999)
  • 08. Dezember: José Sabre Marroquín, mexikanischer Komponist und Dirigent († 1995)
  • 08. Dezember: Eugen Steimle, Chef des SD in Stuttgart († 1987)
  • 09. Dezember: Roberto Beracochea, argentinischer Schriftsteller († 1988)
  • 09. Dezember: Douglas Fairbanks junior, US-amerikanischer Filmschauspieler († 2000)
  • 09. Dezember: Leonhard Joa, deutscher Automobilrennfahrer († 1981)
  • 10. Dezember: Franz Scholz, Priester und Theologe († 1998)
  • 11. Dezember: Hermann Frieb, deutscher sozialdemokratischer Politiker († 1943)
  • 11. Dezember: Fred Andrew Seaton, US-amerikanischer Politiker († 1974)
  • 11. Dezember: John Wyer, britischer Motorsportteameigner und Rennleiter († 1989)
  • 12. Dezember: Hans Keilson, niederländischer Arzt und Psychoanalytiker und deutschsprachiger Schriftsteller († 2011)
  • 13. Dezember: Eugen Bjørnstad, norwegischer Automobilrennfahrer († 1992)
  • 13. Dezember: George Christensen, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1968)
  • 14. Dezember: Edward Lawrie Tatum, US-amerikanischer Genetiker († 1975)
  • 15. Dezember: Alfred Neumann, deutscher Politiker, Minister für Materialwirtschaft der DDR († 2001)
  • 15. Dezember: Bruno Ribke, ehemaliger deutscher Fußballspieler
  • 15. Dezember: Hans Ernst Schneider, deutscher Literaturwissenschaftler († 1999)
  • 15. Dezember: Toni Zeller, deutscher Skilangläufer und Skispringer († 1962)
  • 18. Dezember: Kaspar Muther, Schweizer Komponist, Klarinetten- und Sopransaxophonspieler († 1980)
  • 19. Dezember: Edwin B. Astwood, US-amerikanischer Endokrinologe († 1976)
  • 19. Dezember: Kurt Jaeger, deutscher Numismatiker († 1975)
  • 20. Dezember: Vagn Holmboe, dänischer Komponist († 1996)
  • 20. Dezember: Erdet Wenxiu, Nebenfrau des letzten Kaisers von China Puyi († 1953)
  • 21. Dezember: Erich Arp, deutscher Politiker († 1999)
  • 21. Dezember: George Wildman Ball, US-amerikanischer Jurist, Politiker und Diplomat († 1994)
  • 21. Dezember: Erik Haps, belgischer Motorradrennfahrer († 1934)
  • 21. Dezember: Hermann Heemsoth, deutscher Fernschachgroßmeister († 2006)
  • 21. Dezember: Antonio José Plaza, argentinischer Erzbischof († 1987)
  • 21. Dezember: Pi Scheffer, niederländischer Komponist und Dirigent († 1988)
  • 22. Dezember: Patricia Hayes, britische Komikerin und Schauspielerin († 1998)
  • 23. Dezember: Nakazato Tsuneko, japanische Schriftstellerin († 1987)
  • 24. Dezember: Georgi Wassiljewitsch Afanassjew, weißrussischer Schachkomponist († 1971)
  • 24. Dezember: Franz West, österreichischer Politiker (KPÖ) († 1984)
  • 25. Dezember: Zora Arkus-Duntov, US-amerikanischer Ingenieur († 1996)
  • 25. Dezember: Louis van Lint, belgischer Maler († 1986)
  • 26. Dezember: Oldřich Nejedlý, tschechoslowakischer Fußballspieler († 1990)
  • 26. Dezember: Herbert Rittlinger, deutscher Abenteurer und Autor († 1978)
  • 27. Dezember: Lou Brero, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1957)
  • 27. Dezember: Henryk Jabłoński, polnischer, kommunistischer Politiker († 2003)
  • 27. Dezember: Albert Oeckl, deutscher Professor († 2001)
  • 30. Dezember: Milton Rogovin, US-amerikanischer Fotograf († 2011)
  • 31. Dezember: Giuseppe Addobbati, italienischer Schauspieler († 1986)
  • 31. Dezember: Ernst Kramer, deutscher Architekt und Lokalhistoriker († 1993)

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Januar/FebruarBearbeiten

 
Hermann Minkowski
 
Emil Erlenmeyer

März/AprilBearbeiten

 
Ernst Pinkert

Mai/JuniBearbeiten

Juli/AugustBearbeiten

 
Walter Ritz

September/OktoberBearbeiten

 
Carl Hilty

November/DezemberBearbeiten

 
Leopold II.

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1909 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien