Lambertz Open by STAWAG 2004

Tennisturnier

Die Lambertz Open by STAWAG 2004 war ein Tennisturnier, das vom 1. bis 7. November 2004 in Aachen stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Series 2004 und wurde in der Halle auf Teppichbelägen ausgetragen.

Lambertz Open by STAWAG 2004
Datum 1.11.2004 – 7.11.2004
Auflage 14
Navigation 2003 ◄ 2004 ► 2005
ATP Challenger Tour
Austragungsort Aachen
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 824
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 50.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) OsterreichÖsterreich Alexander Peya
Vorjahressieger (Doppel) PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Sieger (Einzel) Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Novak Đoković
Sieger (Doppel) SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Todd Perry
Turnierdirektor Michael Mronz, Tilo Busch
Turnier-Supervisor Sören Friemel
Letzte direkte Annahme Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arvind Parmar (179)
Stand: Turnierende

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Niederlande  Dennis van Scheppingen 1. Runde
02. Danemark  Kenneth Carlsen Rückzug
03. Niederlande  Raemon Sluiter Rückzug
04. Belgien  Gilles Elseneer Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Deutschland  Lars Burgsmüller Finale

06. Tschechien  Michal Tabara 1. Runde

07. Schweiz  Ivo Heuberger 1. Runde

08. Niederlande  Peter Wessels 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  D. van Scheppingen 4 63                        
   Vereinigtes Konigreich  A. Parmar 6 7      Vereinigtes Konigreich  A. Parmar 3 6 7
   Kroatien  R. Karanušić 5 7 6      Kroatien  R. Karanušić 6 4 65  
   Schweiz  M. Rosset 7 62 4        Vereinigtes Konigreich  A. Parmar 3 5
   Russland  J. Schtschukin 3 4      Israel  N. Okun 6 7  
   Israel  N. Okun 6 6      Israel  N. Okun 6 6  
   Tschechien  I. Minář 6 7      Tschechien  I. Minář 3 1  
7  Schweiz  I. Heuberger 3 64        Israel  N. Okun 3 1
LL  Deutschland  L. Uebel 3 3   Q  Serbien und Montenegro  N. Đoković 6 6  
   Spanien  G. García López 6 6      Spanien  G. García López 3 4  
WC  Zypern Republik  M. Baghdatis 64 6 2   Q  Schweiz  G. Bastl 6 6  
Q  Schweiz  G. Bastl 7 4 6     Q  Schweiz  G. Bastl 4 2
Q  Serbien und Montenegro  N. Đoković 6 6   Q  Serbien und Montenegro  N. Đoković 6 6  
   Schweiz  S. Wawrinka 2 3   Q  Serbien und Montenegro  N. Đoković 7 4 6  
   Belgien  D. Norman 7 7      Belgien  D. Norman 64 6 3  
6  Tschechien  M. Tabara 66 61     Q  Serbien und Montenegro  N. Đoković 6 3 6
5  Deutschland  L. Burgsmüller 6 6   5  Deutschland  L. Burgsmüller 4 6 4
   Italien  D. Bracciali 4 2   5  Deutschland  L. Burgsmüller 6 6  
WC  Deutschland  A. Waske 6 60 4   Q  Frankreich  J. Golmard 1 4  
Q  Frankreich  J. Golmard 4 7 6     5  Deutschland  L. Burgsmüller 6 6
   Italien  T. Tenconi 3 4      Tschechien  T. Zíb 2 4  
   Tschechien  T. Zíb 6 6      Tschechien  T. Zíb 6 6  
Q  Japan  T. Suzuki 3 1   4  Belgien  G. Elseneer 3 4  
4  Belgien  G. Elseneer 6 6     5  Deutschland  L. Burgsmüller 6 6
8  Niederlande  P. Wessels 6 65 4      Deutschland  B. Phau 3 4  
   Schweiz  M. Kratochvil 4 7 6      Schweiz  M. Kratochvil 7 4 4  
WC  Deutschland  A. Thron 3 4   LL  Deutschland  T. Summerer 5 6 6  
LL  Deutschland  T. Summerer 6 6     LL  Deutschland  T. Summerer 4 6 5
   Italien  F. Aldi 2 4      Deutschland  B. Phau 6 4 7  
WC  Deutschland  A. Beck 6 6   WC  Deutschland  A. Beck 4 2  
   Deutschland  B. Phau 63 6 7      Deutschland  B. Phau 6 6  
LL  Deutschland  M. Hantschk 7 1 5    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
Sieg
02. Sudafrika  Jeff Coetzee
Vereinigte Staaten  Graydon Oliver
Halbfinale
03. Australien  Jordan Kerr
Vereinigte Staaten  Jim Thomas
Halbfinale
04. Italien  Massimo Bertolini
Belgien  Tom Vanhoudt
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweden  S. Aspelin
 Australien  T. Perry
7 6        
   Australien  S. Huss
 Schweden  R. Lindstedt
5 4     1  Schweden  S. Aspelin
 Australien  T. Perry
6 6  
WC  Deutschland  S. Milovanovski
 Tschechien  M. Nowak
2 4   WC  Deutschland  D. Förster
 Deutschland  M. Lux
3 4  
WC  Deutschland  D. Förster
 Deutschland  M. Lux
6 6       1  Schweden  S. Aspelin
 Australien  T. Perry
7 6  
3  Australien  J. Kerr
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
6 6     3  Australien  J. Kerr
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
5 2  
   Schweden  J. Landsberg
 Japan  T. Shimada
3 4     3  Australien  J. Kerr
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
6 6  
   Spanien  E. Benfele Álvarez
 Ungarn  G. Kisgyörgy
4 3   WC  Deutschland  B. Phau
 Deutschland  L. Uebel
3 4  
WC  Deutschland  B. Phau
 Deutschland  L. Uebel
6 6       1  Schweden  S. Aspelin
 Australien  T. Perry
6 6
   Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  P. Pála
4 7 6        Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  P. Pála
3 3
   Spanien  G. García López
 Brasilien  J. Goffi
6 66 3        Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  P. Pála
6 6    
   Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  T. Zíb
7 6      Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  T. Zíb
3 4  
4  Italien  M. Bertolini
 Belgien  T. Vanhoudt
610 4          Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  P. Pála
6 6
   Deutschland  K. Braasch
 Deutschland  L. Burgsmüller
5 6 7     2  Sudafrika  J. Coetzee
 Vereinigte Staaten  G. Oliver
4 4  
   Tschechien  J. Levinský
 Deutschland  A. Waske
7 3 5        Deutschland  K. Braasch
 Deutschland  L. Burgsmüller
64 4  
   Niederlande  R. Sluiter
 Niederlande  D. van Scheppingen
1 r   2  Sudafrika  J. Coetzee
 Vereinigte Staaten  G. Oliver
7 6  
2  Sudafrika  J. Coetzee
 Vereinigte Staaten  G. Oliver
6    

Weblinks und QuellenBearbeiten