Hauptmenü öffnen

Colombelles ist eine französische Gemeinde mit 6769 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) an der Küste des Départements Calvados in der Region Normandie. Colombelles gehört zum Arrondissement Caen und ist Teil des Kantons Hérouville-Saint-Clair. Die Einwohner werden Colombellois genannt.

Colombelles
Wappen von Colombelles
Colombelles (Frankreich)
Colombelles
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Hérouville-Saint-Clair
Gemeindeverband Caen la Mer
Koordinaten 49° 12′ N, 0° 18′ WKoordinaten: 49° 12′ N, 0° 18′ W
Höhe 2–49 m
Fläche 7,14 km2
Einwohner 6.769 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 948 Einw./km2
Postleitzahl 14460
INSEE-Code
Website www.colombelles.fr

Normannischer Turm in Colombelles

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Colombelles ist heute eine Banlieue von Caen, durch die die Orne fließt und an deren nordwestlicher Rand der Canal de Caen à la Mer entlang führt. Umgeben wird Colombelles von den Nachbargemeinden Blainville-sur-Orne im Norden, Ranville, Hérouvillette und Escoville im Nordosten, Cuverville im Osten, Giberville im Südosten, Mondeville im Süden sowie Hérouville-Saint-Clair im Westen.

GeschichteBearbeiten

Siedlungsreste aus der Jungsteinzeit lassen sich bis ins 6. Jahrtausend vor Christus nachweisen. Die erste Erwähnung von Colombelles datiert auf das Jahr 1082.

1909 errichtete August Thyssen hier ein Stahlwerk. Aus dem Interesse an dem französischen Eisenerz verpflichtete er sich gegenüber der französischen Regierung 60 % des Erzes in Frankreich zu verhütten und den Rest ins Ruhrgebiet zu verbringen. Mit dem Ersten Weltkrieg wurde das Werk requiriert und ab 1917 von der Société métallurgique de Normandie (SMN) bis zur Schließung 1993 weitergeführt.

 
Kühlturm der SMN

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 5.122 5.668 5.566 5.306 5.695 6.242 5.844 5.442

Quelle: INSEE[1]

WirtschaftBearbeiten

Nach dem Niedergang der Stahlindustrie befindet sich im Gemeindegebiet noch ein Werk von Renault Nutzfahrzeuge. Auf den früheren Industrieflächen der SMN sind Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Wohnungen entstanden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Martin, errichtet im romanischen Stil im 11. und 12. Jahrhundert, seit 1927 Monument historique
  • Kirche Saint-Serge, russisch-orthodoxe Kirche, errichtet 1926 für die Arbeiter der SMN, teilweise zerstört 1944, 1947 wieder aufgebaut, seit 1992 Monument historique
  • Normannischer Turm (Nachbau), früher Teil der Mauer bzw. des alten Châteaus (17. Jahrhundert), das 1944 zerstört wurde
  • Kühlturm der SMN
  • Obelisk

PersönlichkeitenBearbeiten

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Mit der britischen Gemeinde Fremington in Devon besteht seit 1983 und mit der deutschen Gemeinde Steinheim am Albuch in Baden-Württemberg seit 1986 eine Partnerschaft.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Colombelles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien