Bénouville (Calvados)

französische Gemeinde im Département Calvados

Bénouville ist eine französische Gemeinde mit 2042 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Kanton Ouistreham des Departements Calvados in der Region Normandie. Sie liegt etwa zehn Kilometer nordöstlich der Stadt Caen. In der Nähe von Bénouville verläuft parallel zur Orne der Canal de Caen à la Mer, der von der Pegasusbrücke überspannt wird.

Bénouville
Bénouville (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Normandie
Département (Nr.) Calvados (14)
Arrondissement Caen
Kanton Ouistreham
Gemeindeverband Caen la Mer
Koordinaten 49° 14′ N, 0° 17′ WKoordinaten: 49° 14′ N, 0° 17′ W
Höhe 1–50 m
Fläche 5,40 km²
Einwohner 2.042 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 378 Einw./km²
Postleitzahl 14970
INSEE-Code

Château de Bénouville

Am 15. Juli 1892 wurde die schmalspurige Eisenbahnverbindung von Bénouville nach Dives eröffnet. Bereits vier Wochen später fuhren Züge auch von Benouville über Ouistreham nach Luc, am 4. Juli 1893 gingen die Gleise der späteren Chemins de fer du Calvados bis zum Bahnhof Saint-Pierre in Caen in Betrieb. Nach Zerstörungen infolge der Kampfhandlungen des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1944 wurde die Bahn stillgelegt.[1]

Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Pegasusbrücke und das Umfeld, also auch Bénouville, von alliierten Truppen der britischen 6. Luftlandedivision, die im Verlauf der Operation Tonga in der Normandie landete, erobert und besetzt. Einige der alliierten Soldaten, die während der Operation fielen, sind auf dem an der Kirche von Bénouville gelegenen Friedhof begraben.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2019
Einwohner 754 739 827 828 1258 1741 1984 2042
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Zu den architekturhistorisch wichtigen Gebäuden des Ortes zählt das Schloss Château de Bénouville, das 1769 von Claude-Nicolas Ledoux, einem der Hauptvertreter der französischen Revolutionsarchitektur, erbaut wurde.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bénouville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alain de Dieuleveult: Calvados pour les Petits Trains. Éditions Cénomane, Le Mans 1997, ISBN 2-902808-74-7, S. 165 ff.