Hauptmenü öffnen

AEGON Trophy 2014/Herren

Tennisturnier der ATP Challenger Tour 2014
AEGON Trophy 2014
Logo des Turniers „AEGON Trophy 2014“
Datum 2.6.2014 – 8.6.2014
Auflage 6
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2017
ATP Challenger Tour
Austragungsort Nottingham
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 1631
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 64.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) AustralienAustralien Matthew Ebden
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
AustralienAustralien John Peers
Sieger (Einzel) Zypern RepublikRepublik Zypern Marcos Baghdatis
Sieger (Doppel) AustralienAustralien Chris Guccione
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
Turnierdirektor Paul Hutchins
Turnier-Supervisor Ed Hardisty
Letzte direkte Annahme Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Ward (173)
Stand: 1. Juni 2014

Die AEGON Trophy 2014 war ein Tennisturnier, das vom 2. bis 8. Juni 2014 in Nottingham stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2014 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 1. und 2. Juni 2014 statt. Bei dieser wurden in drei Runden aus 32 Spielern insgesamt vier Qualifikanten bestimmt. Folgende Spieler hatten sich für das Hauptfeld qualifiziert:

Als Lucky Loser rückte folgender Spieler in das Hauptfeld auf:

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Niederlande  Igor Sijsling Halbfinale
02. Vereinigte Staaten  Steve Johnson Viertelfinale
03. Australien  Marinko Matosevic Finale
04. Deutschland  Benjamin Becker 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Kenny de Schepper Viertelfinale

06. Australien  Matthew Ebden Rückzug

07. Japan  Gō Soeda 1. Runde

08. Israel  Dudi Sela Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1   Niederlande  I. Sijsling 6 6                          
Q  Vereinigtes Konigreich  M. Willis 3 1     1  Niederlande  I. Sijsling 6 3 6
Q  Australien  B. Mitchell 7 7     Q  Australien  B. Mitchell 2 6 3  
   Vereinigte Staaten  R. Ram 62 5       1  Niederlande  I. Sijsling 6 6  
ALT  Osterreich  M. Fischer 6 6     ALT  Osterreich  M. Fischer 4 4    
   Vereinigte Staaten  A. Kuznetsov 4 4     ALT  Osterreich  M. Fischer 6 6    
WC  Vereinigtes Konigreich  K. Edmund 4 6 2   8  Israel  D. Sela 3 1    
8  Israel  D. Sela 6 2 6     1  Niederlande  I. Sijsling 4 2  
4  Deutschland  B. Becker 4 4     ALT  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 6    
ALT  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 6     ALT  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 6    
   Vereinigte Staaten  D. Kudla 6 6        Vereinigte Staaten  D. Kudla 4 4    
Q  Neuseeland  M. Venus 2 2       ALT  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 7  
   Australien  N. Kyrgios 4 65     5  Frankreich  K. de Schepper 4 61    
Q  Australien  J.-P. Smith 6 7     Q  Australien  J.-P. Smith 3 7 3  
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Rice 6 3 1   5  Frankreich  K. de Schepper 6 63 6  
5  Frankreich  K. de Schepper 2 6 6     ALT  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 6  
LL  Bulgarien  D. Kutrowski 6 3 6   3  Australien  M. Matosevic 4 3  
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Smethurst 3 6 2   LL  Bulgarien  D. Kutrowski 6 2 7  
   Vereinigte Staaten  R. Harrison 6 3 6      Vereinigte Staaten  R. Harrison 4 6 67  
   Japan  H. Moriya 1 6 0     LL  Bulgarien  D. Kutrowski 3 64  
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Cox 5 5     3  Australien  M. Matosevic 6 7    
   Vereinigtes Konigreich  D. Evans 7 7        Vereinigtes Konigreich  D. Evans 5 1    
   Australien  J. Duckworth 1 64     3  Australien  M. Matosevic 7 6    
3  Australien  M. Matosevic 6 7       3  Australien  M. Matosevic 65 7 6
7  Japan  G. Soeda 63 7 60      Luxemburg  G. Müller 7 62 3  
   Luxemburg  G. Müller 7 610 7      Luxemburg  G. Müller 7 64 6  
   Belgien  R. Bemelmans 5 2        Chinesisch Taipeh  Y.-t. Wang 66 7 4  
   Chinesisch Taipeh  Y.-t. Wang 7 6          Luxemburg  G. Müller 7 7  
   Japan  Y. Sugita 1 3     2  Vereinigte Staaten  S. Johnson 5 63    
   Deutschland  M. Berrer 6 6        Deutschland  M. Berrer 3 5    
   Vereinigtes Konigreich  J. Ward 3 3     2  Vereinigte Staaten  S. Johnson 6 7    
2  Vereinigte Staaten  S. Johnson 6 6      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Brasilien  André Sá
Finale
02. Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
Viertelfinale
03. Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe
Indien  Divij Sharan
1. Runde
04. Australien  Chris Guccione
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  A. Sá
64 6 [12]        
WC  Vereinigtes Konigreich  L. Burton
 Vereinigtes Konigreich  M. Willis
7 2 [10]     1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  A. Sá
6 6    
   Thailand  Sa. Ratiwatana
 Thailand  So. Ratiwatana
6 6        Thailand  Sa. Ratiwatana
 Thailand  So. Ratiwatana
3 4    
   Vereinigte Staaten  S. Johnson
 Vereinigte Staaten  D. Kudla
2 3         1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  A. Sá
4 7 [10]  
3  Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Indien  D. Sharan
67 7 [3]        Australien  P. Hanley
 Chinesisch Taipeh  Y.-t. Wang
6 63 [3]  
   Vereinigte Staaten  R. Harrison
 Vereinigte Staaten  K. King
7 63 [10]        Vereinigte Staaten  R. Harrison
 Vereinigte Staaten  K. King
6 3 [9]  
   Deutschland  B. Becker
 Deutschland  M. Berrer
67 3        Australien  P. Hanley
 Chinesisch Taipeh  Y.-t. Wang
3 6 [11]  
   Australien  P. Hanley
 Chinesisch Taipeh  Y.-t. Wang
7 6         1  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Brasilien  A. Sá
7 2 [9]
   Belgien  R. Bemelmans
 Niederlande  I. Sijsling
5 7 [7]     4  Australien  C. Guccione
 Vereinigte Staaten  R. Ram
62 6 [11]
   Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Luxemburg  G. Müller
7 63 [10]        Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Luxemburg  G. Müller
3 6 [7]    
Q  Vereinigte Staaten  A. Krajicek
 Vereinigte Staaten  R. Williams
66 4     4  Australien  C. Guccione
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 3 [10]  
4  Australien  C. Guccione
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 6         4  Australien  C. Guccione
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 7  
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Rice
 Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
6 6       WC  Vereinigtes Konigreich  D. Rice
 Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
65 63    
   Neuseeland  M. Venus
 Australien  A. Whittington
4 4       WC  Vereinigtes Konigreich  D. Rice
 Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
4 6 [10]  
WC  Vereinigtes Konigreich  E. Corrie
 Vereinigtes Konigreich  D. Smethurst
3 2     2  Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
6 4 [4]  
2  Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
6 6      

WeblinksBearbeiten