Hauptmenü öffnen

Open BNP Paribas Banque de Bretagne Quimper 2014

Open BNP Paribas Banque de Bretagne Quimper 2014
Logo des Turniers „Open BNP Paribas Banque de Bretagne Quimper 2014“
Datum 10.2.2014 – 16.2.2014
Auflage 4
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP Challenger Tour
Austragungsort Quimper
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 6239
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 42.500 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) RumänienRumänien Marius Copil
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Johan Brunström
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert
Sieger (Doppel) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert
FrankreichFrankreich Albano Olivetti
Turnierdirektor Matthieu Blesteau
Turnier-Supervisor Michel Willems
Letzte direkte Annahme BelgienBelgien Maxime Authom (271)
Stand: 8. Februar 2014

Die Open BNP Paribas Banque de Bretagne Quimper 2014 war ein Tennisturnier, das vom 10. bis 16. Februar 2014 in Quimper stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2014 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 8. und 9. Februar 2014 statt. Bei dieser wurden in zwei Runden aus 16 Spielern insgesamt vier Qualifikanten bestimmt. Folgende Spieler hatten sich für das Hauptfeld qualifiziert:

Als Lucky Loser rückte folgender Spieler in das Hauptfeld auf:

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Rumänien  Adrian Ungur 1. Runde
02. Frankreich  Marc Gicquel 1. Runde
03. Rumänien  Marius Copil Viertelfinale
04. Slowakei  Andrej Martin 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Guillaume Rufin Achtelfinale

06. Vereinigtes Konigreich  James Ward 1. Runde

07. Frankreich  Pierre-Hugues Herbert Sieg

08. Slowakei  Norbert Gombos 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1   Rumänien  A. Ungur 64 4                          
WC  Frankreich  J. Ouanna 7 6     WC  Frankreich  J. Ouanna 64 63  
   Frankreich  G. Burquier 6          Frankreich  G. Burquier 7 7    
   Belgien  G. Gigounon 1 r          Frankreich  G. Burquier 6 7  
   Kroatien  T. Androić 5 63     Q  Frankreich  M. Rodrigues 2 65    
Q  Frankreich  M. Rodrigues 7 7     Q  Frankreich  M. Rodrigues 6 2    
   Belgien  M. Authom 6 6        Belgien  M. Authom 3 1 r  
6  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 2 2          Frankreich  G. Burquier 5 4  
4  Slowakei  A. Martin 63 6 5      Frankreich  V. Millot 7 6    
   Bosnien und Herzegowina  M. Bašić 7 4 7      Bosnien und Herzegowina  M. Bašić 3 63    
   Marokko  L. Ouahab 65 3        Frankreich  A. Olivetti 6 7    
   Frankreich  A. Olivetti 7 6          Frankreich  A. Olivetti 6 3 5
   Serbien  F. Krajinović 3 3        Frankreich  V. Millot 3 6 7  
   Frankreich  V. Millot 6 6        Frankreich  V. Millot 6 7    
   Belgien  O. Rochus 3 4     5  Frankreich  G. Rufin 4 64    
5  Frankreich  G. Rufin 6 6          Frankreich  V. Millot 65 3  
7  Frankreich  P.-H. Herbert 65 6 6   7  Frankreich  P.-H. Herbert 7 6  
Q  Frankreich  J. Marie 7 3 3   7  Frankreich  P.-H. Herbert 63 6 7  
   Frankreich  F. Serra 6 7        Frankreich  F. Serra 7 4 64  
LL  Frankreich  T. K. Wang 3 5       7  Frankreich  P.-H. Herbert 7 7  
Q  Frankreich  R. Coco 7 61 6   3  Rumänien  M. Copil 65 63    
   Niederlande  T. Schoorel 65 7 4   Q  Frankreich  R. Coco 6 5 3  
   Frankreich  M. Teixeira 6 4 66   3  Rumänien  M. Copil 4 7 6  
3  Rumänien  M. Copil 4 6 7     7  Frankreich  P.-H. Herbert 6 62 7
8  Slowakei  N. Gombos 4 4     WC  Luxemburg  G. Müller 4 7 65  
WC  Luxemburg  G. Müller 6 6     WC  Luxemburg  G. Müller 6 65 6  
WC  Frankreich  J. Eysseric 6 62 6   WC  Frankreich  J. Eysseric 1 7 1  
Q  Frankreich  G. Sakharov 3 7 2     WC  Luxemburg  G. Müller 7 7  
   Tschechien  J. Mertl 7 6        Tschechien  J. Mertl 67 66    
WC  Frankreich  Q. Halys 65 1        Tschechien  J. Mertl 6 6    
   Schweiz  H. Laaksonen 6 6        Schweiz  H. Laaksonen 4 4    
2     Frankreich  M. Gicquel 4 1      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kroatien  Marin Draganja
Kroatien  Mate Pavić
1. Runde
02. Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
Viertelfinale
03. Deutschland  Gero Kretschmer
Deutschland  Alexander Satschko
Halbfinale
04. Vereinigtes Konigreich  David Rice
Vereinigtes Konigreich  Sean Thornley
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
4 2          
   Bosnien und Herzegowina  M. Bašić
 Schweiz  H. Laaksonen
6 6          Bosnien und Herzegowina  M. Bašić
 Schweiz  H. Laaksonen
5 4    
   Kroatien  T. Androić
 Kroatien  N. Mektić
w. o.        Kroatien  T. Androić
 Kroatien  N. Mektić
7 6    
   Slowakei  N. Gombos
 Slowakei  A. Martin
               Kroatien  T. Androić
 Kroatien  N. Mektić
3 7 [10]  
4  Vereinigtes Konigreich  D. Rice
 Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
6 6          Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Luxemburg  G. Müller
6 5 [7]  
   Serbien  F. Krajinović
 Serbien  G. Tošić
3 4       4  Vereinigtes Konigreich  D. Rice
 Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
4 6 [10]  
   Tschechien  J. Mertl
 Rumänien  A. Ungur
3 4        Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Luxemburg  G. Müller
6 3 [12]  
   Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Luxemburg  G. Müller
6 6            Kroatien  T. Androić
 Kroatien  N. Mektić
4 3  
   Frankreich  G. Burquier
 Frankreich  M. Rodrigues
6 62 [10]        Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  A. Olivetti
6 6  
   Niederlande  R. Frantzen
 Niederlande  T. Schoorel
3 7 [7]        Frankreich  G. Burquier
 Frankreich  M. Rodrigues
4 4      
   Frankreich  C. Lestienne
 Frankreich  T. K. Wang
        3  Deutschland  G. Kretschmer
 Deutschland  A. Satschko
6 6    
3  Deutschland  G. Kretschmer
 Deutschland  A. Satschko
w. o.         3  Deutschland  G. Kretschmer
 Deutschland  A. Satschko
4 1  
   Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  A. Olivetti
w. o.          Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  A. Olivetti
6 6    
   Frankreich  J. Eysseric
 Frankreich  N. Renavand
             Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  A. Olivetti
7 3 [10]  
   Belgien  G. Gigounon
 Belgien  O. Rochus
        2  Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
65 6 [6]  
2  Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
w. o.      

WeblinksBearbeiten