1. Tennis-Bundesliga (Damen) 2014

16. Saison Tennis-Bundesliga Damen
1. Tennis-Bundesliga der Damen 2014
Verband Deutscher Tennis Bund
Erstaustragung 1999
Titelverteidiger TC WattExtra Bocholt
Meister TC Fidonia Bocholt
Aufsteiger TK Blau-Weiss Aachen
TC Amberg am Schanzl
Absteiger TC Amberg am Schanzl
TEC Waldau Stuttgart
Mannschaften 7
201320142015
2. Tennis-Bundesliga (Damen) 2014

Die 1. Tennis-Bundesliga der Damen wurde 2014 zum 16. Mal ausgetragen. Insgesamt sieben Mannschaften gingen an den Start. Aufsteiger waren die Mannschaften TK Blau-Weiss Aachen aus der 2. BL Nord und der TC Amberg am Schanzl aus der 2. BL Süd. In diesem Jahr wurde die bisherige 1. Tennis-Bundesliga der Damen in 1. Tennis Warehouse Europe Damen Bundesliga umbenannt.[1]

Die Meisterschaft sicherte sich wie schon im Vorjahr der TC Fidonia Bocholt.[2]

Spieltage und MannschaftenBearbeiten

Spieltage
1. Spieltag: Fr. 9. Mai 2014, 13:00 Uhr
2. Spieltag: So. 11. Mai 2014, 11:00 Uhr
3. Spieltag: Fr. 16. Mai 2014, 13:00 Uhr
4. Spieltag: So. 18. Mai 2014, 11:00 Uhr
5. Spieltag: So. 1. Juni 2014, 11:00 Uhr
6. Spieltag: Fr. 6. Juni 2014, 13:00 Uhr
7. Spieltag: So. 8. Juni 2014, 11:00 Uhr

AbschlusstabelleBearbeiten

Mannschaft Begegnungen Punkte Matches Sätze Spiele
01.   TC Fidonia Bocholt[5] (M) 6 12:0 37:17 85:40 568:375
02.   M2Beauté Ratingen 6 10:2 41:13 88:38 581:382
03.   TC 1899 Blau-Weiss Berlin (N) 6 6:6 26:28 62:60 478:474
04.   TK Blau-Weiss Aachen 6 4:8 22:32 53:74 455:522
05.   TC Moers 08 6 4:8 20:34 45:76 493:544
06.   TC Amberg am Schanzl (N) 6 4:8 17:37 40:83 385:579
07.   TEC Waldau Stuttgart 6 2:10 26:28 62:64 495:489

MannschaftskaderBearbeiten

M2Beauté Ratingen[6]
Pos. Name
1 Spanien  Carla Suárez Navarro
2 Estland  Kaia Kanepi
3 Deutschland  Andrea Petković
4 Ukraine  Elina Switolina
5 Italien  Karin Knapp
6 Schweiz  Stefanie Vögele
7 Spanien  María Teresa Torró Flor
8 Kroatien  Petra Martić
9 Luxemburg  Mandy Minella
10 Deutschland  Tatjana Maria
11 Bulgarien  Sesil Karatantschewa
12 Kroatien  Ana Vrljić
13 Deutschland  Kristina Barrois
14 Deutschland  Tamara Korpatsch
15 Deutschland  Nicola Geuer
16 Deutschland  Laura Holterbosch
TC 1899 Blau-Weiss Berlin[7]
Pos. Name
1 Schweiz  Romina Oprandi
2 Ukraine  Maryna Zanevska
3 Schweden  Sofia Arvidsson
4 Slowakei  Kristína Kučová
5 Bulgarien  Eliza Kostowa
6 Polen  Sandra Zaniewska
7 Deutschland  Anna Klasen
8 Deutschland  Charlotte Klasen
9 Tschechien  Květa Peschke
10 Deutschland  Syna Schreiber
11 Polen  Klaudia Jans-Ignacik
12 Deutschland  Saskia Kohlhaas
13 Deutschland  Louisa Schubert
14 Deutschland  Marie Gervelis
15 Deutschland  Kim Niggemeyer
16 Deutschland  Jill Sedlaschek
TC Amberg am Schanzl[8]
Pos. Name
1 Tschechien  Lucie Hradecká
2 Niederlande  Michaëlla Krajicek
3 Osterreich  Melanie Klaffner
4 Tschechien  Tereza Martincová
5 Rumänien  Laura-Ioana Andrei
6 Tschechien  Martina Borecká
7 Osterreich  Sybille Bammer
8 Deutschland  Stephanie Wagner
9 Tschechien  Kateřina Šišková
10 Tschechien  Alena Vašková
11 Deutschland  Lena Ruppert
12 Deutschland  Nona Ruppert
13 Deutschland  Stefanie Zinkl
14 Deutschland  Manuela Materak
15
16
TC Fidonia Bocholt[9]
Pos. Name
1 Frankreich  Alizé Cornet
2 Tschechien  Lucie Šafářová
3 Tschechien  Klára Koukalová
4 Rumänien  Alexandra Cadanțu
5 Tschechien  Barbora Záhlavová-Strýcová
6 Schweden  Johanna Larsson
7 Niederlande  Kiki Bertens
8 Rumänien  Irina-Camelia Begu
9 Tschechien  Renata Voráčová
10 Niederlande  Richèl Hogenkamp
11 Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
12 Niederlande  Amanda Hopmans
13 Niederlande  Nicole Thijssen
14 Niederlande  Chayenne Ewijk
15 Deutschland  Anna-Maria Levers
16 Deutschland  Tomke Schmitz
TC Moers 08[10]
Pos. Name
1 Bulgarien  Zwetana Pironkowa
2 Osterreich  Patricia Mayr-Achleitner
3 Spanien  Estrella Cabeza Candela
4 Belgien  Alison Van Uytvanck
5 Belgien  An-Sophie Mestach
6 Slowakei  Michaela Hončová
7 Spanien  Laura Pous Tió
8 Belgien  Elise Mertens
9 Deutschland  Imke Küsgen
10 Slowakei  Stanislava Hrozenská
11 Belgien  Elke Lemmens
12 Belgien  Justine De Sutter
13 Deutschland  Sabine Krause
14 Deutschland  Ann-Kathrin Wind
15 Deutschland  Malin Cubukcu
16 Deutschland  Jenny Höhn
TEC Waldau Stuttgart[11]
Pos. Name
1 Belgien  Kirsten Flipkens
2 Osterreich  Yvonne Meusburger
3 Deutschland  Annika Beck
4 Polen  Katarzyna Piter
5 Tschechien  Andrea Hlaváčková
6 Tschechien  Kateřina Siniaková
7 Deutschland  Antonia Lottner
8 Osterreich  Yvonne Neuwirth
9 Deutschland  Julia Kimmelmann
10 Deutschland  Laura Schaeder
11 Litauen  Lina Stančiūtė
12 Tschechien  Eva Hrdinová
13 Deutschland  Korina Perkovic
14 Deutschland  Tanja Ostertag
15 Deutschland  Verena Schmid
16 Deutschland  Stefanie Vorih
TK Blau-Weiss Aachen[12]
Pos. Name
1 Serbien  Wesna Dolonz
2 Frankreich  Alizé Lim
3 Polen  Paula Kania
4 Ukraine  Weronika Kapschaj
5 Belgien  Klaartje Liebens
6 Belgien  Marie Benoit
7 Niederlande  Eva Wacanno
8 Niederlande  Demi Schuurs
9 Belgien  Steffi Distelmans
10 Polen  Karolina Wlodarczak
11 Belgien  Magali Kempen
12 Deutschland  Lea Gasparovic
13 Belgien  Sophie Govaerts
14 Belgien  Nicky van Dyck
15 Deutschland  Pia Braun
16 Deutschland  Lisa Seipp

ErgebnisseBearbeiten

1. Spieltag (9. Mai)Bearbeiten

2. Spieltag (11. Mai)Bearbeiten

3. Spieltag (16. Mai)Bearbeiten

4. Spieltag (18. Mai)Bearbeiten

5. Spieltag (1. Juni)Bearbeiten

6. Spieltag (6. Juni)Bearbeiten

7. Spieltag (8. Juni)Bearbeiten

Erfolgreichste SpielerinnenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. nuLiga - 1. Tennis Warehouse Europe Damen Bundesliga Tabelle und Ergebnisse
  2. Das Triple wird wahr: TC Fidonia Bocholt Deutscher Meister 2014! - Vereinshomepage über den dritten Titelgewinn in Folge
  3. TC-Damen steigen in höchste Liga auf - Mittelbayerische Zeitung über den Aufstieg des TC Amberg am Schanzl
  4. TK BW Aachen macht Durchmarsch in die 1. Bundesliga (Memento vom 25. Oktober 2013 im Internet Archive) - bundesliga.adventa-events.de über den Aufstieg des TK Blau-Weiss Aachen in die 1. Bundesliga
  5. Bocholt trat im Jahr 2015 in den Bundesligen nicht mehr an.
  6. nuLiga - Mannschaftsportrait (M2Beauté Ratingen)
  7. nuLiga - Mannschaftportrait (TC 1899 Blau-Weiss Berlin)
  8. nuLiga - Mannschaftportrait (TC Amberg am Schanzl)
  9. nuLiga - Mannschaftportrait (TC Fidonia Bocholt)
  10. nuLiga - Mannschaftportrait (TC Moers 08)
  11. nuLiga - Mannschaftportrait (TEC Waldau Stuttgart 1)
  12. nuLiga - Mannschaftportrait (TK Blau-Weiss Aachen)
  13. TC 1899 Blau-Weiss Berlin − TC Amberg am Schanzl
  14. TEC Waldau Stuttgart − TC Moers 08
  15. TK Blau-Weiss Aachen − M2Beauté Ratingen
  16. TC Moers 08 − TC Fidonia Bocholt
  17. TK Blau-Weiss Aachen − TC 1899 Blau-Weiss Berlin
  18. TC Amberg am Schanzl − M2Beauté Ratingen
  19. M2Beauté Ratingen − TC 1899 Blau-Weiss Berlin
  20. TC Fidonia Bocholt − TEC Waldau Stuttgart
  21. TC Moers 08 − TC Amberg am Schanzl
  22. TEC Waldau Stuttgart − TK Blau-Weiss Aachen
  23. TC 1899 Blau-Weiss Berlin − TC Moers 08
  24. TC Fidonia Bocholt − TC Amberg am Schanzl
  25. TC Amberg am Schanzl − TEC Waldau Stuttgart
  26. TK Blau-Weiss Aachen − TC Fidonia Bocholt
  27. M2Beauté Ratingen − TC Moers 08
  28. TC 1899 Blau-Weiss Berlin − TC Fidonia Bocholt
  29. M2Beauté Ratingen − TEC Waldau Stuttgart
  30. TC Amberg am Schanzl − TK Blau-Weiss Aachen
  31. TC Fidonia Bocholt − M2Beauté Ratingen
  32. TEC Waldau Stuttgart − TC 1899 Blau-Weiss Berlin
  33. TC Moers 08 − TK Blau-Weiss Aachen