1. Tennis-Bundesliga (Damen) 2018

Die 1. Tennis-Bundesliga der Damen wurde 2018 zum 20. Mal ausgetragen, insgesamt sieben Mannschaften gingen an den Start.[1] Aufsteiger waren der DTV Hannover aus der 2. Bundesliga Nord und BASF TC Ludwigshafen aus der 2. Bundesliga Süd.

1. Tennis-Bundesliga der Damen 2018
Verband Deutscher Tennis Bund
Erstaustragung 1999
Titelverteidiger Eckert Tennis Team Regensburg
Meister Eckert Tennis Team Regensburg
Aufsteiger BASF TC Ludwigshafen,
DTV Hannover
Absteiger Der Club an der Alster Hamburg,
BASF TC Ludwigshafen
Mannschaften 7
201720182019
2. Tennis-Bundesliga (Damen) 2018

Meister wurde zum dritten Mal in Folge Eckert Tennis Team Regensburg, während Der Club an der Alster Hamburg sowie Aufsteiger BASF TC Ludwigshafen in die 2. Bundesliga abstiegen.

Spieltage und MannschaftenBearbeiten

Spieltage
1. Spieltag: So, 6. Mai 2018, 11:00 Uhr
2. Spieltag: Do, 10. Mai 2018, 11:00 Uhr
3. Spieltag: Sa, 12. Mai 2018, 11:00 Uhr
4. Spieltag: Sa, 18. Mai 2018, 13:00 Uhr
5. Spieltag: So, 3. Juni 2018, 11:00 Uhr
6. Spieltag: Fr, 8. Juni 2018, 13:00 Uhr
7. Spieltag: So, 10. Juni 2018, 11:00 Uhr

AbschlusstabelleBearbeiten

Mannschaft Begegnungen Punkte Matches Sätze Spiele
01.   Eckert Tennis Team Regensburg 6 10:2 43:11 89:30 583:359
02.   TC Rüppurr Karlsruhe 6 10:2 36:18 77:46 536:418
03.   TEC Waldau Stuttgart 6 6:6 28:26 68:63 501:466
04.   DTV Hannover (A) 6 6:6 26:28 58:65 496:492
05.   TK Blau-Weiss Aachen 6 6:6 19:35 50:76 435:543
06.   BASF TC Ludwigshafen (A) 6 4:8 22:32 55:72 447:535
07.   Der Club an der Alster Hamburg 6 0:12 15:39 37:82 387:572

MannschaftskaderBearbeiten

TC Rot-Blau Regensburg[2]
Pos. Name
1 Deutschland  Julia Görges
2 Lettland  Anastasija Sevastova
3 Belgien  Elise Mertens
4 Deutschland  Tatjana Maria
5 Schweden  Johanna Larsson
6 Belgien  Kirsten Flipkens
7 Spanien  Lara Arruabarrena
8 Niederlande  Richèl Hogenkamp
9 Niederlande  Arantxa Rus
10 Tschechien  Barbora Krejčíková
11 Deutschland  Antonia Lottner
12 Tschechien  Tereza Martincová
13 Niederlande  Lesley Kerkhove
14 Russland  Natela Dzalamidze
15 Deutschland  Caroline Ancicka
16 Deutschland  Laura Dehmel
Tennisclub Rüppurr 1929[3]
Pos. Name
1 Deutschland  Laura Siegemund
2 Ukraine  Kateryna Koslowa
3 Luxemburg  Mandy Minella
4 Schweiz  Stefanie Vögele
5 Tschechien  Karolína Muchová
6 Spanien  Sílvia Soler Espinosa
7 Deutschland  Anne Schäfer
8 Niederlande  Michaëlla Krajicek
9 Ungarn  Dalma Gálfi
10 Ungarn  Ágnes Bukta
11 Luxemburg  Eléonora Molinaro
12 Ungarn  Anna Bondár
13 Deutschland  Caroline Werner
14 Frankreich  Lou Baudouin
15 Deutschland  Liana Cammilleri
16 Deutschland  Penelope Neff
TEC Waldau[4]
Pos. Name
1 Deutschland  Anna-Lena Friedsam
2 Tschechien  Kateřina Siniaková
3 Deutschland  Mona Barthel
4 Rumänien  Ana Bogdan
5 Turkei  İpek Soylu
6 Deutschland  Anna Zaja
7 Belgien  Kimberley Zimmermann
8 Russland  Alla Kudryavtseva
9 Polen  Katarzyna Piter
10 Deutschland  Laura Schaeder
11 Deutschland  Lena Rüffer
12 Deutschland  Anna Gabric
13 Russland  Valeria Solovyeva
14 Deutschland  Carmen Schultheiss
15 Deutschland  Antonia Blattner
16 Deutschland  Beatrice Krauss-Granate
DTV Hannover[5]
Pos. Name
1 Ungarn  Tímea Babos
2 Kroatien  Jana Fett
3 Polen  Magdalena Fręch
4 Schweiz  Patty Schnyder
5 Slowakei  Lenka Juríková
6 Spanien  María José Martínez Sánchez
7 Deutschland  Shaline-Doreen Pipa
8 Spanien  Lourdes Domínguez Lino
9 Deutschland  Angelina Wirges
10 Spanien  Laura Pous Tió
11 Italien  Elena Camerin
12 Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
13 Tschechien  Nicole Melichar
14 Deutschland  Lena Greiner
15 Deutschland  Franziska Sziedat
16 Deutschland  Syna Kayser
TK Blau-Weiss Aachen[6]
Pos. Name
1 Kroatien  Petra Martić
2 Serbien  Aleksandra Krunić
3 Belgien  Alison Van Uytvanck
4 Niederlande  Quirine Lemoine
5 Vereinigte Staaten  Jamie Loeb
6 Griechenland  Valentini Grammatikopoulou
7 Belgien  Marie Benoît
8 Belgien  Magali Kempen
9 Belgien  Elyne Boeykens
10 Deutschland  Lisa-Marie Mätschke
11 Deutschland  Julia Kimmelmann
12 Niederlande  Demi Schuurs
13 Niederlande  Eva Wacanno
14 Belgien  Steffi Distelmanns
15 Deutschland  Jule Salzburg
16 Deutschland  Olivia Kaiser
BASF TC Ludwigshafen[7]
Pos. Name
1 Rumänien  Mihaela Buzărnescu
2 Belgien  Ysaline Bonaventure
3 Rumänien  Irina Bara
4 Ukraine  Olha Jantschuk
5 Kroatien  Tereza Mrdeža
6 Slowakei  Michaela Hončová
7 Spanien  Andrea Gámiz
8 Deutschland  Katharina Hobgarski
9 Deutschland  Natalia Siedliska
10 Deutschland  Nora Niedmers
11 Italien  Alice Balducci
12 Deutschland  Sina Haas
13 Deutschland  Selina Dal
14 Deutschland  Kristina Barrois
15 Deutschland  Sarah Nikocevic
16 Deutschland  Hannah Amling
Der Club an der Alster[8]
Pos. Name
1 Deutschland  Carina Witthöft
2 Slowakei  Kristína Kučová
3 Schweden  Rebecca Peterson
4 Russland  Evgeniya Rodina
5 Spanien  Georgina García Pérez
6 Deutschland  Tamara Korpatsch
7 Schweden  Cornelia Lister
8 Deutschland  Lisa Matviyenko
9 Polen  Katarzyna Kawa
10 Frankreich  Stéphanie Foretz
11 Deutschland  Amelie Intert
12 Deutschland  Jennifer Witthöft
13 Deutschland  Helene Grimm
14 Deutschland  Eva Lys
15 Deutschland  Gitte Möller
16 Deutschland  Vinja Lehmann

ErgebnisseBearbeiten

Die am jeweiligen Tag spielfreie Mannschaft wird nicht aufgeführt.

Datum/Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Matches Sätze Spiele
So. 06.05. 11:00 TK Blau-Weiss Aachen Der Club an der Alster Hamburg 5:4 10:9 87:79
DTV Hannover Eckert Tennis Team Regensburg 6:3 13:8 102:80
TC Rüppurr Karlsruhe 1 TEC Waldau Stuttgart 1 5:4 11:11 84:89
Do. 10.05. 11:00 BASF TC Ludwigshafen 1 TK Blau-Weiss Aachen 4:5 10:11 84:82
DTV Hannover TC Rüppurr Karlsruhe 1 3:6 6:14 62:98
TEC Waldau Stuttgart 1 Eckert Tennis Team Regensburg 2:7 6:14 64:93
Sa. 12.05. 11:00 TK Blau-Weiss Aachen DTV Hannover 4:5 10:11 85:92
Der Club an der Alster Hamburg TC Rüppurr Karlsruhe 1 3:6 7:14 73:95
BASF TC Ludwigshafen 1 TEC Waldau Stuttgart 1 4:5 10:13 69:89
Fr. 18.05. 13:00 TEC Waldau Stuttgart 1 DTV Hannover 7:2 15:6 91:63
Eckert Tennis Team Regensburg TC Rüppurr Karlsruhe 1 7:2 15:4 95:54
Der Club an der Alster Hamburg BASF TC Ludwigshafen 1 2:7 6:15 78:99
So. 03.06. 11:00 Eckert Tennis Team Regensburg Der Club an der Alster Hamburg 9:0 18:1 108:39
TEC Waldau Stuttgart 1 TK Blau-Weiss Aachen 4:5 10:14 76:94
TC Rüppurr Karlsruhe 1 BASF TC Ludwigshafen 1 8:1 16:5 98:65
Fr. 08.06. 13:00 BASF TC Ludwigshafen 1 DTV Hannover 5:4 12:10 83:86
Der Club an der Alster Hamburg TEC Waldau Stuttgart 1 3:6 7:13 63:92
TK Blau-Weiss Aachen Eckert Tennis Team Regensburg 0:9 3:18 53:105
So. 10.06. 11:00 DTV Hannover Der Club an der Alster Hamburg 6:3 12:6 91:55
TC Rüppurr Karlsruhe 1 TK Blau-Weiss Aachen 9:0 18:2 107:34
Eckert Tennis Team Regensburg BASF TC Ludwigshafen 1 8:1 16:3 102:47

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Damen-Tennisbundesliga – 1. Bundesliga 2018 (www.damen-tennisbundesliga.de, abgerufen am 11. Juni 2018)
  2. nuLiga – Mannschaftportrait (TC Rot-Blau Regensburg)
  3. nuLiga – Mannschaftportrait (Tennisclub Rüppurr 1929)
  4. nuLiga – Mannschaftportrait (TEC Waldau)
  5. nuLiga – Mannschaftportrait (DTV Hannover)
  6. nuLiga – Mannschaftportrait (TK Blau-Weiss Aachen)
  7. nuLiga – Mannschaftportrait (BASF TC Ludwigshafen)
  8. nuLiga – Mannschaftportrait (Der Club an der Alster)