Hauptmenü öffnen

Alison Van Uytvanck

belgische Tennisspielerin
Alison Van Uytvanck Tennisspieler
Alison Van Uytvanck
Alison Van Uytvanck 2015 beim Nürnberger Versicherungscup
Nation: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 26. März 1994
Größe: 173 cm
Gewicht: 63 kg
1. Profisaison: 2009
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 2.491.056 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 290:196
Karrieretitel: 3 WTA, 1 WTA Challenger, 11 ITF
Höchste Platzierung: 37 (13. August 2018)
Aktuelle Platzierung: 65
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 38:38
Karrieretitel: 1 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 106 (26. Oktober 2015)
Aktuelle Platzierung: 115
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
29. Juli 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Alison Van Uytvanck (* 26. März 1994 in Vilvoorde) ist eine belgische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Van Uytvanck spielte bis 2015 überwiegend auf dem ITF Women’s Circuit. Sie stand bei ITF-Turnieren im Einzel in 18 Endspielen, von denen sie elf gewann. Im Doppel gewann sie zwei ITF-Titel.

Beim WTA-Turnier in Brüssel erreichte sie 2011 als Qualifikantin die zweite Runde im Hauptfeld. Im Jahr darauf erhielt sie dort eine Wildcard und erreichte die dritte Runde. 2013 schied sie dort in Runde eins aus.

Im Februar 2012 trat sie in der Begegnung gegen Serbien erstmals für Belgien im Fed Cup an. In ihren 22 Partien gelangen ihr bislang 13 Siege.

Sie scheiterte mehrmals in den Qualifikationsrunden, ehe sie 2014 bei den Australian Open erstmals das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers erreichte. Im selben Jahr gelang ihr dies bei allen genannten Turnieren, in Wimbledon konnte sie sogar in Runde zwei vorstoßen.

Im Februar 2015 erreichte sie zusammen mit ihrer Landsfrau An-Sophie Mestach das Endspiel des WTA-Turniers in Antwerpen, das sie mit 4:6, 6:3, [5:10] gegen Anabel Medina Garrigues und Arantxa Parra Santonja verloren.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 10. November 2013 Chinesisch Taipeh  Taipeh WTA Challenger Hartplatz (Halle) Belgien  Yanina Wickmayer 6:4, 6:2
2. 17. September 2017 Kanada  Québec WTA International Teppich (Halle) Ungarn  Tímea Babos 5:7, 6:4, 6:1
3. 25. Februar 2018 Ungarn  Budapest WTA International Hartplatz (Halle) Slowakei  Dominika Cibulková 6:3, 3:6, 7:5
4. 24. Februar 2019 Ungarn  Budapest WTA International Hartplatz (Halle) Tschechien  Markéta Vondroušová 1:6, 7:5, 6:2

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 30. März 2013 Frankreich  Croissy-Beaubourg ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Deutschland  Anna-Lena Friedsam Frankreich  Stéphanie Foretz Gacon
Tschechien  Eva Hrdinová
6:3, 6:4
2. 16. Juli 2016 Vereinigte Staaten  Stockton ITF $50.000 Hartplatz Tschechien  Kristýna Plíšková Vereinigte Staaten  Robin Anderson
Vereinigte Staaten  Maegan Manasse
6:2, 6:3
3. 20. Oktober 2018 Luxemburg  Luxemburg WTA International Hartplatz (Halle) Belgien  Greet Minnen Weissrussland  Wera Lapko
Luxemburg  Mandy Minella
7:63, 6:2

PrivatesBearbeiten

Ihre Lebensgefährtin ist Greet Minnen.[1] Im Juli 2019 trafen sie erstmal in einem Turnier in Karlsruhe aufeinander. Van Uytvanck konnte das Erstrundenmatch mit 6:4, 1:6 und 6:1 für sich entscheiden.[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Alison Van Uytvanck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tennismagazin.de: Belgisches Tennispaar: Van Uytvanck outet sich
  2. https://bnn.de/nachrichten/sport/liebespaar-muss-in-rueppurr-verliererin-ausspielen?fbclid=IwAR2SkVsbe0gvtpDuDOE0Eq-2D1PTMfqZK__2IFzO6RKHOuolR-9mS_Gzd5U