Équeurdreville-Hainneville

ehemalige französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Équeurdreville-Hainneville
Wappen von Équeurdreville-Hainneville
Équeurdreville-Hainneville (Frankreich)
Équeurdreville-Hainneville
Gemeinde Cherbourg-en-Cotentin
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Koordinaten 49° 39′ N, 1° 39′ WKoordinaten: 49° 39′ N, 1° 39′ W
Postleitzahl 50120
Ehemaliger INSEE-Code 50173
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée
Website www.ville-equeurdreville.fr/

Hauptstraße durch Équeurdreville

Équeurdreville-Hainneville ist eine Commune déléguée in der französischen Stadt Cherbourg-en-Cotentin mit 16.615 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Manche in der Region Normandie.

GeographieBearbeiten

 
Blick auf Équeurdreville

Équeurdreville-Hainneville liegt unmittelbar am Ärmelkanal. Im Osten grenzt Cherbourg-Octeville an die ehemalige Gemeinde. Im Süden liegt Nouianville, im Südwesten Flottemanville-Hague, im Westen Tonneville und im Nordwesten Querqueville.

ToponymieBearbeiten

Équeurdreville-Hainneville leitet sich aus der französischen Endung -ville und aus dem anglo-skandinavischen Namen Skelder (was Équeurdreville anbelangt) und aus dem germanischen Namen Hagino (was Hainneville anbelangt)[1] ab.

GeschichteBearbeiten

1055 wurde in Équeurdreville die Kirche Notre-Dame d’Assomption durch den Bischof von Coutances, Geoffroy de Montbray, errichtet. Ebenfalls im 11. Jahrhundert errichtet wurde die Kirche von Hainneville. Für den Zweiten Weltkrieg wurde bei der Ortschaft Brécourt das Marinefort Équerdreville gebaut. 1965 wurden die vormals eigenständigen Gemeinden Équeurdreville und Hainneville zur heutigen Gemeinde zusammengeschlossen.

Die Gemeinde Équeurdreville-Hainneville wurde am 1. Januar 2016 mit Cherbourg-Octeville, Tourlaville, La Glacerie und Querqueville zur neuen Gemeinde Cherbourg-en-Cotentin zusammengeschlossen. Équeurdreville-Hainneville war bis 2015 Hauptort (chef-lieu) des Kantons Équeurdreville-Hainneville.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

  • 1968: 12.145
  • 1975: 12.647
  • 1982: 13.332
  • 1990: 18.256
  • 1999: 18.173
  • 2006: 17.522
  • 2011: 17.386

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Hippolyte Mars (1870–1959), Politiker und Widerstandskämpfer
  • René Schmitt (1903–1968), Politiker und Widerstandskämpfer
  • Kléber Haedens (1913–1976), Schriftsteller
  • Marcel Mouchel (1927–2012), Fußballspieler
  • Ernst Umhauer (* 1989), Schauspieler
  • Johnny Clegg (* 1953), Komponist und Sänger

WeblinksBearbeiten

Commons: Équeurdreville-Hainneville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. René Lepelley. Dictionnaire étymologique des noms de communes de Normandie. Presses universitaires de Caen. Seite 116. ISBN 2-905461-80-2