Hauptmenü öffnen

An-Sophie Mestach

belgische Tennisspielerin
An-Sophie Mestach Tennisspieler
An-Sophie Mestach
An-Sophie Mestach 2013 in Wimbledon
Nation: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 7. März 1994
Größe: 170 cm
Gewicht: 64 kg
1. Profisaison: 2009
Rücktritt: 2019
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Cindy De Leeuw
Preisgeld: 396.005 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 237:162
Karrieretitel: 0 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 98 (14. September 2015)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 131:74
Karrieretitel: 2 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 64 (1. Februar 2016)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

An-Sophie Mestach (* 7. März 1994 in Gent) ist eine ehemalige belgische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Mestach, die im Alter von vier Jahren mit dem Tennisspielen begann, bevorzugt Rasenplätze. Ihr erstes ITF-Turnier bestritt sie 2008 in Koksijde, wo sie bereits in der ersten Runde ausschied. Im Mai 2009 gelang ihr beim Turnier in Antalya der Sprung ins Halbfinale, in Bree erreichte sie das Viertelfinale. Ein Jahr später zog sie in Tortosa ins Finale ein, das sie gegen Victoria Larrière knapp in drei Sätzen verlor. Im August folgte in Balikpapan eine weitere Finalteilnahme. Bei den erstmals ausgetragenen Olympischen Jugend-Sommerspielen gewann sie 2010, an Nummer eins gesetzt, zusammen mit Tímea Babos die Bronzemedaille im Doppelwettbewerb. Im Einzel schied sie als Nummer fünf der Setzliste im Achtelfinale aus.

2011 gewann Mestach die Australian Open der Juniorinnen. An Position zwei gesetzt gewann sie das Finale gegen die an fünf gesetzte Mónica Puig aus Puerto Rico mit 6:4, 6:2 und wurde dadurch die neue Nummer eins der Juniorinnen. Auch das Finale im Doppel konnte sie gewinnen; mit Demi Schuurs besiegte sie die japanische Paarung Eri Hozumi und Miyu Katō mit 6:2, 6:3. Im Jahresverlauf spielte sie zunehmend höherdotierte ITF-Turniere; beim 25.000-$-Turnier in Tessenderlo erreichte sie das Viertelfinale. Im Mai gab sie in Brüssel ihr Debüt auf der WTA Tour, sie scheiterte dort in Runde eins mit 2:6, 6:7 an Varvara Lepchenko.

Am 14. September 2015 erreichte sie in der WTA-Weltrangliste mit Platz 98 im Einzel eine neue persönliche Bestmarke; im Doppel stand sie am 1. Februar 2016 auf Position 64. Ab 2010 spielte An-Sophie Mestach für die belgische Fed-Cup-Mannschaft (Bilanz: 8 Siege, 6 Niederlagen). Anfang 2019 beendete sie ihre Karriere.[1]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 17. September 2012 Turkei  Antalya ITF $10.000 Hartplatz Japan  Yurina Koshino 6:3, 6:2
2. 29. April 2013 Japan  Gifu ITF $50.000 Hartplatz China Volksrepublik  Wang Qiang 1:6, 6:3, 6:0
3. 20. Januar 2014 Vereinigtes Konigreich  Sunderland ITF $25.000 Hartplatz Schweiz  Viktorija Golubic 6:1, 6:4
4. 13. September 2014 Georgien  Batumi ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Olha Jantschuk 6:2, 6:0
5. 11. Oktober 2014 Mexiko  Monterrey ITF $50.000 Hartplatz Spanien  Lourdes Domínguez Lino 6:3, 7:5
6. 22. November 2014 Japan  Toyota ITF $75.000 Teppich Japan  Shūko Aoyama 6:1, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 13. September 2014 Georgien  Batumi ITF $25.000 Hartplatz Polen  Sandra Zaniewska Bulgarien  Aleksandrina Najdenowa
Ukraine  Walerija Strachowa
6:1, 6:1
2. 20. September 2015 Kanada  Québec WTA International Teppich (Halle) Tschechien  Barbora Krejčíková Argentinien  María Irigoyen
Polen  Paula Kania
4:6, 6:3 [12:10]
3. 9. Januar 2016 Neuseeland  Auckland WTA International Hartplatz Belgien  Elise Mertens Montenegro  Danka Kovinić
Tschechien  Barbora Strýcová
2:6, 6:3, [10:5]
4. 29. Januar 2016 Frankreich  Andrézieux-Bouthéon ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Belgien  Elise Mertens Schweiz  Viktorija Golubic
Schweiz  Xenia Knoll
6:4, 3:6, [10:7]
5. 6. August 2016 Kanada  Granby ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Jamie Loeb Israel  Julia Glushko
Weissrussland  Wolha Hawarzowa
6:4, 6:4
6. 19. Mai 2017 Schweden  Båstad ITF $25.000 Sand Belgien  Kimberley Zimmermann Weissrussland  Ilona Kremen
Schweden  Cornelia Lister
4:6, 6:2, [10:5]
7. 18. Juni 2017 Vereinigtes Konigreich  Manchester ITF $100.000 Rasen Polen  Magdalena Fręch Chinesisch Taipeh  Chang Kai-chen
Neuseeland  Marina Eraković
6:4, 7:65
8. 23. Juni 2017 Turkei  Izmir ITF $60.000 Hartplatz Serbien  Nina Stojanović Finnland  Emma Laine
Japan  Kotomi Takahata
6:4, 7:5
9. 17. September 2017 Vereinigte Staaten  Las Vegas ITF $60.000 Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Laura Robson Vereinigte Staaten  Sophie Chang
Vereinigte Staaten  Alexandra Mueller
7:67, 7:62
10. 14. Juli 2018 Frankreich  Contrexéville ITF $100.000 Sand China Volksrepublik  Zheng Saisai Indien  Prarthana Thombare
Niederlande  Eva Wacanno
3:6, 6:2, [10:7]

WeblinksBearbeiten

  Commons: An-Sophie Mestach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. An-Sophie Mestach (24), ooit nummer 1 bij junioren, straks politievrouw: “Zag veel ongelukkige mensen in tenniswereld”. In: hln.be. 3. Januar 2019, abgerufen am 29. Juni 2019 (niederländisch).