Hauptmenü öffnen

TC Blau-Weiss Bocholt

deutscher Tennisverein aus Bocholt

Der Tennisclub Blau-Weiss Bocholt 1894 e.V. ist ein traditionsreicher Tennisverein aus Bocholt.

TC Blau-Weiss Bocholt
TC Blau-Weiss Bocholt 1894 e.V.
Landesverband: Vorlage:Infobox Tennisverein/Wartung/Landesverband fehlt
Gründung: 1894
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Kontakt: TC Blau-Weiss Bocholt 1894 e.V.
Am Ziegelofen (Stadtwald)
46397 Bocholt
Webseite: http://www.tcbwbocholt.de
Vorstand: Patrick Küppers
Anzahl Plätze: 9
Zuschauerkapazität: 4.500
Mitglieder: 390
Spielbetrieb: Damen: 1. Tennis Bundesliga
Vereinserfolge: Deutscher Meister 2001, 2012, 2013, 2014
Deutscher Vizemeister 2000, 2010, 2011
Bild der Anlage

Die erste Damenmannschaft wurde 2001 mit den Spitzenspielerinnen Kim Clijsters und Barbara Schett Deutscher Mannschaftsmeister in der Tennis-Bundesliga sowie 2000, 2010 und 2011 Deutscher Vizemeister. 2012 holte das Team von Coach Hartmut Bielefeld den zweiten Meistertitel, der 2013 und 2014 erfolgreich verteidigt wurde. Von 2005 bis 2013 trat der Verein als TC WattExtra Bocholt an, benannt nach ihrem Sponsor, der Bocholter Energie- und Wasserversorgung. Seit der Saison 2014 firmiert die Bundesligamannschaft als TC Fidonia Bocholt, benannt nach einem Finanzdienstleister aus Düsseldorf.

Die Anlage des TC Blau-Weiss liegt im Bocholter Stadtwald und verfügt über neun Tennisplätze. Der Verein hat derzeit 450 Mitglieder, darunter mehr als 150 Jugendliche.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der DamenabteilungBearbeiten

Seit mehr als zwei Jahrzehnten sind die Damenmannschaften das Aushängeschild des Vereins. Gegründet wurde die Damenabteilung 1986. Die erste Mannschaft begann in der Bezirksklasse und stieg in die Bezirksliga auf. 1988 folgte der Aufstieg in die 2. Verbandsliga, im Jahr darauf der Durchmarsch in die 1. Verbandsliga. Der Erfolgsweg führte weiter über die Oberliga (1995), Regionalliga (1997) bis hin zum erstmaligen Aufstieg in die Tennis-Bundesliga im Jahr 1998 mit der damaligen Spitzenspielerin Patty Schnyder.

Ein Jahr später wurde die Verpflichtung der 16-jährigen Kim Clijsters bekanntgegeben. Nach dem zweiten Platz im Jahr 2000 folgte 2001 der Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Wegen fehlender Sponsoren wurde vor der Saison 2002 der Rückzug aus der Bundesliga beschlossen. Der TC Blau-Weiss zog sich in der Niederrheinliga zurück und feierte 2004 den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Mit neuem Sponsor und unter dem Namen TC WattExtra wurde 2007 die Rückkehr in die Bundesliga perfekt gemacht. 2008 wurde die zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte 16-jährige Dänin Caroline Wozniacki verpflichtet. Die spätere Weltranglistenerste spielte zwei Jahre lang für den Bocholter Bundesligisten.

Bundesligamannschaft 2014Bearbeiten

  1. Frankreich  Alizé Cornet
  2. Tschechien  Lucie Šafářová
  3. Tschechien  Klára Koukalová
  4. Rumänien  Alexandra Cadanțu
  5. Tschechien  Barbora Záhlavová-Strýcová
  6. Schweden  Johanna Larsson
  7. Niederlande  Kiki Bertens
  8. Rumänien  Irina-Camelia Begu
  9. Tschechien  Renata Voráčová
  10. Niederlande  Richèl Hogenkamp
  11. Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
  12. Niederlande  Amanda Hopmans
  13. Niederlande  Nicole Thijssen
  14. Niederlande  Chayenne Ewijk
  15. Deutschland  Anna-Maria Levers
  16. Deutschland  Tomke Schmitz

Erfolge der Damen-AbteilungBearbeiten

  • Deutscher Meister: 2001, 2012, 2013, 2014
  • Deutscher Vizemeister: 2000, 2010, 2011
  • Aufstieg in die 1. Tennis-Bundesliga: 1998, 2007
  • Niederrheinmeister (Halle): 1998, 1999, 2001, 2002, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012

Bekannte ehemalige SpielerinnenBearbeiten

WeblinksBearbeiten