Terre d’Adige

italienische Gemeinde

Terre d’Adige ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 3055 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Trient. Sie gehört zur Talgemeinschaft Comunità Rotaliana-Königsberg.[2]

Terre d’Adige
Kein Wappen vorhanden.
Terre d’Adige (Italien)
Terre d’Adige
Staat Italien
Region Trentino-Südtirol
Provinz Trient (TN)
Koordinaten 46° 9′ N, 11° 6′ OKoordinaten: 46° 9′ 9″ N, 11° 5′ 50″ O
Höhe 207 m s.l.m.
Fläche 16,58 km²
Einwohner 3.055 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte 184 Einw./km²
Angrenzende Gemeinden Andalo, Fai della Paganella, Lavis, Mezzolombardo, San Michele all'Adige, Vallelaghi
Postleitzahl 38097
Vorwahl 0461
ISTAT-Nummer 022251
Website www.comune.terredadige.tn.it

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 8 km nordwestlich von Trient im Etschtal am südlichen Rand der vom Weinanbau geprägten Rotaliana-Ebene auf einer Höhe von 207 m s.l.m. Während der Ortsteil Zambana auf der orographisch linken Seite der Etsch liegt, befindet sich Nave San Rocco auf der rechten Uferseite. Bei Zambana mündet der Noce in die Etsch.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die Streugemeinde setzt sich aus den Fraktionen Nave San Rocco, Zambana und Zambana vecchia zusammen. Gemeindesitz ist Zambana.

GeschichteBearbeiten

Terre d’Adige wurde durch eine Gemeindereform am 1. Januar 2019 durch den Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Zambana und Nave San Rocco gegründet.

VerkehrBearbeiten

Durch das Gemeindegebiet führen die Brennerautobahn A22, die Brennerbahn und die Brennerstaatsstraße SS12 sowie die Nonstalbahn an die Zambana mit einem eignen Bahnhof angeschlossen ist. An der rechten Talseite führt am Noce die als Schnellstraße ausgebaute Strada provinciale SP 235 durch das Gemeindegebiet, die Trient mit dem Nonstal verbindet.

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Terre d’Adige – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Infoseite Terre d’Adige, auf tuttitalia.it, abgerufen am 4. Mai 2020