Pilkington Championships 1988

Pilkington Championships 1988
Datum 13.6.1988 – 19.6.1988
Auflage 14
Navigation 1987 ◄ 1988 ► 1989
WTA Tour
Austragungsort Eastbourne
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 710
Kategorie WTA Tier III
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 64E/32Q/32D
Preisgeld 250.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková
Vorjahressieger (Doppel) SowjetunionSowjetunion Swetlana Parchomenko
SowjetunionSowjetunion Laryssa Sawtschenko
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Sieger (Doppel) Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Eva Pfaff
AustralienAustralien Elizabeth Smylie
Stand: 1. Oktober 2017

Die Pilkington Championships 1988 waren ein Tennisturnier der Damen in Eastbourne. Das Rasenplatzturnier war Teil der WTA Tour 1988 und fand vom 13. bis 19. Juni 1988 statt.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová Sieg
02. Vereinigte Staaten  Pam Shriver Achtelfinale
03. Argentinien  Gabriela Sabatini Viertelfinale
04. Tschechoslowakei  Helena Suková 2. Runde

05. Sowjetunion  Natallja Swerawa Finale

06.

07. Vereinigte Staaten  Lori McNeil Achtelfinale

08. Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch Achtelfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
09. Vereinigte Staaten  Zina Garrison Achtelfinale

10. Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko Viertelfinale

11. Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernández Halbfinale

12. Vereinigte Staaten  Barbara Potter Achtelfinale

13. Italien  Raffaella Reggi Achtelfinale

14. Vereinigte Staaten  Patty Fendick 1. Runde

15. Schweden  Catarina Lindqvist Viertelfinale

16. Australien  Dianne Balestrat Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                         
1  Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6 6      
11  Vereinigte Staaten  Mary Joe Fernández 2 3  
1  Vereinigte Staaten  Martina Navrátilová 6 6
  5  Sowjetunion  Natallja Swerawa 2 2
 Frankreich  Pascale Paradis 1 6 2
 
5  Sowjetunion  Natallja Swerawa 6 2 6  

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
1  Vereinigte Staaten  M. Navrátilová 6 6        
Q  Frankreich  A. Dechaume 0 2     1  Vereinigte Staaten  M. Navrátilová 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  M. Javer 6 6    Vereinigtes Konigreich  M. Javer 2 1  
 Australien  N. Provis 1 0       1  Vereinigte Staaten  M. Navrátilová 6 6  
 Vereinigte Staaten  M. Werdel 4 2     13  Italien  R. Reggi 0 2  
 Sudafrika 1961  E. Reinach 6 6      Sudafrika 1961  E. Reinach 6 7 4  
Q  Vereinigte Staaten  H. Ludloff 3 1   13  Italien  R. Reggi 7 6 6  
13  Italien  R. Reggi 6 6       1  Vereinigte Staaten  M. Navrátilová 6 6
10  Sowjetunion  L. Sawtschenko 6 3 6     10  Sowjetunion  L. Sawtschenko 4 4
 Frankreich  N. Tauziat 4 6 1     10  Sowjetunion  L. Sawtschenko 6 6    
 Sowjetunion  S. Parchomenko 6 6    Sowjetunion  S. Parchomenko 3 1  
 Vereinigte Staaten  E. Hakami 3 0       10  Sowjetunion  L. Sawtschenko 6 4
 Australien  E. Smylie 6 2 6     8  Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch 4 4 r  
 Vereinigte Staaten  E. Burgin 3 6 4      Australien  E. Smylie 3 0  
 Vereinigtes Konigreich  S. Loosemore 2 6   8  Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch 6 6  
8  Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch 6 7    
Obere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
3  Argentinien  G. Sabatini 2 6 6        
 Vereinigte Staaten  G. Fernández 6 4 3     3  Argentinien  G. Sabatini 6 4  
 Vereinigte Staaten  H. Cioffi 2 2   Q  Frankreich  C. Tanvier 4 1 r  
Q  Frankreich  C. Tanvier 6 6       3  Argentinien  G. Sabatini 4 6 6  
Q  Australien  E. Minter 6 7 0     16  Australien  D. Balestrat 6 1 3  
 Vereinigtes Konigreich  S. Gomer 7 6 6      Vereinigtes Konigreich  S. Gomer 1 1  
Q  Niederlande  I. Driehuis 1 3   16  Australien  D. Balestrat 6 6  
16  Australien  D. Balestrat 6 6       3  Argentinien  G. Sabatini 2 5
11  Vereinigte Staaten  M. J. Fernández 6 4 6     11  Vereinigte Staaten  M. J. Fernández 6 7
 Frankreich  J. Halard 0 6 4     11  Vereinigte Staaten  M. J. Fernández 6 6    
 Vereinigte Staaten  G. Magers 6 6    Vereinigte Staaten  G. Magers 4 3  
 Vereinigte Staaten  P. Louie Harper 3 1       11  Vereinigte Staaten  M. J. Fernández 6 3 6
 Sudafrika 1961  K. Schimper 3 3     9  Vereinigte Staaten  Z. Garrison 3 6 0  
 Vereinigtes Konigreich  J. Durie 6 6      Vereinigtes Konigreich  J. Durie 4 6  
 Niederlande  H. Witvoet 4 5   9  Vereinigte Staaten  Z. Garrison 6 7  
9  Vereinigte Staaten  Z. Garrison 6 7    

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
7  Vereinigte Staaten  L. McNeil 6 6        
Q  Frankreich  C. Suire 2 4     7  Vereinigte Staaten  L. McNeil 6 4 6  
 Niederlande  B. Schultz 3 6 2   Q  Sudafrika 1961  D. Van Rensburg 1 6 4  
Q  Sudafrika 1961  D. Van Rensburg 6 3 6       7  Vereinigte Staaten  L. McNeil 3 2  
 Australien  W. Turnbull 6 6 6      Australien  A. Minter 6 6  
 Vereinigte Staaten  H. Na 2 7 3      Australien  W. Turnbull 3 2  
 Vereinigte Staaten  B. Gerken 2 0    Australien  A. Minter 6 6  
 Australien  A. Minter 6 6        Australien  A. Minter 4 3
14  Vereinigte Staaten  P. Fendick 4 6 1      Frankreich  P. Paradis 6 6
 Frankreich  N. Herreman 6 1 6      Frankreich  N. Herreman 6 1 4    
 Kanada  J. Hetherington 2 6    Vereinigte Staaten  A. Henricksson 4 6 6  
 Vereinigte Staaten  A. Henricksson 6 7        Vereinigte Staaten  A. Henricksson 2 3
 Frankreich  P. Paradis 6 6      Frankreich  P. Paradis 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  C. Wood 1 3      Frankreich  P. Paradis 6 6  
 Neuseeland  B. Cordwell 1 3   4  Tschechoslowakei  H. Suková 1 3  
4  Tschechoslowakei  H. Suková 6 6    
Untere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
5  Sowjetunion  N. Swerawa 6 6        
 Vereinigte Staaten  T. Phelps 1 2     5  Sowjetunion  N. Swerawa 6 6  
Q  Vereinigte Staaten  C. Benjamin 4 3    Deutschland Bundesrepublik  C. Porwik 3 0  
 Deutschland Bundesrepublik  C. Porwik 6 6       5  Sowjetunion  N. Swerawa 6 7  
 Vereinigte Staaten  W. White 2 6     12  Vereinigte Staaten  B. Potter 3 5  
 Sudafrika 1961  R. Fairbank 6 7      Sudafrika 1961  R. Fairbank 5 6 4  
 Japan 1870  A. Kijimuta 4 1   12  Vereinigte Staaten  B. Potter 7 2 6  
12  Vereinigte Staaten  B. Potter 6 6       5  Sowjetunion  N. Swerawa 6 0 6
15  Schweden  C. Lindqvist 6 6     15  Schweden  C. Lindqvist 4 6 2
 Japan 1870  E. Inoue 4 4     15  Schweden  C. Lindqvist 6 6    
 Polen  I. Kuczynska 6 6    Polen  I. Kuczynska 0 3  
 Vereinigtes Konigreich  V. Lake 2 2       15  Schweden  C. Lindqvist w. o.
 Sowjetunion  L. Mes’chi 4 7 4     2  Vereinigte Staaten  P. Shriver  
 Vereinigte Staaten  R. White 6 5 6      Vereinigte Staaten  R. White 4 6 3  
 Frankreich  I. Demongeot 6 5 2   2  Vereinigte Staaten  P. Shriver 6 2 6  
2  Vereinigte Staaten  P. Shriver 4 7 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei  Helena Suková
Achtelfinale
02. Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Viertelfinale
03. Vereinigte Staaten  Gigi Fernández
Frankreich  Catherine Suire
Halbfinale
04. Deutschland Bundesrepublik  Eva Pfaff
Australien  Elizabeth Smylie
Sieg
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Vereinigte Staaten  Robin White
Achtelfinale

06. Vereinigte Staaten  Katrina Adams
Vereinigte Staaten  Zina Garrison
Achtelfinale

07. Sudafrika 1961  Rosalyn Fairbank
Australien  Wendy Turnbull
Viertelfinale

08. Sowjetunion  Leila Mes’chi
Sowjetunion  Swetlana Parchomenko
Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch
 Tschechoslowakei  H. Suková
6 4 6                        
 Schweden  M. Lindström
 Deutschland Bundesrepublik  C. Porwik
3 6 1   1  Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch
 Tschechoslowakei  H. Suková
 Vereinigte Staaten  G. Magers
 Vereinigte Staaten  W. White
3 3    Danemark  T. Scheuer-Larsen
 Schweden  C. Lindqvist
w. o.  
 Danemark  T. Scheuer-Larsen
 Schweden  C. Lindqvist
6 6      Danemark  T. Scheuer-Larsen
 Schweden  C. Lindqvist
6 6 3
 Vereinigte Staaten  A. Henricksson
 Schweiz  C. Jolissaint
4 3    Neuseeland  B. Cordwell
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg
3 7 6  
 Neuseeland  B. Cordwell
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg
6 6    Neuseeland  B. Cordwell
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg
6 3 6  
 Sowjetunion  N. Bykova
 Deutschland Bundesrepublik  C. Singer
5 2   8  Sowjetunion  L. Mes’chi
 Sowjetunion  S. Parchomenko
1 6 2  
8  Sowjetunion  L. Mes’chi
 Sowjetunion  S. Parchomenko
7 6      Neuseeland  B. Cordwell
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg
6 3 9
3  Vereinigte Staaten  G. Fernández
 Frankreich  C. Suire
6 7   3  Vereinigte Staaten  G. Fernández
 Frankreich  C. Suire
2 6 7  
 Vereinigte Staaten  P. Fendick
 Kanada  J. Hetherington
3 6   3  Vereinigte Staaten  G. Fernández
 Frankreich  C. Suire
6 7 6  
 Vereinigte Staaten  L. Antonoplis
 Vereinigte Staaten  B. Gerken
6 6    Vereinigte Staaten  L. Antonoplis
 Vereinigte Staaten  B. Gerken
7 5 2  
 Vereinigtes Konigreich  V. Lake
 Vereinigtes Konigreich  C. Wood
2 0     3  Vereinigte Staaten  G. Fernández
 Frankreich  C. Suire
6 6
 Kanada  H. Kelesi
 Frankreich  C. Tanvier
1 6 3    Niederlande  M. Bollegraf
 Australien  N. Provis
0 1  
 Niederlande  M. Bollegraf
 Australien  N. Provis
6 4 6    Niederlande  M. Bollegraf
 Australien  N. Provis
6 6  
 Australien  R. McQuillan
 Australien  J.-A. Faull
2 1   5  Vereinigte Staaten  E. Burgin
 Vereinigte Staaten  R. White
4 3  
5  Vereinigte Staaten  E. Burgin
 Vereinigte Staaten  R. White
6 6      Neuseeland  B. Cordwell
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg
3 6
7  Sudafrika 1961  R. Fairbank
 Australien  W. Turnbull
6 6   4  Deutschland Bundesrepublik  E. Pfaff
 Australien  E. Smylie
6 7
 Frankreich  I. Demongeot
 Frankreich  N. Tauziat
4 3   7  Sudafrika 1961  R. Fairbank
 Australien  W. Turnbull
6 7  
 Vereinigte Staaten  C. MacGregor
 Vereinigte Staaten  C. MacGregor
4 6    Frankreich  N. Herreman
 Frankreich  P. Paradis
1 5  
 Frankreich  N. Herreman
 Frankreich  P. Paradis
6 7     7  Sudafrika 1961  R. Fairbank
 Australien  W. Turnbull
4 4
 Australien  J. Byrne
 Australien  J. Thompson
7 7   4  Deutschland Bundesrepublik  E. Pfaff
 Australien  E. Smylie
6 6  
 Vereinigte Staaten  T. Phelps
 Italien  R. Reggi
6 5    Australien  J. Byrne
 Australien  J. Thompson
6 2 9  
 Sudafrika 1961  L. Gregory
 Vereinigte Staaten  R. Reis
1 4   4  Deutschland Bundesrepublik  E. Pfaff
 Australien  E. Smylie
4 6 11  
4  Deutschland Bundesrepublik  E. Pfaff
 Australien  E. Smylie
6 6     4  Deutschland Bundesrepublik  E. Pfaff
 Australien  E. Smylie
7 6
6  Vereinigte Staaten  K. Adams
 Vereinigte Staaten  Z. Garrison
6 7    Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
6 2  
 Vereinigtes Konigreich  J. Durie
 Vereinigte Staaten  S. Walsh-Pete
4 6   6  Vereinigte Staaten  K. Adams
 Vereinigte Staaten  Z. Garrison
6 3 9  
 Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
6 7    Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
3 6 11  
 Niederlande  I. Driehuis
 Sudafrika 1961  E. Reinach
0 6      Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
6 7
 Vereinigte Staaten  P. Louie Harper
 Vereinigte Staaten  H. Ludloff
6 3 6   2  Vereinigte Staaten  L. McNeil
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
1 6  
 Vereinigte Staaten  C. Reynolds
 Vereinigte Staaten  P. Smith
2 6 3    Vereinigte Staaten  P. Louie Harper
 Vereinigte Staaten  H. Ludloff
6 3  
 Vereinigtes Konigreich  S. Gomer
 Vereinigtes Konigreich  J. Salmon
7 2 3   2  Vereinigte Staaten  L. McNeil
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
7 6  
2  Vereinigte Staaten  L. McNeil
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
6 6 6    

WeblinksBearbeiten