Olargues

französische Gemeinde

Olargues ist eine südfranzösische Gemeinde mit 680 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Arrondissement Béziers im Département Hérault in der Region Okzitanien zwischen Montpellier und Narbonne. Das Dorf ist seit 1992 als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.[1]

Olargues
Wappen von Olargues
Olargues (Frankreich)
Olargues
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Hérault (34)
Arrondissement Béziers
Kanton Saint-Pons-de-Thomières
Gemeindeverband Minervois Saint-Ponais Orb-Jaur
Koordinaten 43° 33′ N, 2° 55′ OKoordinaten: 43° 33′ N, 2° 55′ O
Höhe 148–760 m
Fläche 18,49 km²
Einwohner 680 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 34390
INSEE-Code
Website www.olargues.org

Panoramaansicht

GeographieBearbeiten

Olargues liegt in einer Höhe von 148 bis 760 Meter am Fuß des Espinouse-Massivs im Tal des Jaur. Die Gemeinde hat eine Fläche von 18,6 km² und circa 600 Einwohner. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Haut-Languedoc.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 693 590 518 529 512 571 592 679
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Pont du Diable in Olargues

Der mittelalterliche Pont du Diable aus dem 12. Jahrhundert wurde am 23. August 1916 in die staatliche Denkmalschutzliste Frankreichs aufgenommen. Auch die 1900 erbaute Clergeau-Orgel in der Kirche Saint Laurent ist als Monument historique klassifiziert.[2]

Im Ortszentrum befindet sich das kleine Musée d'Arts et Traditions Populaires.

WeblinksBearbeiten

Commons: Olargues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Olargues auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)
  2. Histoire auf www.olargues.org (Abgerufen am 15. Mai 2021).