Hauptmenü öffnen

Maryna Bech

Ukrainische Weitspringerin
Maryna Bech Leichtathletik

Maryna Bech in Moskau 2013
Maryna Bech in Moskau 2013

Voller Name Maryna Oleksandriwna Bech
Nation UkraineUkraine Ukraine
Geburtstag 18. Juli 1995 (23 Jahre)
Geburtsort Morosiw, Ukraine
Größe 174 cm
Gewicht 62 kg
Karriere
Disziplin Weitsprung
Bestleistung 6,93 m
Status aktiv
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Junioreneuropameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
0Silber0 Berlin 2018 6,73 m
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Bronze0 Bydgoszcz 2017 6,48 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Bronze0 Rieti 2013 6,44 m
letzte Änderung: 12. August 2018

Maryna Oleksandriwna Bech (ukrainisch Марина Олександрівна Бех, engl. Transkription Maryna Bekh; * 18. Juli 1995 in Morosiw, Oblast Chmelnyzkyj, Ukraine) ist eine ukrainische Weitspringerin.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2011 nahm Maryna Bech an den Jugendweltmeisterschaften in Lille teil und belegte dort im Finale den fünften Platz. 2011 gewann sie die Goldmedaille beim Europäischen Olympischen Jugendfestival. 2012 erfolgte ihre Teilnahme an den Juniorenweltmeisterschaften in Barcelona, bei denen sie mit 6,35 m den achten Platz belegte. 2013 gewann sie die Bronzemedaille bei den Junioreneuropameisterschaften in Rieti. Sie nahm auch an den Weltmeisterschaften in Moskau teil, schied dort aber bereits in der Qualifikation aus. Bei den Juniorenweltmeisterschaften im darauffolgenden Jahr belegte sie im Finale Platz neun.

2015 schied sie bei den Halleneuropameisterschaften in Prag in der Qualifikation aus und belegte bei den U23-Europameisterschaften den sechsten Platz. 2016 belegte sie bei den Europameisterschaften in Amsterdam im Finale den zwölften Platz mit 6,29 m. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro konnte sie sich für das Finale qualifizieren. Dort gelang ihr aber kein gültiger Versuch und wurde sie somit Letzte. 2017 belegte sie bei den Halleneuropameisterschaften in Belgrad den siebten Platz.[1] Bei den U23-Europameisterschaften im polnischen Bydgoszcz war sie nach der Papierform klare Favoritin, konnte aber die gesamte Saison hinweg nicht an die vorige anknüpfen. Dennoch konnte sie sich den Wettkampf über steigern und gewann die Bronzemedaille.[2] Bei den Weltmeisterschaften in London im August schied sie mit 6,36 m in der Qualifikation aus. Im Jahr darauf erreichte sie bei den Europameisterschaften in Berlin den zweiten Platz mit 6,73 m und gewann die Silbermedaille hinter der Deutschen Malaika Mihambo.

Bisher wurde sie dreimal ukrainische Meisterin und zweimal Hallenmeisterin.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Weitsprung: 6,93 m, 17. Juni 2016 in Luzk[3]
    • Weitsprung (Halle): 6,71 m, 4. März 2017 in Belgrad

WeblinksBearbeiten

  Commons: Maryna Bech – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weitsprungergebnis der EM in Belgrad 2017
  2. Ergebnisliste der U23-Europameisterschaften in Bydgoszcz 2017
  3. Liudmyla Iakusheva: Bekh long jumps 6.93m at Ukrainian Championships (englisch) IAAF. 19. Juni 2016. Abgerufen am 17. Mai 2017.