Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die südkoreanische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Südkorea nahm zum neunten Mal an der Endrunde teil und zum ersten Mal an einer Endrunde in Südamerika. Südkorea konnte sich von allen asiatischen Mannschaften am häufigsten für die Endrunde qualifizieren und ist seit 1986 ununterbrochen dabei. Wie alle asiatischen Mannschaften schied Südkorea in der Vorrunde aus.

QualifikationBearbeiten

Südkorea begann die Qualifikation unter Trainer Cho Kwang-rae in der dritten Qualifikationsrunde und traf dabei in Gruppe B auf den Libanon, Kuwait sowie die Vereinigten Arabischen Emirate und qualifizierte sich zusammen mit dem Gruppenzweiten Libanon für die vierte Runde. Nach gutem Start verlor Südkorea im vorletzten Gruppenspiel erstmals gegen den Libanon, worauf Cho entlassen und durch Choi Kang-hee ersetzt wurde, der aber die Mannschaft nur bis zum Ende Qualifikation betreuen wollte.

In der vierten Runde wurde abermals in Gruppen gespielt, jedoch wurden die Mannschaften in nur zwei Gruppen zu je fünf Teams aufgeteilt. In Gruppe A belegte Südkorea hinter der ebenfalls qualifizierten Mannschaft des Iran vor Usbekistan, Katar und erneut dem Libanon den zweiten Platz und qualifizierte sich für Brasilien. Die Qualifikation wurde am letzten Spieltag trotz eines 0:1 gegen den Iran perfekt gemacht, da Usbekistan beim 5:1 gegen Katar zwei Tore zu wenig erzielte. Die durch die schlechtere Tordifferenz drittplatzierte usbekische Mannschaft, konnte sich in der fünften Runde nicht gegen Jordanien durchsetzen und sich somit nicht für die interkontinentalen Playoffs gegen Uruguay qualifizieren. Nach der erfolgreichen Qualifikation trat Choi wie vereinbart zurück. Sein Nachfolger wurde Hong Myung-bo, unter dem die Olympiamannschaft 2012 die Bronzemedaille gewonnen hatte.

Dritte RundeBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea Sud  Südkorea  6  4  1  1 014:400 +10 13
 2. Libanon  Libanon  6  3  1  2 010:140  −4 10
 3. Kuwait  Kuwait  6  2  2  2 008:900  −1 08
 4. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate  6  1  0  5 009:140  −5 03

Spielergebnisse

Datum Ort Heimmannschaft - Gast Ergebnis Torschützen für Südkorea
02.09.2011 Goyang Südkorea Libanon 6:0 (2:0) Park (8., 45.+1, 67'), Ji (66., 85.), Kim J.-w. (82.)
06.09.2011 Kuwait-Stadt (KUW) Kuwait Südkorea 1:1 (0:1) Park (9.)
11.10.2011 Suwon Südkorea VAE 2:1 (0:0) Park (55.), Al Kamali (64./ET)
11.11.2011 Dubai (VAE) VAE Südkorea 0:2 (0:0) Lee K.-h. (88.), Park (90.+3)
15.11.2011 Beirut (LBN) Libanon Südkorea 2:1 (2:1) Koo (20.)
29.02.2012 Seoul Südkorea Kuwait 2:0 (0:0) Lee D.-g. (65.), Lee K.-h. (71.)

Vierte RundeBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Iran  Iran  8  5  1  2 008:200  +6 16
 2. Korea Sud  Südkorea  8  4  2  2 013:700  +6 14
 3. Usbekistan  Usbekistan  8  4  2  2 011:600  +5 14
 4. Katar  Katar  8  2  1  5 005:130  −8 07
 5. Libanon  Libanon  8  1  2  5 003:120  −9 05

Spielergebnisse

Datum Ort Heimmannschaft - Gast Ergebnis Torschützen für Südkorea
08.06.2012 Doha (QAT) Katar Südkorea 1:4 (1:1) Lee K.-h. (26., 80.), Kwak (55.), Kim S.-w. (64.)
12.06.2012 Goyang Südkorea Libanon 3:0 (1:0) Kim B.-k. (30., 48,), Koo (90.)
11.09.2012 Taschkent (UZB) Usbekistan Südkorea 2:2 (1:1) Filiposyan (44./ET), Lee D.-g. (57.)
16.10.2012 Teheran (IRN) Iran Südkorea 1:0 (1:0)
26.03.2013 Seoul Südkorea Katar 2:1 (0:0) Lee K.-h. (60.), Son (90.+6)
04.06.2013 Beirut (LBN) Libanon Südkorea 1:1 (1:0) Kim C.-w. (90.+6)
11.06.2013 Seoul Südkorea Usbekistan 1:0 (1:0) Shorakhmedov (43./ET)
18.06.2013 Ulsan (KOR) Südkorea Iran 0:1 (0:0)

Insgesamt wurden 46 Spieler eingesetzt, womit Südkorea neben Mexiko die meisten Spieler aller qualifizierten Mannschaften einsetzte. Nur Torhüter Jung Sung-ryong machte alle Spiele mit. Beste Torschützen waren Park Chu-young mit sechs Toren, der aber nur in sieben Spielen zum Einsatz kam, und Lee Keun-ho mit fünf Toren, der mit 12 Spielen der am häufigsten eingesetzte Feldspieler war. Weitere neun Spieler steuerten den Rest bei. Zudem profitierte Südkorea von drei Eigentoren gegnerischer Spieler, wobei insbesondere das Eigentor durch Akmal Shorakhmedov mitentscheidend für die Qualifikation war.

VorbereitungBearbeiten

Am 25. Januar spielte Südkorea in Los Angeles gegen Costa Rica, gewann mit 1:0 und verlor am 29. Januar in San Antonio gegen Mexiko mit 0:4 sowie am 1. Februar 2014 in Carson mit 0:2 gegen die USA, wobei aber keine in Europa tätigen Spieler zum Einsatz kamen.[1] Ein Testspiel am 5. März in Piräus gegen Griechenland, bei dem auch wieder in der Bundesliga und der Premier League tätige Spieler zum Einsatz kamen, wurde mit 2:0 gewonnen (Torschützen: Park und Son) und am 26. Mai fand in Seoul ein Spiel gegen Tunesien statt, das mit 0:1 verloren wurde. Ein letztes Testspiel in Miami gegen WM-Teilnehmer Ghana am 9. Juni 2014 wurde mit 0:4 verloren.

KaderBearbeiten

Am 8. Mai 2014 wurde der vorläufige Kader benannt, der danach auf 23 Spieler reduziert wurde.[2] Sieben Spieler standen auch im Kader der letzten WM, als Südkorea im Achtelfinale ausschied.

Nr. Spieler Verein vor WM-Beginn[K 1] Länderspiel-
einsätze *
Länderspiel-
tore *
Geburtsdatum Spiele Tore       WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2014) WM-Tore (vor 2014)
Torhüter
01 Jung Sung-ryong Suwon Bluewings 061 00 4. Januar 1985 2 0 0 0 0 2010 4 0
21 Kim Seung-gyu Ulsan Hyundai 005 00 30. September 1990 1 0 0 0 0
23 Lee Bum-young Busan IPark 000 00 2. April 1989 0 0 0 0 0
Abwehr
20 Hong Jeong-ho Deutschland  FC Augsburg 025 01 12. August 1989 3 0 1 0 0
06 Hwang Seok-ho Japan  Sanfrecce HiroshimaM* 004 00 27. Juni 1989 1 0 0 0 0
02 Kim Chang-soo Japan  Kashiwa Reysol 009 00 12. September 1985 0 0 0 0 0
05 Kim Young-gwon China Volksrepublik  Guangzhou EvergrandeM* 021 01 27. Februar 1990 2 0 0 0 0
04 Kwak Tae-hwi Saudi-Arabien  Al-Hilal 035 05 8. Juli 1981 0 0 0 0 0
12 Lee Yong Ulsan Hyundai 011 00 24. Dezember 1986 3 0 1 0 0
22 Park Joo-ho Deutschland  1. FSV Mainz 05 014 00 16. Januar 1987 0 0 0 0 0
03 Yun Suk-young England  Queens Park Rangers* 004 00 13. Februar 1990 3 0 0 0 0
Mittelfeld
08 Ha Dae-sung China Volksrepublik  Beijing Guoan 013 00 2. März 1985 0 0 0 0 0
14 Han Kook-young Japan  Kashiwa Reysol 010 00 19. April 1990 3 0 1 0 0
16 Ki Sung-yong England  AFC Sunderland 059 05 24. Januar 1989 3 0 1 0 0 2010 4 0
07 Kim Bo-kyung Wales  Cardiff CityA, # 028 03 6. Oktober 1989 2 0 0 0 0 2010 0 0
13 Koo Ja-cheol (C)  Deutschland  1. FSV Mainz 05 037 12 27. Februar 1989 3 1 1 0 0
17 Lee Chung-yong England  Bolton Wanderers* 055 06 2. Juli 1988 3 0 0 0 0 2010 4 2
15 Park Jong-woo China Volksrepublik  Guangzhou R&F F.C. 010 00 10. März 1988 0 0 0 0 0
09 Son Heung-min Deutschland  Bayer 04 Leverkusen 025 06 8. Juli 1992 3 1 1 0 0
Angriff
19 Ji Dong-won Deutschland  FC Augsburg 028 08 28. Mai 1991 2 0 0 0 0
18 Kim Shin-wook Ulsan Hyundai 026 03 14. April 1988 2 0 0 0 0 2010 4 0
11 Lee Keun-ho Sangju SangmuM2* 064 18 11. April 1985 3 1 0 0 0
10 Park Chu-young England  FC Watford* 064 24 10. Juli 1985 2 0 0 0 0 2006 1 0
Trainerstab
  Hong Myung-bo Trainer 135[K 2] 9[K 2] 12. Februar 1969 1990, 1994, 1998, 2002[K 2] 16[K 2] 2[K 2]
  Kim Tae-young Trainerassistent 104[K 2] 3[K 2] 12. Februar 1969 1998, 2002[K 2] 10[K 2] 0[K 2]
  Kim Bong-soo Torwarttrainer 014[K 2] 0[K 2] 4. Dezember 1970
  Ikeda Seigo Konditionstrainer 16. Dezember 1960
(*) angegeben sind nur die Spiele und Tore, die vor Beginn der Weltmeisterschaft absolviert bzw. erzielt wurden (Quelle (Stand 16. Mai 2014), aktualisiert nach den Spielen gegen Tunesien und Ghana am 9. Juni 2014)
  1. M = Der Verein wurde in der Saison 2013/14 Meister seines Landes, M* = Der Verein wurde in der Saison 2013 Meister seines Landes (die aktuelle Saison läuft noch), M2* = Der Verein wurde in der Saison 2013 Meister der zweithöchsten Liga seines Landes (die aktuelle Saison der höchsten Liga läuft noch), A = Der Verein stieg aus der höchsten Liga des Landes ab, * = Der Verein spielt in der zweithöchsten Liga seines Landes, # = Der C Verein spielte in der höchsten englischen Liga.
  2. a b c d e f g h i j k l Als Spieler

EndrundeBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

Spielorte (rot) und Quartier (blau)

Bei der am 6. Dezember 2013 vorgenommenen Auslosung der Endrunde wurde Südkorea in die Gruppe H mit Belgien (Gruppenkopf), Algerien und Russland gelost. Gegen Russland wurde das bisher einzige Spiel wenige Tage vor der Auslosung bestritten und in Dubai mit 1:2 verloren. Gegen Belgien gab es zuvor drei Spiele, darunter ein 0:2 in der WM-Vorrunde 1990 und ein 1:1 in der WM-Vorrunde 1998 Das andere Spiel wurde mit 1:2 verloren. Gegen Algerien gab es erst ein von der FIFA gezähltes Spiel, das 1985 mit 2:0 gewonnen wurde. Südkorea hatte vor der WM noch nie in Brasilien gespielt.

Mannschaftsquartier war das Bourbon Cataratas Convention & Spa Resort in Foz do Iguaçu, in der Nähe der Iguazú-Wasserfälle.[3]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Belgien  Belgien  3  3  0  0 004:100  +3 09
 2. Algerien  Algerien  3  1  1  1 006:500  +1 04
 3. Russland  Russland  3  0  2  1 002:300  −1 02
 4. Korea Sud  Südkorea  3  0  1  2 003:600  −3 01
  • Di., 17. Juni 2014, 18:00 Uhr (18. Juni 2014, 00:00 Uhr MESZ) in Cuiabá
    Russland  Russland – Korea Sud  Südkorea 1:1 (0:0)
  • So., 22. Juni 2014, 16:00 Uhr (21:00 Uhr MESZ) in Porto Alegre
    Korea Sud  Südkorea – Algerien  Algerien 2:4 (0:3)
  • Do., 26. Juni 2014, 17:00 Uhr (22:00 Uhr MESZ) in São Paulo
    Korea Sud  Südkorea – Belgien  Belgien 0:1 (0:0)

Sportliche AuswirkungenBearbeiten

In der FIFA-Weltrangliste verlor Südkorea zwar 46 Punkte, konnte sich aber trotz des Vorrundenaus um einen Platz auf Platz 56 verbessern.[4]

RücktritteBearbeiten

Trainer Hong Myung-bo trat nach der WM von seinem Amt zurück. Sein Amt übernahm der ehemalige deutsche Nationalspieler und Nationalmannschafts-Cotrainer Uli Stielike.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. fifa.com: „Korea Republik siegt gegen Costa Rica“
  2. kicker.de: „Südkorea: Nationalcoach Hong benennt Kader Son führt Bundesliga-Quartett an“
  3. fifa.com: Mannschaftsquartiere
  4. fifa.com: „Weltmeister Deutschland übernimmt die Spitzenposition“