Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die costa-ricanische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Costa Rica nahm zum vierten Mal an der Endrunde teil und zum ersten Mal an einer Endrunde in Südamerika. Zum ersten Mal wurde das Viertelfinale und in der Gruppenphase der Gruppensieg vor drei Ex-Weltmeistern erreicht.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Costa Rica qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele der CONCACAF. Alle Heimspiele wurden im Estadio Nacional de Costa Rica in San José bestritten. Das Team nahm erst ab der dritten Qualifikationsrunde teil und dabei traf die Mannschaft auf Mexiko, El Salvador sowie erstmals in von der FIFA anerkannten Länderspielen auf Guyana. Hierbei wurde mit drei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen gegen Mexiko der zweite Gruppenplatz belegt und die vierte Qualifikationsrunde erreicht.

In der vierten Runde traf Costa Rica in einer Sechsergruppe erneut auf Mexiko, sowie die USA, Honduras, Panama und Jamaika. Costa Rica begann diese Runde mit einem Remis und einer Niederlage, gegen die man Protest einlegte, da die Niederlage gegen die USA bei winterlichen Bedingungen erfolgte. Dann wurden aber vier Spiele gewonnen sowie in Mexiko ein 0:0 erkämpft. Durch das Remis am 10. September 2013 war die direkte Qualifikation gesichert. Die anschließende Niederlage gegen Honduras konnte verschmerzt werden und mit dem abschließenden Sieg gegen Mexiko zwang man diese in die Interkontinental-Playoffs gegen Neuseeland.

GruppenphaseBearbeiten

Dritte RundeBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Mexiko  Mexiko  6  6  0  0 015:200 +13 18
 2. Costa Rica  Costa Rica  6  3  1  2 014:500  +9 10
 3. El Salvador  El Salvador  6  1  2  3 008:110  −3 05
 4. Guyana  Guyana  6  0  1  5 005:240 −19 01

Spielergebnisse

Datum Ort Heimmannschaft - Gast Ergebnis Torschützen für Costa Rica
08.06.2012 San José Costa Rica El Salvador 2:2 (2:1) Saborio (10.), Campbell (15.)
12.06.2012 Georgetown Guyana Costa Rica 0:4 (0:2) Saborio (20., 26., 52.), Campbell (72.)
07.09.2012 San José Costa Rica Mexiko 0:2 (0:1)
11.09.2012 Mexiko-Stadt Mexiko Costa Rica 1:0 (0:0)
12.10.2012 San Salvador El Salvador Costa Rica 0:1 (0:1)
16.10.2012 San José Costa Rica Guyana 7:0 (2:0) Brenes (10., 48.), Gamboa (14.), Saborio (51./ Elfm., 77.), Bolaños (61.), Borges (70.)

Vierte RundeBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten  10  7  1  2 015:800  +7 22
 2. Costa Rica  Costa Rica  10  5  3  2 013:700  +6 18
 3. Honduras  Honduras  10  4  3  3 013:120  +1 15
 4. Mexiko  Mexiko  10  2  5  3 007:900  −2 11
 5. Panama  Panama  10  1  5  4 010:140  −4 08
 6. Jamaika  Jamaika  10  0  5  5 005:130  −8 05

Spielergebnisse

Datum Ort Heimmannschaft - Gast Ergebnis Torschützen für Costa Rica
06.02.2013 Panama-Stadt (PAN) Panama Costa Rica 2:2 (2:1) Saborio (39.), Ruiz (84.)
22.03.2013 Commerce City (USA) USA Costa Rica 1:0 (1:0)
26.03.2013 San José Costa Rica Jamaika 2:0 (1:0) Umaña (22.), Calvo (72.)
07.06.2013 San José Costa Rica Honduras 1:0 (1:0) Miller (25.)
11.06.2013 Mexiko-Stadt (MEX) Mexiko Costa Rica 0:0
18.06.2013 San José Costa Rica Panama 2:0 (0:0) Ruiz (49.), Borges (52.)
06.09.2013 San José Costa Rica USA 3:1 (2:1) Acosta (3.), Borges (10.), Campbell (76.)
10.09.2013 Kingston (JAM) Jamaika Costa Rica 1:1 (0:0) Brenes (74.)
11.10.2013 San Pedro Sula (HON) Honduras Costa Rica 1:0 (0:0)
15.10.2013 San José Costa Rica Mexiko 2:1 (1:1) Ruiz (24.), Saborio (63.)

Insgesamt wurden in den 16 Spielen 40 Spieler eingesetzt. Kein Spieler kam in allen Spielen zum Einsatz. Mit 15 von 16 Einsätzen waren Álvaro Saborío und Joel Campbell die am häufigsten eingesetzten Spieler. Saborio war mit acht Toren auch bester Torschütze wodurch er zusammen mit Clint Dempsey (USA) sechstbester Torschütze der CONCACAF war. Elf weitere Spieler erzielten die übrigen Tore.

VorbereitungBearbeiten

Testspiele:

EndrundeBearbeiten

KaderBearbeiten

Am 12. Mai wurde der vorläufige Kader mit 30 Spielern benannt, der anschließend auf 23 Spieler reduziert wurde.[1] Vier Spieler standen bereits im 2006er WM-Kader, als Costa Rica in der Vorrunde ausschied. Davon wurden aber nur Michael Umaña und Christian Bolaños für den endgültigen Kader berücksichtigt, die mit sieben Spielen WM-Rekordspieler von Costa Rica wurden.

Nr. Name Verein vor WM-Beginn1 Länderspiel-
einsätze 2
Länderspiel-
tore 2
Geburtstag Spiele Tore       WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2014) WM-Tore (vor 2014)
Torhüter
23 Daniel Cambronero CS Herediano 02 00 8. Januar 1986 0 0 0 0 0
01 Keylor Navas Spanien  UD Levante 53 00 15. Dezember 1986 5 0 1 0 0
18 Patrick Pemberton LD Alajuelense 21 00 24. April 1982 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
02 Johnny Acosta LD Alajuelense 26 01 21. Juli 1983 2 0 1 0 0
15 Júnior Díaz Deutschland  1. FSV Mainz 05 62 01 12. September 1983 5 0 1 0 0
06 Óscar Duarte Belgien  FC Brügge 11 00 3. Juni 1989 4 1 1 1 0
12 Waylon Francis Vereinigte Staaten  Columbus Crew 01 00 20. September 1990 0 0 0 0 0
16 Cristian Gamboa Norwegen  Rosenborg Trondheim 25 01 24. Oktober 1989 5 0 0 0 0
03 Giancarlo González Vereinigte Staaten  Columbus Crew 35 02 8. Februar 1988 5 0 2 0 0
19 Roy Miller Vereinigte Staaten  New York Red Bulls 47 01 24. November 1984 1 0 0 0 0
08 Dave Myrie CS Herediano 10 00 1. Juni 1988 1 0 0 0 0
04 Michael Umaña CD SaprissaM 82 01 16. Juli 1982 4 0 1 0 0 2006 3 0
Mittelfeldspieler
11 Michael Barrantes Norwegen  Aalesunds FK 50 04 4. Oktober 1983 2 0 0 0 0
07 Christian Bolaños Danemark  FC Kopenhagen 55 02 17. Mai 1984 5 0 0 0 0 2006 2 0
05 Celso Borges Schweden  AIK Solna 62 13 27. Mai 1988 5 0 0 0 0
20 Diego Calvo Norwegen  Vålerenga Oslo 10 01 25. März 1991 0 0 0 0 0
22 José Miguel Cubero CS Herediano 36 02 14. Februar 1987 4 0 1 0 0
13 Esteban Granados CS Herediano 11 00 25. Oktober 1985 0 0 14 0 0
17 Yeltsin Tejeda CD SaprissaM 22 00 17. März 1992 5 0 1 0 0
Stürmer
14 Randall Brenes CS Cartaginés 40 08 13. August 1983 3 0 0 0 0
09 Joel Campbell Griechenland  Olympiakos PiräusM 33 09 26. Juni 1992 5 1 0 0 0
10 Bryan Ruiz (C)  Niederlande  PSV Eindhoven 63 13 18. August 1985 5 2 1 0 0
21 Marco Ureña Russland  FK Kuban Krasnodar 24 07 5. März 1990 4 1 0 0 0
Trainerstab
  Jorge Luis Pinto Trainer 16. Dezember 1952 5
  Paulo Wanchope
Luis Marín
Trainerassistenten 0733
1283
453
053
31. Juli 1976
10. August 1974
2002, 20063
2002, 20063
63
63
33
03
  Luis Gabelo Conejo Torwarttrainer 0?3 ?3 1. Januar 1960 19903 33 03
  Erick Sánchez Konditionstrainer
1 M – Der Verein wurde in der Saison 2013/14 Meister seines Landes
2 angegeben sind nur die Spiele und Tore, die vor Beginn der Weltmeisterschaft absolviert bzw. erzielt wurden[2]
3 Als Spieler
4 Der Spieler erhielt die gelbe Karte auf der Bank

GruppenphaseBearbeiten

Vorrunden-Spielorte (rot), Achtelfinal- und Vorrunden-Spielort (grün), Viertelfinal-Spielort (gelb) und Quartier (blau)

Bei der am 6. Dezember 2013 vorgenommenen Auslosung der Endrunde wurde Costa Rica der Gruppe D mit den drei Ex-Weltmeistern Uruguay (Gruppenkopf), Italien und England zugelost. Gegen Uruguay spielte Costa Rica zuvor noch nie bei einer WM-Endrunde, die Bilanz vor der WM ist mit sechs Niederlagen und zwei Remis negativ. Gegen Italien gab es vor der WM nur ein Freundschaftsspiel, das am 11. Juni 1994 in der Vorbereitung der Italiener auf die WM-Endrunde stattfand und mit 0:1 verloren wurde. Gegen England hatte Costa Rica vor der WM noch nie gespielt.

Mannschaftsquartier war das Mendes Plaza in Santos.[3]

Rang Land Tore Punkte
1 Costa Rica  Costa Rica 4:1 7
2 Uruguay  Uruguay 4:4 6
3 Italien  Italien 2:3 3
4 England  England 2:4 1
  • Sa., 14. Juni 2014, 16:00 Uhr (21:00 Uhr MESZ) in Fortaleza
    Uruguay  Uruguay – Costa Rica  Costa Rica 1:3 (0:1)
  • Fr., 20. Juni 2014, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) in Recife
    Italien  Italien – Costa Rica  Costa Rica 0:1 (0:1)
  • Di., 24. Juni 2014, 13:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) in Belo Horizonte
    Costa Rica  Costa Rica – England  England 0:0

Alle drei Spielorte lagen an oder in der Nähe der Atlantikküste. Costa Rica hatte in den Spielorten vor der WM noch nie gespielt.

K.-o.-RundeBearbeiten

Costa Rica stand zum zweiten Mal nach 1990 in der K.-o.-Runde.

Costa Rica bezwang Griechenland nach 120 Minuten im Elfmeterschießen und erreichte erstmals das Viertelfinale.

Beide Mannschaften trafen erstmals aufeinander. Für das Viertelfinale war Óscar Duarte gesperrt, der im Achtelfinale die Gelb-Rote Karte erhalten hatte.

Costa Rica schied (ohne Treffer in Elfmeterschießen) als die Mannschaft mit den wenigsten Gegentoren aus.

Sportliche AuswirkungenBearbeiten

In der FIFA-Weltrangliste kletterte Costa Rica um 12 Plätze von Platz 28 auf Platz 16 und erreichte die beste Positionierung seit Einführung der Rangliste.[4] Im August kletterte die Mannschaft dann auf Platz 15 und wurde erstmals beste CONCACAF-Mannschaft.[5]

RücktritteBearbeiten

Am 24. Juli legte Trainer Jorge Luis Pinto sein Amt als Nationaltrainer aufgrund gescheiterter Vertragsverhandlungen nieder.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten