Hauptmenü öffnen

Roy Miller

costa-ricanischer Fußballspieler

Roy Miller Hernandéz (* 24. November 1984 in San José[1]) ist ein costa-ricanischer Fußballspieler.

Roy Miller
RoyMiller (cropped).jpg
Roy Miller, 2011
Personalia
Name Roy Miller Hernandéz
Geburtstag 24. November 1984
Geburtsort San JoséCosta Rica
Größe 188 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
2001–2003 CS Cartaginés
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2005 CS Cartaginés
2005–2007 FK Bodø/Glimt 52 (6)
2008–2009 Rosenborg Trondheim 17 (0)
2009 → Örgryte IS (Leihe) 14 (0)
2010–2015 New York Red Bulls 125 (0)
2015 → New York Red Bulls II (Leihe) 1 (0)
2016– Deportivo Saprissa 20 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2001 Costa-Rica U-17 mind. 4 (0)
2005– Costa-Rica 58 (2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. April 2016

2 Stand: 16. Dezember 2015

Der Abwehrspieler stand bisher bei Vereinen in seinem Heimatland, Norwegen, Schweden und den USA unter Vertrag. Mit der costa-ricanischen Fußballnationalmannschaft nahm er an der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien teil.

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Miller begann seine Karriere 2001 beim costa-ricanischen Erstligisten CS Cartaginés.[1] Nach vier Jahren wechselte er 2005 zum norwegischen Erstligaverein FK Bodø/Glimt,[2] mit dem er in seiner ersten Saison in die zweite Liga abstieg.[3] Nach zwei weiteren Spielzeiten und dem Wiederaufstieg im Jahr 2007[4] verpflichtete ihn der norwegische Rekordmeister Rosenborg Trondheim.[5] Im Jahr 2009 wurde er zum schwedischen Erstligisten Örgryte IS ausgeliehen,[1] während Trondheim norwegischer Meister wurde.[6]

Zu Beginn des Jahres 2010 wechselte Miller zum US-amerikanischen Verein New York Red Bulls.[1] Bis 2015 absolvierte er 125 Ligaspiele für die Roten Bullen[3] und gewann in den Jahren 2013 und 2015 den MLS Supporters’ Shield.[7]

Nach sechs Jahren in New York wechselte Miller 2016 in seine Heimat zurück und unterschrieb einen Vertrag beim CD Saprissa.

NationalmannschaftBearbeiten

Miller spielte bereits auf U-17-Ebene für Costa Rica. Mit der costa-ricanischen U-17-Mannschaft nahm er an der Weltmeisterschaft 2001 teil.[8]

Seine ersten Spiele für die costa-ricanische A-Nationalmannschaft absolvierte er im Jahr 2005.[9] Trotz seinen Einsätzen in der Qualifikationsrunde stand er nicht im Kader für die Fußballweltmeisterschaft 2006.[10] Acht Jahre später war er Teil der Mannschaft, der bei der Weltmeisterschaft 2014, mit dem Einzug ins Viertelfinale ein großer Erfolg gelang. Miller kam dabei im Vorrundenspiel gegen England zum Einsatz.[8]

Zudem gewann er mit seiner Mannschaft 2005[11] und 2014[12][13] die Copa Centroamericana.

ErfolgeBearbeiten

VereinBearbeiten

NationalmannschaftBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Roy Miller in der Datenbank von MLSSoccer.com (englisch) (abgerufen am 5. März 2015)
  2. Rodrigo Calvo C. und Fernando Gutiérrez: Rándall Brenes y Roy Miller ligados al futbol de Noruega 2005, auf nacion.com, in spanischer Sprache (abgerufen am 5. März 2015)
  3. a b Millers Vereinskarriere auf national-football-teams.com (abgerufen am 21. Juni 2016)
  4. Historische Platzierungen von FK Bodø/Glimt auf transfermarkt.de (abgerufen am 5. März 2015)
  5. Arnoldo Rivera J.: Roy Miller pasa a Rosenborg 29. Februar 2008, auf nacion.com, in spanischer Sprache (abgerufen am 5. März 2015)
  6. Tabelle Tippeligaen 2009 auf altomfotball.no (abgerufen am 5. März 2015)
  7. Supporters' Shield Standings auf mlssoccer.com (abgerufen am 21. Juni 2016)
  8. a b Miller bei FIFA-Turnieren auf fifa.com (abgerufen am 5. März 2015)
  9. Millers Nationalmannschaftskarriere auf national-football-teams.com (abgerufen am 5. März 2015)
  10. Jason Iapicco: World Cup Player Profile: Roy Miller, 11. Juni 2014, auf onceametro.com, in englischer Sprache (abgerufen am 5. März 2015)
  11. Copa Centroamericana 2005 auf rssf.com (abgerufen am 6. März 2015)
  12. Dave Martinez: Roy Miller called in for final Costa Rican Copa Centroamericana roster 25. August 2014, auf empireofsoccer.com, in englischer Sprache (abgerufen am 6. März 2015)
  13. Costa Rica wins 8th CCA title (Memento des Originals vom 5. Juli 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.concacaf.com 14. September 2014, auf concacaf.com, in englischer Sprache (abgerufen am 6. März 2015)