Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Die Ortschaft liegt im Krummen Elsass. Das Gemeindegebiet hat einen Anteil am Biosphärenreservat Pfälzerwald-Vosges du Nord.

GeschichteBearbeiten

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Weislingen als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Zabern im Bezirk Unterelsaß zugeordnet.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012 2014
Einwohner 729[1] 585 652 633 605 534 580 566 556 544

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, 2 Bände, Paris 1999, ISBN 2-84234-055-8.
  • Johann Jacob Schneider: Heimat-Geschichte der Gemeinde Weislingen mit Hinweis auf die Lokalgeschichte der nächsten Umgebung. Straßburg 1938. Digitalisat, PDF, 96 kB.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Weislingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Zabern