St. Petersburg Open 2004

Die St. Petersburg Open 2004 waren ein Tennisturnier, welches vom 25. bis 31. Oktober 2004 in Sankt Petersburg stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2004 und wurde in der Halle auf Teppichbelägen ausgetragen. In derselben Woche wurden in Stockholm die If Stockholm Open und in Basel die Davidoff Swiss Indoors Basel gespielt, welche genau wie die St. Petersburg Open zur Kategorie der ATP International Series zählten.

St. Petersburg Open 2004
Datum 25.10.2004 – 31.10.2004
Auflage 10
Navigation 2003 ◄ 2004 ► 2005
ATP Tour
Austragungsort Sankt Petersburg
Russland Russland
Turniernummer 568
Kategorie International Series
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 975.000 US$
Finanz. Verpflichtung 1.000.000 US$
Sieger (Einzel) Russland Michail Juschny
Sieger (Doppel) Frankreich Arnaud Clément
Frankreich Michaël Llodra
Turnierdirektor Michail Ridnik
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme Brasilien Ricardo Mello (100)
Stand: Turnierende

Titelverteidiger im Einzel war der Brasilianer Gustavo Kuerten, der dieses Jahr nicht beim Turnier antrat. Im Finale schlug Michail Juschny (Nr. 4 der Setzliste) den Slowaken Karol Beck in zwei Sätzen. Für Beck war es das einzige Finale, was er in seiner Karriere erreichte, Juschny gewann den 2. Titel seiner Karriere. Titelverteidiger im Doppel waren Julian Knowle und Nenad Zimonjić, die in diesem Jahr als Setzlistenerste im Halbfinale ausschieden. Stattdessen gewannen die Zweiten der Setzliste Arnaud Clément und Michaël Llodra das Turnier. Zusammen war es ihr erster gemeinsamer Titel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 975.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 1.000.000 US-Dollar.

Einzel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Russland  Marat Safin Viertelfinale
02. Slowakei  Dominik Hrbatý 1. Runde
03. Vereinigte Staaten  Mardy Fish Achtelfinale
04. Russland  Michail Juschny Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Russland  Nikolai Dawydenko Achtelfinale

06. Spanien  David Ferrer 1. Runde

07. Frankreich  Michaël Llodra Halbfinale

08. Russland  Igor Andrejew 1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  M. Safin 7 3                        
Q  Osterreich  A. Peya 65 1 r   1  Russland  M. Safin 6 6
 Georgien  I. Labadse 6 1 2    Armenien  S. Sargsian 4 2  
 Armenien  S. Sargsian 4 6 6     1  Russland  M. Safin 4 1
Q  Deutschland  M. Kohlmann 4 6 6   7  Frankreich  M. Llodra 6 6  
 Frankreich  G. Carraz 6 3 4   Q  Deutschland  M. Kohlmann 63 3  
WC  Russland  M. Jelgin 2 2   7  Frankreich  M. Llodra 7 6  
7  Frankreich  M. Llodra 6 6     7  Frankreich  M. Llodra 4 6 1
3  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 6    Slowakei  K. Beck 6 2 6  
 Tschechien  J. Hernych 2 4   3  Vereinigte Staaten  M. Fish 7 4 3  
 Spanien  A. Martín 0 1    Frankreich  C. Saulnier 66 6 6  
 Frankreich  C. Saulnier 6 6      Frankreich  C. Saulnier 3 63
 Slowakei  K. Beck 6 6    Slowakei  K. Beck 6 7  
Q  Tschechien  J. Vaněk 3 2    Slowakei  K. Beck 6 64 6  
WC  Russland  I. Kunizyn 4 7 4   5  Russland  N. Dawydenko 1 7 4  
5  Russland  N. Dawydenko 6 65 6      Slowakei  K. Beck 2 2
8  Russland  I. Andrejew 6 1 5   4  Russland  M. Juschny 6 6
 Luxemburg  G. Müller 4 6 7    Luxemburg  G. Müller 4 5  
 Frankreich  A. Clément 4 6 4    Frankreich  J. Benneteau 6 7  
 Frankreich  J. Benneteau 6 1 6      Frankreich  J. Benneteau 0 1
 Brasilien  R. Mello 67 62   4  Russland  M. Juschny 6 6  
 Belarus 1995  M. Mirny 7 7    Belarus 1995  M. Mirny 5 6 2  
Q  Israel  A. Ram 6 63 64   4  Russland  M. Juschny 7 3 6  
4  Russland  M. Juschny 2 7 7     4  Russland  M. Juschny 3 6 6
6  Spanien  D. Ferrer 3 2    Vereinigtes Konigreich  G. Rusedski 6 3 4  
 Tschechien  R. Štěpánek 6 6    Tschechien  R. Štěpánek 61 6 4  
WC  Schweiz  M. Rosset 4 3    Vereinigtes Konigreich  G. Rusedski 7 4 6  
 Vereinigtes Konigreich  G. Rusedski 6 6      Vereinigtes Konigreich  G. Rusedski 6 7
 Frankreich  P.-H. Mathieu 4 2    Kroatien  I. Karlović 4 67  
 Spanien  À. Corretja 6 6    Spanien  À. Corretja 63 7 68  
 Kroatien  I. Karlović 7 5 6    Kroatien  I. Karlović 7 65 7  
2  Slowakei  D. Hrbatý 65 7 4    

Doppel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Osterreich  Julian Knowle
Serbien und Montenegro  Nenad Zimonjić
Halbfinale
02. Frankreich  Arnaud Clément
Frankreich  Michaël Llodra
Sieg
03. Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
1. Runde
04. Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Osterreich  J. Knowle
 Serbien und Montenegro  N. Zimonjić
6 3 6        
WC  Russland  I. Kunizyn
 Belarus 1995  U. Waltschkou
3 6 2     1  Osterreich  J. Knowle
 Serbien und Montenegro  N. Zimonjić
6 6  
 Vereinigte Staaten  M. Fish
 Vereinigte Staaten  G. Oliver
5 4    Georgien  I. Labadse
 Russland  M. Safin
3 4  
 Georgien  I. Labadse
 Russland  M. Safin
7 6       1  Osterreich  J. Knowle
 Serbien und Montenegro  N. Zimonjić
6 1 2  
3  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  L. Friedl
3 6 3      Slowakei  D. Hrbatý
 Tschechien  J. Levinský
1 6 6  
 Slowakei  D. Hrbatý
 Tschechien  J. Levinský
6 1 6      Slowakei  D. Hrbatý
 Tschechien  J. Levinský
2 6 6  
 Russland  I. Andrejew
 Russland  N. Dawydenko
2 r    Kroatien  I. Karlović
 Armenien  S. Sargsian
6 3 4  
 Kroatien  I. Karlović
 Armenien  S. Sargsian
3        Slowakei  D. Hrbatý
 Tschechien  J. Levinský
3 2
WC  Russland  M. Jelgin
 Russland  A. Mischin
3 4     2  Frankreich  A. Clément
 Frankreich  M. Llodra
6 6
 Sudafrika  R. Koenig
 Vereinigte Staaten  T. Parrott
6 6      Sudafrika  R. Koenig
 Vereinigte Staaten  T. Parrott
4 60    
ALT  Belarus 1995  M. Mirny
 Russland  M. Juschny
6 7   ALT  Belarus 1995  M. Mirny
 Russland  M. Juschny
6 7  
4  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
1 64       ALT  Belarus 1995  M. Mirny
 Russland  M. Juschny
 Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  M. Kohlmann
6 6     2  Frankreich  A. Clément
 Frankreich  M. Llodra
w. o.  
 Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
4 3      Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  M. Kohlmann
4 3  
ALT  Brasilien  R. Mello
 Luxemburg  G. Müller
4 65   2  Frankreich  A. Clément
 Frankreich  M. Llodra
6 6  
2  Frankreich  A. Clément
 Frankreich  M. Llodra
6 7    

Weblinks und Quellen Bearbeiten