Die Croatia Open 2004 waren ein Tennisturnier, welches vom 19. bis 25. Juli 2004 in Umag stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2004 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Kitzbühel die Generali Open und in Indianapolis die RCA Championships gespielt. Erstere gehörten zur ATP International Series Gold, während die Turniere in Indianapolis und Umag nur zur Kategorie der ATP International Series gehörten.

Croatia Open 2004
Datum 19.7.2004 – 25.7.2004
Auflage 14
Navigation 2003 ◄ 2004 ► 2005
ATP Tour
Austragungsort Umag
Kroatien Kroatien
Turniernummer 439
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 370.000 
Finanz. Verpflichtung 395.750 
Sieger (Einzel) Argentinien Guillermo Cañas
Sieger (Doppel) Argentinien José Acasuso
Brasilien Flávio Saretta
Turnierdirektor Slavko Rasberger
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme Spanien Guillermo García López (147)
Stand: Turnierende

Titelverteidiger im Einzel war zum dritten Mal in Folge der Spanier Carlos Moyá. Er wurde als Erster der Setzliste dieses Jahr im Halbfinale von Filippo Volandri gestoppt, gegen den er das Finale im Vorjahr gewonnen hatte. Der an 4 gesetzte Volandri unterlag im Finale dann Guillermo Cañas (Nr. 6 der Setzliste) in zwei Sätzen. Während des ganzen Turniers verlor Cañas keinen Satz. In der laufenden Saison war es der zweite Titel, insgesamt gewann er sein fünftes Turnier. Die Titelverteidiger im Doppel, Álex López Morón und Rafael Nadal, traten nicht erneut zusammen an; nur López Morón spielte und unterlag mit seinem Partner Enzo Artoni in der ersten Runde. Die ungesetzte Paarung José Acasuso und Flávio Saretta gewann das Turnier durch einen Finalsieg über Jaroslav Levinský und David Škoch. Damit gewannen sie ihren einzigen gemeinsamen Titel. Für Acasuso war es der erste der Karriere, ebenso wie bei Saretta, bei dem es auch der einzige blieb.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 370.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 395.750 Euro.

Setzliste

Bearbeiten
Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Carlos Moyá Halbfinale
02. Tschechien  Jiří Novák Viertelfinale
03. Russland  Igor Andrejew 1. Runde
04. Italien  Filippo Volandri Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Alberto Martín Viertelfinale

06. Argentinien  Guillermo Cañas Sieg

07. Brasilien  Flávio Saretta Achtelfinale

08. Slowakei  Karol Kučera 1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse

Bearbeiten
Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Spanien  C. Moyá 6 6                        
WC  Kroatien  R. Karanušić 4 4   1  Spanien  C. Moyá 3
WC  Kroatien  Ž. Krajan 6 3 6   WC  Kroatien  Ž. Krajan 3 r  
 Tschechien  J. Vaněk 0 6 3     1  Spanien  C. Moyá 6 7
 Spanien  N. Almagro 7 6   5  Spanien  A. Martín 1 62  
 Deutschland  T. Behrend 64 4    Spanien  N. Almagro 3 1  
 Frankreich  J. Golmard 2 6 2   5  Spanien  A. Martín 6 6  
5  Spanien  A. Martín 6 4 6     1  Spanien  C. Moyá 3 2
4  Italien  F. Volandri 7 6   4  Italien  F. Volandri 6 6  
Q  Serbien und Montenegro  N. Đoković 65 1   4  Italien  F. Volandri 7 6  
 Tschechien  B. Ulihrach 3 1   Q  Frankreich  F. Serra 5 0  
Q  Frankreich  F. Serra 6 6     4  Italien  F. Volandri 6 6
 Frankreich  O. Mutis 0 2    Belgien  K. Vliegen 2 2  
 Belgien  K. Vliegen 6 6    Belgien  K. Vliegen 7 3 6  
 Belgien  O. Rochus 6 6    Belgien  O. Rochus 63 6 4  
8  Slowakei  K. Kučera 2 2     4  Italien  F. Volandri 5 3
6  Argentinien  G. Cañas 6 6   6  Argentinien  G. Cañas 7 6
 Frankreich  O. Patience 3 2   6  Argentinien  G. Cañas 6 6  
Q  Kroatien  S. Tuksar 7 4 3   WC  Spanien  F. Vicente 2 1  
WC  Spanien  F. Vicente 65 6 6     6  Argentinien  G. Cañas 6 7
 Spanien  Á. Calatrava 6 6    Spanien  Á. Calatrava 2 64  
 Frankreich  A. Di Pasquale 4 3    Spanien  Á. Calatrava 7 6  
 Tschechien  T. Zíb 6 6    Tschechien  T. Zíb 5 3  
3  Russland  I. Andrejew 3 4     6  Argentinien  G. Cañas 6 6
7  Brasilien  F. Saretta 6 6    Spanien  G. García López 2 2  
Q  Schweiz  S. Wawrinka 3 1   7  Brasilien  F. Saretta 5 0  
 Spanien  G. García López 5 6 6    Spanien  G. García López 7 6  
 Rumänien  V. Hănescu 7 4 4      Spanien  G. García López 6 6
 Argentinien  J. Acasuso 3 5   2  Tschechien  J. Novák 3 3  
 Belgien  C. Rochus 6 7    Belgien  C. Rochus 6 3 1  
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo 4 2   2  Tschechien  J. Novák 4 6 6  
2  Tschechien  J. Novák 6 6    

Setzliste

Bearbeiten
Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Rückzug
02. Schweiz  Yves Allegro
Deutschland  Michael Kohlmann
Halbfinale
03. Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
Viertelfinale
04. Italien  Massimo Bertolini
Belgien  Tom Vanhoudt
Halbfinale

05. Tschechien  Jaroslav Levinský
Tschechien  David Škoch
Finale

Zeichenerklärung

Ergebnisse

Bearbeiten
Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
5  Tschechien  J. Levinský
 Tschechien  D. Škoch
w. o.        
 Russland  I. Andrejew
 Spanien  Á. Calatrava
    5  Tschechien  J. Levinský
 Tschechien  D. Škoch
7 65 6  
 Schweden  J. Landsberg
 Niederlande  R. Wassen
7 6    Schweden  J. Landsberg
 Niederlande  R. Wassen
62 7 3  
 Rumänien  V. Hănescu
 Italien  M. Jorquera
5 2       5  Tschechien  J. Levinský
 Tschechien  D. Škoch
6 7  
4  Italien  M. Bertolini
 Belgien  T. Vanhoudt
6 6     4  Italien  M. Bertolini
 Belgien  T. Vanhoudt
2 63  
ALT  Tschechien  B. Ulihrach
 Tschechien  J. Vaněk
0 2     4  Italien  M. Bertolini
 Belgien  T. Vanhoudt
6 6  
 Spanien  J. I. Carrasco
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
6 7    Spanien  J. I. Carrasco
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
4 4  
WC  Argentinien  M. Puerta
 Schweiz  S. Wawrinka
2 61       5  Tschechien  J. Levinský
 Tschechien  D. Škoch
6 2 4
 Argentinien  J. Acasuso
 Brasilien  F. Saretta
6 3 6      Argentinien  J. Acasuso
 Brasilien  F. Saretta
4 6 6
 Italien  E. Artoni
 Spanien  Á. López Morón
4 6 3      Argentinien  J. Acasuso
 Brasilien  F. Saretta
6 4 6    
 Spanien  C. Moyá
 Spanien  F. Vicente
2 4   3  Schweden  S. Aspelin
 Australien  T. Perry
3 6 3  
3  Schweden  S. Aspelin
 Australien  T. Perry
6 6        Argentinien  J. Acasuso
 Brasilien  F. Saretta
7 6
 Argentinien  G. Cañas
 Spanien  A. Martín
6 6     2  Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  M. Kohlmann
65 3  
 Belgien  C. Rochus
 Belgien  O. Rochus
3 2      Argentinien  G. Cañas
 Spanien  A. Martín
1 6 64  
WC  Kroatien  L. Belić
 Serbien und Montenegro  N. Đoković
1 5   2  Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  M. Kohlmann
6 3 7  
2  Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  M. Kohlmann
6 7    
Bearbeiten