Die Croatia Open 2005 waren ein Tennisturnier, welches vom 25. bis 31. Juli 2005 in Umag stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2005 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Kitzbühel die Generali Open und in Los Angeles der Mercedes-Benz Cup gespielt. Erstere gehörten zur ATP International Series Gold, während die Turniere in Los Angeles und Umag nur zur Kategorie der ATP International Series gehörten.

Croatia Open 2005
Datum 25.7.2005 – 31.7.2005
Auflage 15
Navigation 2004 ◄ 2005 ► 2006
ATP Tour
Austragungsort Umag
Kroatien Kroatien
Turniernummer 439
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 319.000 
Finanz. Verpflichtung 340.250 
Sieger (Einzel) Argentinien Guillermo Coria
Sieger (Doppel) Tschechien Jiří Novák
Tschechien Petr Pála
Turnierdirektor Slavko Rasberger
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme Tschechien Lukáš Dlouhý (133)
Stand: Turnierende

Titelverteidiger im Einzel war der Argentinier Guillermo Cañas, der dieses Jahr nicht erneut antrat. Der Der Seriensieger von 2001 bis 2003 Carlos Moyá, konnte in diesem Jahr als Sechslistensechster wieder das Finale erreichen. Dort unterlag er dem argentinischen Setzlistenzweiten Guillermo Coria. In der laufenden Saison war es der erste Titel, insgesamt gewann er sein neunten und letztes Turnier seiner Karriere. Die Titelverteidiger im Doppel, José Acasuso und Flávio Saretta, traten nicht erneut an. Die topgesetzten Tschechen Jiří Novák und Petr Pála konnten das Turnier ohne den Verlust eines Satzes gewinnen. Im Finale besiegten sie Michal Mertiňák und David Škoch. Damit gewannen sie ihren einzigen gemeinsamen Titel. Für Novák war es der 17. Titel, für Pála der 4. Triumph der Karriere.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 319.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 340.250 Euro.

Einzel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Rafael Nadal Rückzug
02. Argentinien  Guillermo Coria Sieg
03. Spanien  Tommy Robredo Viertelfinale
04. Spanien  David Ferrer Viertelfinale

05. Tschechien  Jiří Novák Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
06. Spanien  Carlos Moyá Finale

07. Spanien  Juan Carlos Ferrero Viertelfinale

08. Italien  Filippo Volandri Halbfinale

09. Spanien  Alberto Martín 1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
9  Spanien  A. Martín 5 3                        
 Tschechien  L. Dlouhý 7 6    Tschechien  L. Dlouhý 6 6
 Italien  F. Aldi 3 3   Q  Serbien und Montenegro  I. Bozoljac 3 2  
Q  Serbien und Montenegro  I. Bozoljac 6 6      Tschechien  L. Dlouhý 0 3
 Tschechien  J. Vaněk 1 0   5  Tschechien  J. Novák 6 6  
Q  Spanien  A. Portas 6 6   Q  Spanien  A. Portas 0 6 5  
 Spanien  A. Montañés 3 3   5  Tschechien  J. Novák 6 4 7  
5  Tschechien  J. Novák 6 6     5  Tschechien  J. Novák 4 4
4  Spanien  D. Ferrer 6 3 6   6  Spanien  C. Moyá 6 6  
 Italien  P. Starace 3 6 2   4  Spanien  D. Ferrer 6 6  
 Spanien  F. Vicente 6 6    Spanien  F. Vicente 2 3  
Q  Rumänien  V. Ioniță 2 2     4  Spanien  D. Ferrer 4 6 3
 Belgien  K. Vliegen 7 6   6  Spanien  C. Moyá 6 0 6  
WC  Kroatien  M. Čilić 5 2    Belgien  K. Vliegen 3 1  
 Tschechien  B. Ulihrach 2 r   6  Spanien  C. Moyá 6 6  
6  Spanien  C. Moyá 6     6  Spanien  C. Moyá 2 6 2
8  Italien  F. Volandri 6 6   2  Argentinien  G. Coria 6 4 6
WC  Kroatien  S. Tuksar 2 1   8  Italien  F. Volandri 6 6  
 Spanien  Ó. Hernández 2 2    Spanien  G. García López 1 1  
 Spanien  G. García López 6 6     8  Italien  F. Volandri 3 6 6
 Belgien  D. Norman 0 0   3  Spanien  T. Robredo 6 3 3  
 Serbien und Montenegro  J. Tipsarević 6 6    Serbien und Montenegro  J. Tipsarević 3 1  
WC  Brasilien  G. Kuerten 4 4   3  Spanien  T. Robredo 6 6  
3  Spanien  T. Robredo 6 6     8  Italien  F. Volandri 6 3 2
7  Spanien  J. C. Ferrero 6 3   2  Argentinien  G. Coria 4 6 6  
 Finnland  J. Nieminen 0 1 r   7  Spanien  J. C. Ferrero 6 6  
 Spanien  Á. Calatrava 1 4    Serbien und Montenegro  N. Đoković 4 2  
 Serbien und Montenegro  N. Đoković 6 6     7  Spanien  J. C. Ferrero 3 0
LL  Vereinigtes Konigreich  A. Mackin 2 1   2  Argentinien  G. Coria 6 6  
 Spanien  F. Mantilla 6 6    Spanien  F. Mantilla 6 2 1  
Q  Kroatien  Ž. Krajan 7 3 4   2  Argentinien  G. Coria 3 6 6  
2  Argentinien  G. Coria 5 6 6    

Doppel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  Petr Pála
Sieg
02. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
1. Runde
03. Italien  Massimo Bertolini
Belgien  Tom Vanhoudt
1. Runde
04. Finnland  Jarkko Nieminen
Niederlande  Rogier Wassen
Viertelfinale

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  P. Pála
6 6        
 Serbien und Montenegro  I. Bozoljac
 Slowenien  M. Tkalec
2 1     1  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  P. Pála
6 6  
 Slowakei  L. Švarc
 Italien  S. Vagnozzi
2 2   WC  Serbien und Montenegro  N. Đoković
 Serbien und Montenegro  J. Tipsarević
4 3  
WC  Serbien und Montenegro  N. Đoković
 Serbien und Montenegro  J. Tipsarević
6 6       1  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  P. Pála
7 7  
3  Italien  M. Bertolini
 Belgien  T. Vanhoudt
7 0 66      Schweiz  J.-C. Scherrer
 Belgien  K. Vliegen
62 61  
 Schweiz  J.-C. Scherrer
 Belgien  K. Vliegen
64 6 7      Schweiz  J.-C. Scherrer
 Belgien  K. Vliegen
0 6 7  
 Spanien  A. Montañés
 Spanien  A. Portas
1 2    Vereinigte Staaten  G. Dragicevic
 Vereinigte Staaten  M. Pehar
6 2 65  
 Vereinigte Staaten  G. Dragicevic
 Vereinigte Staaten  M. Pehar
6 6       1  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  P. Pála
6 6
WC  Lettland  E. Gulbis
 Kroatien  F. Škugor
1 4      Slowakei  M. Mertiňák
 Tschechien  D. Škoch
3 3
 Spanien  D. Ferrer
 Spanien  F. Vicente
6 6      Spanien  D. Ferrer
 Spanien  F. Vicente
6 6    
 Tschechien  L. Dlouhý
 Tschechien  J. Vaněk
4 2   4  Finnland  J. Nieminen
 Niederlande  R. Wassen
2 4  
4  Finnland  J. Nieminen
 Niederlande  R. Wassen
6 6        Spanien  D. Ferrer
 Spanien  F. Vicente
1 4
 Italien  F. Colangelo
 Italien  A. Motti
1 66      Slowakei  M. Mertiňák
 Tschechien  D. Škoch
6 6  
 Spanien  Á. Calatrava
 Spanien  Á. López Morón
6 7      Spanien  Á. Calatrava
 Spanien  Á. López Morón
7 2 3  
 Slowakei  M. Mertiňák
 Tschechien  D. Škoch
4 6 7    Slowakei  M. Mertiňák
 Tschechien  D. Škoch
64 6 6  
2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 4 5    

Weblinks und Quellen Bearbeiten