Hauptmenü öffnen
St. Petersburg Open 2017
Logo des Turniers „St. Petersburg Open 2017“
Datum 18.9.2017 – 24.9.2017
Auflage 22
Navigation 2016 ◄ 2017 ► 2018
ATP World Tour
Austragungsort Sankt Petersburg
RusslandRussland Russland
Turniernummer 568
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 1.000.000 US$
Finanz. Verpflichtung 1.064.715 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Alexander Zverev
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominic Inglot
FinnlandFinnland Henri Kontinen
Sieger (Einzel) Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Damir Džumhur
Sieger (Doppel) TschechienTschechien Roman Jebavý
NiederlandeNiederlande Matwé Middelkoop
Turnierdirektor Olesia Kankewitsch
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme RusslandRussland Michail Juschny (98)
Stand: 4. September 2017

Die St. Petersburg Open 2017 waren ein Tennisturnier, welches vom 18. bis 24. September 2017 in Sankt Petersburg stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2017 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Metz die Moselle Open gespielt, die genau wie die St. Petersburg Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger waren im Einzel Alexander Zverev sowie im Doppel das Duo Dominic Inglot und Henri Kontinen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 1.000.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 1.064.715 US-Dollar.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 16. und 17. September 2017 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Vereinigtes Konigreich  Liam Broady
Lettland  Ernests Gulbis
Deutschland  Daniel Masur
Australien  John-Patrick Smith

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 178.480 $
Finale 150 94.000 $
Halbfinale 90 50.920 $
Viertelfinale 45 29.010 $
Achtelfinale 20 17.090 $
Erste Runde 0 10.125 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 4.560 $
Erste Runde 0 2.280 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 54.220 $
Finale 150 28.505 $
Halbfinale 90 15.450 $
Viertelfinale 45 8.840 $
Erste Runde 0 5.175 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Roberto Bautista Agut Halbfinale
02. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Viertelfinale
03. Italien  Fabio Fognini Finale
04. Frankreich  Adrian Mannarino Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Deutschland  Philipp Kohlschreiber Achtelfinale

06. Italien  Paolo Lorenzi 1. Runde

07. Serbien  Viktor Troicki Viertelfinale

08. Deutschland  Jan-Lennard Struff Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Spanien  R. Bautista Agut 6 4 6
 Brasilien  R. Dutra da Silva 2 6 6      Brasilien  R. Dutra da Silva 4 6 0  
LL  Moldau Republik  R. Albot 6 2 2     1  Spanien  R. Bautista Agut 6 6
 Serbien  D. Lajović 64 3       7  Serbien  V. Troicki 1 2  
 Argentinien  G. Pella 7 6      Argentinien  G. Pella 63 6 4
 Russland  A. Kusnezow 66 62     7  Serbien  V. Troicki 7 4 6  
7  Serbien  V. Troicki 7 7     1  Spanien  R. Bautista Agut 6 67 65
      5  Italien  F. Fognini 2 7 7  
  3  Italien  F. Fognini 6 4 6
Q  Australien  J.-P. Smith 66 4      Russland  M. Juschny 4 6 4  
 Russland  M. Juschny 7 6     5  Italien  F. Fognini 6 6
PR  Litauen  R. Berankis 3 6 6       PR  Litauen  R. Berankis 3 0  
Q  Deutschland  D. Masur 6 3 2     PR  Litauen  R. Berankis w. o.
WC  Russland  J. Tjurnew 1 3     5  Deutschland  P. Kohlschreiber  
5  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6     5  Italien  F. Fognini 6 4 2
6  Italien  P. Lorenzi 5 5        Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 3 6 6
 Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 7 7      Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 7
 Zypern Republik  M. Baghdatis 7 6      Zypern Republik  M. Baghdatis 4 64  
 Argentinien  H. Zeballos 5 4      Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 2 6
Q  Lettland  E. Gulbis 3 0       Q  Vereinigtes Konigreich  L. Broady 3 6 4  
Q  Vereinigtes Konigreich  L. Broady 6 6     Q  Vereinigtes Konigreich  L. Broady 2 6 6
  4  Frankreich  A. Mannarino 6 4 0  
     Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 7
8  Deutschland  J.-L. Struff 3 6 6       8  Deutschland  J.-L. Struff 3 5  
 Kroatien  B. Ćorić 6 2 4     8  Deutschland  J.-L. Struff 6 6
 Russland  D. Medwedew 64 5      Italien  T. Fabbiano 1 4  
 Italien  T. Fabbiano 7 7     8  Deutschland  J.-L. Struff 3 6 6
 Portugal  J. Sousa 7 6       2 WC  Frankreich  J.-W. Tsonga 6 3 2  
WC  Russland  J. Donskoi 62 3      Portugal  J. Sousa 61 6 2
  2 WC  Frankreich  J.-W. Tsonga 7 3 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Chile  Julio Peralta
Argentinien  Horacio Zeballos
Finale
02. Vereinigte Staaten  Nicolas Monroe
Australien  John-Patrick Smith
Halbfinale
03. Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot
Kanada  Daniel Nestor
Viertelfinale
04. Neuseeland  Marcus Daniell
Brasilien  Marcelo Demoliner
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Chile  J. Peralta
 Argentinien  H. Zeballos
66 6 [10]        
 Thailand  S. Ratiwatana
 Thailand  S. Ratiwatana
7 4 [7]     1  Chile  J. Peralta
 Argentinien  H. Zeballos
6 6  
 Zypern Republik  M. Baghdatis
 Serbien  V. Troicki
5 6 [10]    Zypern Republik  M. Baghdatis
 Serbien  V. Troicki
3 0  
 Chile  H. Podlipnik-Castillo
 Weissrussland  A. Wassileuski
7 4 [4]       1  Chile  J. Peralta
 Argentinien  H. Zeballos
4 6 [10]  
4  Neuseeland  M. Daniell
 Brasilien  M. Demoliner
3 6 [10]      Indien  L. Paes
 Indien  P. Raja
6 3 [7]  
 Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  A. Peya
6 4 [6]     4  Neuseeland  M. Daniell
 Brasilien  M. Demoliner
4 2  
 Indien  L. Paes
 Indien  P. Raja
6 6    Indien  L. Paes
 Indien  P. Raja
6 6  
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Italien  F. Fognini
3 4       1  Chile  J. Peralta
 Argentinien  H. Zeballos
4 4
 Tschechien  R. Jebavý
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6      Tschechien  R. Jebavý
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6
 Brasilien  R. Dutra da Silva
 Italien  P. Lorenzi
3 2      Tschechien  R. Jebavý
 Niederlande  M. Middelkoop
610 7 [10]    
 Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur
 Italien  T. Fabbiano
6 3 [6]   3  Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Kanada  D. Nestor
7 5 [4]  
3  Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Kanada  D. Nestor
2 6 [10]        Tschechien  R. Jebavý
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6
WC  Russland  M. Jelgin
 Russland  A. Kudrjawzew
65 6 [2]     2  Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Australien  J.-P. Smith
4 1  
WC  Russland  J. Donskoi
 Russland  M. Juschny
7 3 [10]     WC  Russland  J. Donskoi
 Russland  M. Juschny
4 2  
 Deutschland  J.-L. Struff
 Tschechien  J. Veselý
7 2 [7]   2  Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Australien  J.-P. Smith
6 6  
2  Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Australien  J.-P. Smith
64 6 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten