Hauptmenü öffnen
MercedesCup 2017
Logo des Turniers „MercedesCup 2017“
Datum 12.6.2017 – 19.6.2017
Auflage 104
Navigation 2016 ◄ 2017 ► 2018
ATP World Tour
Austragungsort Stuttgart
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 321
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 630.785 
Finanz. Verpflichtung 701.975 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) OsterreichÖsterreich Dominic Thiem
Vorjahressieger (Doppel) NeuseelandNeuseeland Marcus Daniell
NeuseelandNeuseeland Artem Sitak
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Lucas Pouille
Sieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
BrasilienBrasilien Bruno Soares
Turnierdirektor Edwin Weindorfer
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme PolenPolen Jerzy Janowicz (PR 94)
Stand: 10. Juni 2017

Der MercedesCup 2017 war ein Tennisturnier, welches vom 12. bis 19. Juni 2017 in Stuttgart stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2017 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in ’s-Hertogenbosch die Ricoh Open gespielt, die genau wie der MercedesCup zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel hatten jeweils ein Freilos in der ersten Runde.

Das Finale gewann Lucas Pouille gegen Feliciano López in drei Sätzen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhalten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld beträgt 630.785 Euro; die finanziellen Verpflichtungen belaufen sich auf 701.975 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 10. bis 11. Juni 2017 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Slowakei  Lukáš Lacko
Deutschland  Peter Gojowczyk
Deutschland  Yannick Hanfmann
Ungarn  Márton Fucsovics

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 112.460 €
Finale 150 59.230 €
Halbfinale 90 32.085 €
Viertelfinale 45 18.280 €
Achtelfinale 20 10.770 €
Erste Runde 0 6.380 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.870 €
Erste Runde 0 1.440 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 34.160 €
Finale 150 17.960 €
Halbfinale 90 9.730 €
Viertelfinale 45 5.570 €
Erste Runde 0 3.260 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Roger Federer Achtelfinale
02. Bulgarien  Grigor Dimitrow Achtelfinale
03. Tschechien  Tomáš Berdych Viertelfinale
04. Frankreich  Lucas Pouille Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  Steve Johnson Achtelfinale

06. Deutschland  Mischa Zverev Halbfinale

07. Frankreich  Gilles Simon 1. Runde

08. Serbien  Viktor Troicki 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Schweiz  R. Federer 6 68 4
WC  Deutschland  T. Haas 6 4 7     WC  Deutschland  T. Haas 2 7 6  
 Frankreich  P.-H. Herbert 3 6 5     WC  Deutschland  T. Haas 4 4
Q  Deutschland  Y. Hanfmann 6 7       6  Deutschland  M. Zverev 6 6  
Q  Ungarn  M. Fucsovics 3 5     Q  Deutschland  Y. Hanfmann 61 2
 Tunesien  M. Jaziri 3 1     6  Deutschland  M. Zverev 7 6  
6  Deutschland  M. Zverev 6 6     6  Deutschland  M. Zverev 7 64 5
       Spanien  F. López 62 7 7  
  3  Tschechien  T. Berdych 7 6
 Frankreich  S. Robert 1 7 2      Australien  B. Tomic 64 2  
 Australien  B. Tomic 6 5 6     3  Tschechien  T. Berdych 7 3 4
 Deutschland  F. Mayer 63 6 61        Spanien  F. López 64 6 6  
 Frankreich  J. Chardy 7 4 7      Frankreich  J. Chardy 3 6 2
 Spanien  F. López 6 6      Spanien  F. López 6 3 6  
7  Frankreich  G. Simon 3 3      Spanien  F. López 6 65 4
5  Vereinigte Staaten  S. Johnson 3 7 6       4  Frankreich  L. Pouille 4 7 6
WC  Deutschland  M. Marterer 6 62 4     5  Vereinigte Staaten  S. Johnson 63 7 66
 Zypern Republik  M. Baghdatis 1 0 r      Deutschland  P. Kohlschreiber 7 5 7  
 Deutschland  P. Kohlschreiber 6 0      Deutschland  P. Kohlschreiber 4 6 3
Q  Slowakei  L. Lacko 4 63       4  Frankreich  L. Pouille 6 2 6  
 Deutschland  J.-L. Struff 6 7      Deutschland  J.-L. Struff 6 65 68
  4  Frankreich  L. Pouille 4 7 7  
    4  Frankreich  L. Pouille 7 7
8  Serbien  V. Troicki 4 4        Frankreich  B. Paire 65 5  
 Frankreich  B. Paire 6 6      Frankreich  B. Paire 6 6
 Georgien  N. Bassilaschwili 6 3 1     Q  Deutschland  P. Gojowczyk 2 4  
Q  Deutschland  P. Gojowczyk 2 6 6      Frankreich  B. Paire 6 7
 Russland  A. Kusnezow 4 6 3       PR  Polen  J. Janowicz 1 64  
PR  Polen  J. Janowicz 6 3 6     PR  Polen  J. Janowicz 7 6
  2  Bulgarien  G. Dimitrow 64 3  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Halbfinale
02. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Brasilien  Bruno Soares
Sieg
03. Rumänien  Florin Mergea
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
1. Runde
04. Osterreich  Oliver Marach
Kroatien  Mate Pavić
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
7 6        
 Australien  B. Tomic
 Deutschland  M. Zverev
62 4     1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
65 6 [10]  
 Serbien  V. Troicki
 Serbien  N. Zimonjić
1 6 [7]    Neuseeland  M. Daniell
 Brasilien  M. Demoliner
7 3 [6]  
 Neuseeland  M. Daniell
 Brasilien  M. Demoliner
6 3 [10]       1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
63 3  
4  Osterreich  O. Marach
 Kroatien  M. Pavić
7 69 [10]     4  Osterreich  O. Marach
 Kroatien  M. Pavić
7 6  
WC  Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  J.-L. Struff
63 7 [6]     4  Osterreich  O. Marach
 Kroatien  M. Pavić
6 7  
 Vereinigte Staaten  S. Johnson
 Spanien  F. López
5 64    Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Neuseeland  A. Sitak
4 64  
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Neuseeland  A. Sitak
7 7       4  Osterreich  O. Marach
 Kroatien  M. Pavić
7 5 [5]
 Spanien  D. Marrero
 Frankreich  B. Paire
6 3 [4]     2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
64 7 [10]
 Polen  M. Matkowski
 Weissrussland  M. Mirny
4 6 [10]      Polen  M. Matkowski
 Weissrussland  M. Mirny
w. o.    
WC  Deutschland  T. Haas
 Deutschland  F. Mayer
7 2 [10]   WC  Deutschland  T. Haas
 Deutschland  F. Mayer
 
3  Rumänien  F. Mergea
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
65 6 [7]        Polen  M. Matkowski
 Weissrussland  M. Mirny
3 7 [6]
 Frankreich  L. Pouille
 Frankreich  G. Simon
5 3     2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
6 65 [10]  
 Vereinigte Staaten  B. Baker
 Kroatien  N. Mektić
7 6      Vereinigte Staaten  B. Baker
 Kroatien  N. Mektić
4 7 [8]  
 Philippinen  T. Huey
 Schweden  R. Lindstedt
  2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
6 68 [10]  
2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
w. o.    

Weblinks und QuellenBearbeiten