Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1984/Teilnehmer (Frankreich)

Olympiamannschaft von Frankreich bei den Olympischen Sommerspielen 1984

MedaillengewinnerBearbeiten

  GoldBearbeiten

Name Sportart Wettkampf
Philippe Boisse Fechten Männer, Degen, Einzel
Jean-François Lamour Fechten Männer, Säbel, Einzel
William Ayache, Michel Bibard, Michel Bensoussan, Dominique Bijotat, François Brisson, Patrick Cubaynes, Patrice Garande, Philippe Jeannol, Guy Lacombe, Jean-Claude Lemoult, Jean-Philippe Rohr, Albert Rust, Didier Sénac, Jean-Christophe Thouvenel, José Touré, Daniel Xuereb & Jean-Louis Zanon Fußball Männerturnier
Pierre Quinon Leichtathletik Männer, Stabhochsprung
Philippe Heberlé Schießen Männer, Luftgewehr

  SilberBearbeiten

Name Sportart Wettkampf
Philippe Boisse, Jean-Michel Henry, Olivier Lenglet, Philippe Riboud & Michel Salesse Fechten Männer, Degen, Mannschaft
Philippe Delrieu, Franck Ducheix, Hervé Granger-Veyron, Pierre Guichot & Jean-François Lamour Fechten Männer, Säbel, Mannschaft
Angelo Parisi Judo Männer, Schwergewicht
Bernard Brégeon & Patrick Lefoulon Kanu Männer, Zweier-Kayak, 1000 Meter
Joseph Mahmoud Leichtathletik Männer, 3000 Meter Hindernis
Michel Bury Schießen Männer, Kleinkaliber, liegend
Frédéric Delcourt Schwimmen Männer, 200 m Rücken

  BronzeBearbeiten

Name Sportart Wettkampf
Christophe Tiozzo Boxen Männer, Halbmittelgewicht
Marc Cerboni, Patrick Groc, Pascal Jolyot, Philippe Omnès & Frédéric Pietruszka Fechten Männer, Florett, Mannschaft
Philippe Riboud Fechten Männer, Degen, Einzel
Véronique Brouquier, Brigitte Latrille-Gaudin, Pascale Hachin-Trinquet, Anne Meygret & Laurence Modaine-Cessac Fechten Frauen, Florett, Mannschaft
Marc Alexandre Judo Männer, Halbleichtgewicht
Michel Nowak Judo Männer, Halbmittelgewicht
Bernard Brégeon Kanu Männer, Kayak-Einer, 500 Meter
François Barouh, Philippe Boccara, Pascal Boucherit & Didier Vavasseur Kanu Männer, Kayak-Vierer, 1000 Meter
Didier Hoyer & Éric Renaud Kanu Männer, Canadier-Zweier, 1000 Meter
Thierry Vigneron Leichtathletik Männer, Stabhochsprung
Michèle Chardonnet Leichtathletik Frauen, 100 Meter Hürden
Didier Boubé, Joël Bouzou & Paul Four Moderner Fünfkampf Männer, Mannschaft
Fabrice Colas Radsport Männer, 1000 Meter Zeitfahren
Catherine Poirot Schwimmen Frauen, 100 Meter Brust
Thierry Peponnet & Luc Pillot Segeln Männer, 470er
Philippe Vatuone Turnen Männer, Boden

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BasketballBearbeiten

  • Männerturnier
    11. Platz

  BogenschießenBearbeiten

  BoxenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

  • Pierre Guichot
    Männer, Säbel, Einzel: 5. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: Silber  
  • Pascal Jolyot
    Männer, Florett, Einzel: 33. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: Bronze  
  • Olivier Lenglet
    Männer, Degen, Einzel: 13. Platz
    Männer, Degen, Mannschaft: Silber  
  • Philippe Omnès
    Männer, Florett, Einzel: 7. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: Bronze  

  FußballBearbeiten

  • Männerturnier
    Gold  

  GewichthebenBearbeiten

  JudoBearbeiten

  KanuBearbeiten

  • Philippe Boccara
    Männer, Kayak-Einer, 1000 Meter: 6. Platz
    Männer, Kayak-Vierer, 1000 Meter: Bronze  
  • Bernard Brégeon
    Männer, Kayak-Einer, 500 Meter: Bronze  
    Männer, Kayak-Zweier, 1000 Meter: Silber  
  • Didier Hoyer
    Männer, Canadier-Zweier, 500 Meter: 4. Platz
    Männer, Canadier-Zweier, 1000 Meter: Bronze  
  • Éric Renaud
    Männer, Canadier-Zweier, 500 Meter: 4. Platz
    Männer, Canadier-Zweier, 1000 Meter: Bronze  
  • Philippe Renaud
    Männer, Canadier-Einer, 500 Meter: 4. Platz
    Männer, Canadier-Einer, 1000 Meter: Vorrunde

  LeichtathletikBearbeiten

  • Rose-Aimée Bacoul
    Frauen, 100 Meter: Halbfinale
    Frauen, 200 Meter: 7. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter: 4. Platz
  • Aldo Canti
    Männer, 400 Meter: Halbfinale
    Männer, 4 × 400 Meter: Vorläufe
  • Serge Ferreira
    Männer, Stabhochsprung: kein gültiger Versuch im Finale
  • Liliane Gaschet
    Frauen, 100 Meter: Halbfinale
    Frauen, 200 Meter: 8. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter: 4. Platz
  • Marc Gasparoni
    Männer, 100 Meter: Halbfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 6. Platz
  • Gérard Lelièvre
    Männer, 20 Kilometer Gehen: 15. Platz
    Männer, 50 Kilometer Gehen: DNF
  • Bruno Marie-Rose
    Männer, 100 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 6. Platz
  • Raymonde Naigre
    Frauen, 200 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 4 × 100 Meter: 4. Platz
  • Yann Quentrec
    Männer, 400 Meter: Vorläufe
    Männer, 4 × 400 Meter: Vorläufe
  • Antoine Richard
    Männer, 100 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 6. Platz
  • Franck Verzy
    Männer, Hochsprung: 24. Platz in der Qualifikation

  Moderner FünfkampfBearbeiten

  • Joël Bouzou
    Männer, Einzel: 17. Platz
    Männer, Mannschaft: Bronze  
  • Paul Four
    Männer, Einzel: 6. Platz
    Männer, Mannschaft: Bronze  

  RadsportBearbeiten

  • Philippe Bouvatier
    Männer, Straßenrennen: 29. Platz
    Männer, 100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 6. Platz
  • Didier Garcia
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 6. Platz
    Männer, Punktefahren: 12. Platz
  • Éric Louvel
    Männer, 4000 Meter Einerverfolgung: 25. Platz in der Qualifikation
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 6. Platz
    Männer, Punktefahren: im Finale ausgeschieden
  • Thierry Marie
    Männer, 100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 6. Platz
  • Denis Pelizzari
    Männer, Straßenrennen: DNF
    Männer, 100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 6. Platz
  • Pascal Potié
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 6. Platz
  • Pascal Robert
    Männer, 4000 Meter Einerverfolgung: 7. Platz
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 6. Platz

  ReitenBearbeiten

  • Armand Bigot
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 20. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 4. Platz
  • Pierre Durand
    Springen, Einzel: 14. Platz
    Springen, Mannschaft: 6. Platz
  • Marie-Christine Duroy
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 17. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 4. Platz
  • Pascal Morvillers
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 5. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 4. Platz
  • Daniel Nion
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 26. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 4. Platz

  Rhythmische SportgymnastikBearbeiten

  RingenBearbeiten

  RudernBearbeiten

  SchießenBearbeiten

  • Jean-Pierre Amat
    Männer, Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 7. Platz
    Männer, Kleinkaliber, liegend: 11. Platz
  • Michel Bury
    Männer, Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 10. Platz
    Männer, Kleinkaliber, liegend: Silber  
  • Yvette Courault
    Frauen, Luftgewehr: 5. Platz
    Frauen, Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 23. Platz

  SchwimmenBearbeiten

  • Dominique Bataille
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 6. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 8. Platz
  • Laurence Bensimon
    Frauen, 200 Meter Freistil: 19. Platz
    Frauen, 800 Meter Freistil: 15. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 8. Platz
    Frauen, 200 Meter Lagen: 16. Platz
  • Stéphan Caron
    Männer, 100 Meter Freistil: 6. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 6. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 8. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Frédéric Delcourt
    Männer, 100 Meter Rücken: 16. Platz
    Männer, 200 Meter Rücken: Silber  
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Franck Iacono
    Männer, 400 Meter Freistil: 5. Platz
    Männer, 1500 Meter Freistil: 5. Platz
  • Sophie Kamoun
    Frauen, 100 Meter Freistil: 13. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 8. Platz
  • Thierry Pata
    Männer, 200 Meter Brust: 10. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Michel Pou
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 8. Platz

  SegelnBearbeiten

  SynchronschwimmenBearbeiten

  • Pascale Besson
    Frauen, Einzel: in der Vorrunde ausgeschieden
    Frauen, Duett: 7. Platz
  • Odile Petit
    Frauen, Einzel: in der Vorrunde ausgeschieden

  TurnenBearbeiten

  • Laurent Barbiéri
    Männer, Einzelmehrkampf: 34. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 6. Platz
    Männer, Boden: 19. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 16. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 33. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 30. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 15. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 63. Platz in der Qualifikation
  • Michel Boutard
    Männer, Einzelmehrkampf: 59. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 6. Platz
    Männer, Boden: 56. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 56. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 43. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 61. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 64. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 51. Platz in der Qualifikation
  • Jean-Luc Cairon
    Männer, Einzelmehrkampf: 15. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 6. Platz
    Männer, Boden: 36. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 25. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 25. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 41. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 33. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 5. Platz
  • Jacques Def
    Männer, Einzelmehrkampf: 41. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 6. Platz
    Männer, Boden: 47. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 56. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 55. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 16. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 42. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 27. Platz in der Qualifikation
  • Florence Laborderie
    Frauen, Einzelmehrkampf: 28. Platz
    Frauen, Boden: 57. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 50. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 44. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 56. Platz in der Qualifikation
  • Corinne Ragazzacci
    Frauen, Einzelmehrkampf: 32. Platz
    Frauen, Boden: 65. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 36. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 61. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 55. Platz in der Qualifikation
  • Joël Suty
    Männer, Einzelmehrkampf: 20. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 6. Platz
    Männer, Boden: 44. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 32. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 17. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 25. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 65. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 12. Platz in der Qualifikation
  • Philippe Vatuone
    Männer, Einzelmehrkampf: 22. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 6. Platz
    Männer, Boden: Bronze  
    Männer, Pferd: 16. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 37. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 12. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 61. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 54. Platz in der Qualifikation

  WasserspringenBearbeiten

WeblinksBearbeiten