Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1984/Segeln

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1984

Bei den XXIII. Olympischen Sommerspielen 1984 in Los Angeles wurden Segelwettbewerbe in sieben Bootsklassen ausgetragen.

Segeln bei den
Olympischen Sommerspielen 1984
Olympische-Sommerspiele-1984-Logo.svg
Sailing pictogram.svg
Information
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Beach
Wettkampfstätte Long Beach Downtown Shoreline Marina
Nationen 60
Athleten 300 (297 Blue Mars symbol.svg, 3 Symbol venus.svg)
Datum 31. Juli – 8. August 1984
Entscheidungen 7
Moskau 1980
Segelsurfen: Deutsche Briefmarke zu den Olympischen Spielen

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3 4 7
2 Neuseeland  Neuseeland 2 1 3
3 Niederlande  Niederlande 1 1
Spanien  Spanien 1 1
5 Kanada  Kanada 1 2 3
6 Brasilien 1968  Brasilien 1 1
Deutschland BR  BR Deutschland 1 1
8 Australien  Australien 1 1
Frankreich  Frankreich 1 2
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 1 1
Italien  Italien 1 1
Gesamt 7 7 7 21

MedaillengewinnerBearbeiten

Disziplin Gold Silber Bronze
Windsurfen Niederlande  Stephan van den Berg Vereinigte Staaten  Scott Steele Neuseeland  Bruce Kendall
Finn-Dinghy Neuseeland  Russell Coutts Vereinigte Staaten  John Bertrand Kanada  Terry Neilson
Flying Dutchman Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Carl Buchan
Jonathan McKee
Kanada  Kanada
Evert Bastet
Terry McLaughlin
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Peter Allam
Jonathan Richards
470er Spanien  Spanien
Luis Doreste Blanco
Roberto Molina
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Steven Benjamin
Hans Steinfeld
Frankreich  Frankreich
Thierry Peponnet
Luc Pillot
Tornado Neuseeland  Neuseeland
Rex Sellers
Christopher Timms
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Randy Smyth
Jay Glaser
Australien  Australien
Christopher Cairns
John Anderson
Soling Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Roderick Davis
Robert Haines
Edward Trevelyan
Brasilien 1968  Brasilien
Daniel Adler
Torben Grael
Ronaldo Senfft
Kanada  Kanada
Stephen Calder
John Kerr
Hans Fogh
Star Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
William Carl Buchan
Stephen Erickson
Deutschland BR  BR Deutschland
Joachim Griese
Michael Marcour
Italien  Italien
Giorgio Gorla
Alfio Peraboni

ErgebnisseBearbeiten

MännerBearbeiten

Windsurfen (Windglider)Bearbeiten

Platz Land Athlet Punkte
1 Niederlande  NED Stephan van den Berg 27,7
2 Vereinigte Staaten  USA Scott Steele 46,0
3 Neuseeland  NZL Bruce Kendall 46,4
4 Frankreich  FRA Gildas Guillerot 52,4
5 Italien  ITA Klaus Maran 54,4
6 Australien  AUS Greg Hyde 55,7
7 Deutschland BR  FRG Dirk Meyer 67,2
8 Osterreich  AUT Björn Eybl 80,0

Offene KlassenBearbeiten

Finn-DinghyBearbeiten

Platz Land Athlet Punkte
1 Neuseeland  NZL Russell Coutts 34,7
2 Vereinigte Staaten  USA John Bertrand 37,0
3 Kanada  CAN Terry Neilson 37,7
4 Spanien  ESP Joaquín Blanco Roca 60,7
5 Deutschland BR  FRG Wolfgang Gerz 66,1
6 Australien  AUS Christopher Pratt 68,0
7 Vereinigtes Konigreich  GBR Michael Mcintyre 70,7
8 Brasilien 1968  BRA Jorge Zarif Neto 78,7

Flying DutchmanBearbeiten

Platz Land Athleten Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Carl Buchan
Jonathan McKee
19,7
2 Kanada  CAN Evert Bastet
Terry McLaughlin
22,7
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Peter Allam
Jonathan Richards
48,7
4 Danemark  DEN Jørgen Bojsen-Møller
Jacob Bojsen-Møller
52,4
5 Deutschland BR  FRG Jörg Diesch
Eckart Diesch
56,7
6 Brasilien 1968  BRA Alan Adler
Marcos Tenke
61,7
7 Italien  ITA Mario Celon
Claudio Celon
78,7
8 Israel  ISR Yoel Sela
Eldad Amir
72,0

StarBearbeiten

Platz Land Athleten Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA William Carl Buchan
Stephen Erickson
29,70
2 Deutschland BR  FRG Joachim Griese
Michael Marcour
41,40
3 Italien  ITA Giorgio Gorla
Alfio Peraboni
43,50
4 Schweden  SWE Kent Carlson
Henrik Eyermann
43,7
5 Osterreich  AUT Hubert Raudaschl
Karl Ferstl
53,4
6 Griechenland  GRE Ilias Hatzipavlis
Leonidas Pelekanakis
67,0
7 Spanien  ESP Antonio Gorostegui
José Luis Doreste
74,0
8 Niederlande  NED Boudewijn Binkhorst
Willem van Walt Meijer
76,0

470erBearbeiten

Platz Land Athleten Punkte
1 Spanien  ESP Luis Doreste
Roberto Molina
33,7
2 Vereinigte Staaten  USA Steven Benjamin
Hans Steinfeld
43,0
3 Frankreich  FRA Thierry Peponnet
Luc Pillot
49,4
4 Deutschland BR  FRG Wolfgang Hunger
Joachim Hunger
50,1
5 Italien  ITA Tommaso Chieffi
Enrico Chieffi
57,0
6 Finnland  FIN Peter von Koskull
Johan von Koskull
67,4
7 Vereinigtes Konigreich  GBR Catherine Foster
Peter Newlands
70,0
8 Israel  ISR Shimshon Brockman
Eitan Friedlander
70,0

TornadoBearbeiten

Platz Land Athleten Punkte
1 Neuseeland  NZL Rex Sellers
Christopher Timms
14,7
2 Vereinigte Staaten  USA Randy Smyth
Jay Glaser
37,0
3 Australien  AUS Christopher Cairns
John Anderson
50,4
4 Danemark  DEN Paul Elvstrøm
Inge Trine Elvstrøm
51,1
5 Bermuda 1910  BER Alan Burland
Christopher Nash
53,5
6 Vereinigtes Konigreich  GBR Robert White
David Campbell-James
53,7
7 Brasilien 1968  BRA Lars Grael
Glein Haynes
74,7
8 Frankreich  FRA Yves Loday
Bernard Pichery
81,0

SolingBearbeiten

Platz Land Athleten Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Roderick Davis
Robert Haines
Edward Trevelyan
33,7
2 Brasilien 1968  BRA Daniel Adler
Torben Grael
Ronaldo Senfft
43,4
3 Kanada  CAN Stephen Calder
John Kerr
Hans Fogh
49,7
4 Vereinigtes Konigreich  GBR Christopher Law
Edward Leask
Jeremy Richards
54,7
5 Norwegen  NOR Dag Halfdan Usterud
Borre Skui
Stein Lund Halvorsen
57,7
6 Griechenland  GRE Anastasios Bountouris
Dimitrios Deligiannis
George Spiridis
59,2
7 Australien  AUS Gary Sheard
Tim Dorning
Dean Gordon
62,4
8 Deutschland BR  FRG Willi Kuhweide
Axel May
Eckhard Loll
71,0

WeblinksBearbeiten