Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1988/Teilnehmer (Frankreich)

Olympiamannschaft von Frankreich bei den Olympischen Sommerspielen 1988
Olympische Ringe

FRA

FRA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
6 4 6

Frankreich nahm an den Olympischen Sommerspielen 1988 in Seoul mit einer Delegation von 266 Athleten (192 Männer und 74 Frauen) an 167 Wettbewerben in 23 Sportarten teil. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Fechter Philippe Riboud.

Inhaltsverzeichnis

MedaillengewinnerBearbeiten

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BogenschießenBearbeiten

  • Olivier Heck
    Männer, Einzel: 19. Platz
    Männer, Mannschaft: 10. Platz
  • Thierry Venant
    Männer, Einzel: 37. Platz
    Männer, Mannschaft: 10. Platz

  BoxenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

  • Laurent Bel
    Männer, Florett, Einzel: 13. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 6. Platz
  • Franck Ducheix
    Männer, Säbel, Einzel: 4. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: 4. Platz
  • Patrick Groc
    Männer, Florett, Einzel: 40. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 6. Platz
  • Pierre Guichot
    Männer, Säbel, Einzel: 11. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: 4. Platz
  • Philippe Omnès
    Männer, Florett, Einzel: 9. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 6. Platz
  • Isabelle Spennato
    Frauen, Florett, Einzel: 22. Platz
    Frauen, Florett, Mannschaft: 7. Platz
  • Éric Srecki
    Männer, Degen, Einzel: 17. Platz
    Männer, Degen, Mannschaft: Gold  

  GewichthebenBearbeiten

  JudoBearbeiten

  KanuBearbeiten

  LeichtathletikBearbeiten

  • Paul Arpin
    Männer, 5000 Meter: 14. Platz
    Männer, 10.000 Meter: 7. Platz
  • Laurence Bily
    Männer, 100 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 4. Platz
  • Évelyne Élien
    Frauen, 400 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 4 × 400 Meter: 7. Platz
  • Fabienne Ficher
    Frauen, 400 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 4 × 400 Meter: 7. Platz
  • Muriel Leroy
    Frauen, 200 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 4 × 100 Meter: 7. Platz
  • Max Morinière
    Männer, 100 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: Bronze  
  • Eric Neisse
    Männer, 50 Kilometer Gehen: disqualifiziert
  • Nathalie Simon
    Frauen, 400 Meter: Vorläufe
    Frauen, 4 × 400 Meter: 7. Platz

  Moderner FünfkampfBearbeiten

  • Joël Bouzou
    Männer, Einzel: 8. Platz
    Männer, Mannschaft: 4. Platz
  • Bruno Génard
    Männer, Einzel: 37. Platz
    Männer, Mannschaft: 4. Platz

  RadsportBearbeiten

  • Laurent Bezault
    Männer, Straßenrennen: 91. Platz
    Männer, 100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 4. Platz
  • Eric Heulot
    Männer, 100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 4. Platz
  • Pascal Lance
    Männer, 100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 4. Platz
  • Pascal Lino
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 4. Platz
    Männer, Punktefahren: 7. Platz
  • Pascal Potié
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: 4. Platz

  ReitenBearbeiten

  • Vincent Berthet
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 27. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 6. Platz
  • Hubert Bourdy
    Springen, Einzel: 8. Platz in der Qualifikation
    Springen, Mannschaft: Bronze  
  • Marie-Christine Duroy
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 30. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 6. Platz
  • Pascal Morvillers
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 29. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 6. Platz
  • Jean Teulère
    Vielseitigkeitsreiten, Einzel: 7. Platz
    Vielseitigkeitsreiten, Mannschaft: 6. Platz

  Rhythmische SportgymnastikBearbeiten

  RingenBearbeiten

  • Franck Abrial
    Männer, Leichtgewicht, griechisch-römisch: 3. Runde
  • Serge Robert
    Männer, Fliegengewicht, griechisch-römisch: 3. Runde

  RudernBearbeiten

  SchießenBearbeiten

  • Jean-Pierre Amat
    Männer, Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 13. Platz
    Männer, Kleinkaliber, liegend: 32. Platz
  • Pascal Bessy
    Männer, Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 21. Platz
    Männer, Kleinkaliber, liegend: 32. Platz
  • Philippe Cola
    Männer, Luftpistole: 12. Platz
    Männer, Freie Pistole: 19. Platz
  • Evelyne Manchon
    Frauen, Luftpistole: 12. Platz
    Frauen, Sportpistole: 7. Platz

  SchwimmenBearbeiten

  • Virginie Bojaryn
    Frauen, 100 Meter Brust: 26. Platz
    Frauen, 200 Meter Brust: 22. Platz
  • Christophe Bordeau
    Männer, 200 Meter Schmetterling: 13. Platz
    Männer, 200 Meter Lagen: 12. Platz
    Männer, 400 Meter Lagen: 10. Platz
  • Stéphan Caron
    Männer, 50 Meter Freistil: 17. Platz
    Männer, 100 Meter Freistil: Bronze  
    Männer, 200 Meter Freistil: 17. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 4. Platz
  • Jacqueline Delord
    Frauen, 100 Meter Freistil: 29. Platz
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: 11. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Ludovic Dépickère
    Männer, 200 Meter Freistil: 35. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 7. Platz
    Männer, 100 Meter Schmetterling: 27. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Laurence Guillou
    Frauen, 100 Meter Rücken: 20. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Bruno Gutzeit
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 4. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Franck Iacono
    Männer, 400 Meter Freistil: 30. Platz
    Männer, 1500 Meter Freistil: 13. Platz
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 7. Platz
  • Christophe Kalfayan
    Männer, 50 Meter Freistil: 13. Platz
    Männer, 100 Meter Freistil: 20. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Freistil: 4. Platz
  • David Leblanc
    Männer, 100 Meter Brust: 22. Platz
    Männer, 200 Meter Brust: disqualifiziert
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Pascaline Louvrier
    Frauen, 100 Meter Brust: 24. Platz
    Frauen, 200 Meter Brust: 26. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Christine Magnier
    Frauen, 200 Meter Rücken: 25. Platz
    Frauen, 400 Meter Lagen: 14. Platz
  • Cédric Pénicaud
    Männer, 100 Meter Brust: 36. Platz
    Männer, 200 Meter Brust: 16. Platz
  • Catherine Plewinski
    Frauen, 50 Meter Freistil: 7. Platz
    Frauen, 100 Meter Freistil: Bronze  
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: 4. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz
  • Michel Pou
    Männer, 4 × 200 Meter Freistil: 7. Platz
  • Cécile Prunier
    Frauen, 200 Meter Freistil: 8. Platz
    Frauen, 400 Meter Freistil: 16. Platz
    Frauen, 800 Meter Freistil: 24. Platz
  • Franck Schott
    Männer, 100 Meter Rücken: 10. Platz
    Männer, 4 × 100 Meter Lagen: 10. Platz

  SegelnBearbeiten

  SynchronschwimmenBearbeiten

  • Anne Capron
    Frauen, Einzel: Vorrunde
    Frauen, Duett: 4. Platz

  TennisBearbeiten

  • Guy Forget
    Männer, Einzel: Achtelfinale
    Männer, Doppel: Viertelfinale
  • Henri Leconte
    Männer, Einzel: 2. Runde
    Männer, Doppel: Viertelfinale

  TischtennisBearbeiten

  TurnenBearbeiten

  • Anne-Marie Bauduin
    Frauen, Einzelmehrkampf: 80. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Boden: 82. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 81. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 81. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 48. Platz in der Qualifikation
  • Karine Boucher
    Frauen, Einzelmehrkampf: 25. Platz
    Frauen, Boden: 36. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 55. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 49. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 64. Platz in der Qualifikation
  • Claude Carmona
    Männer, Einzelmehrkampf: 36, Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz
    Männer, Boden: 51. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 60. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 18. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 75. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 46. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 36. Platz in der Qualifikation
  • Stéphane Cauterman
    Männer, Einzelmehrkampf: 70. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz
    Männer, Boden: 48. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 73. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 69. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 81. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 76. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 30. Platz in der Qualifikation
  • Christian Chevalier
    Männer, Einzelmehrkampf: 29. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz
    Männer, Boden: 30. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 60. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 18. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 24. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 48. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 30. Platz in der Qualifikation
  • Frédéric Longuepée
    Männer, Einzelmehrkampf: 76. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz
    Männer, Boden: 72. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 67. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 69. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 70. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 75. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 78. Platz in der Qualifikation
  • Patrick Mattioni
    Männer, Einzelmehrkampf: 31. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz
    Männer, Boden: 39. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 22. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 44. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 15. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 52. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 46. Platz in der Qualifikation
  • Thierry Pecqueux
    Männer, Einzelmehrkampf: 51. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz
    Männer, Boden: 30. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferd: 60. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 80. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 30. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 56. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 46. Platz in der Qualifikation
  • Catherine Romano
    Frauen, Einzelmehrkampf: 73. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Boden: 70. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 79. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 63. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 60. Platz in der Qualifikation

  VolleyballBearbeiten

  • Männerturnier
    8. Platz

  WasserballBearbeiten

  • Männerturnier
    10. Platz

  WasserspringenBearbeiten

WeblinksBearbeiten