Luxemburgische Fußballnationalmannschaft (U-17-Junioren)

Luxemburg
Lëtzebuerg
F d ration Luxembourgeoise de Football.svg
Spitzname(n) Die roten Löwen
Verband FLF
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Macron
Cheftrainer Luxemburg Mario Mutsch
Co-Trainer Luxemburg Jean-Claude Freichel
Kapitän Hugo Luis Afonso
FIFA-Code LUX
Bilanz
118 Spiele
16 Siege
16 Unentschieden
86 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Luxemburg – Deutschland 0:5
31. Januar 1981 in Luxemburg
Höchster Sieg
Luxemburg – Andorra 4:0
26. Februar 2001 in Petingen
Höchste Niederlage
Niederlande – Luxemburg 8:0
1. Mai 1983 in Waalwijk
Erfolge bei Turnieren
U-17-Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 2 (Erste: 2006)
Beste Ergebnisse Vorrunde
(Stand: 23. Mai 2021)

Die luxemburgische U-17-Fußballnationalmannschaft ist eine Auswahlmannschaft luxemburgischer Fußballspieler. Sie unterliegt der Fédération Luxembourgeoise de Football und repräsentiert sie international auf U-17-Ebene, etwa in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, bei U-17-Europameisterschaften und U-17-Weltmeisterschaften.

Bei der Europameisterschaft 2006 im eigenen Land schied die Mannschaft als Gastgeber schon in der Vorrunde aus. 2022 konnte man sich dann erstmals sportlich für diesen Wettbewerb qualifizieren, aber auch dort war erneut in der Vorrunde Ende. Bei einer Weltmeisterschaft war die Auswahl hingegen noch nicht vertreten.

Teilnahme an U-17-WeltmeisterschaftenBearbeiten

(Bis 1989 U-16-Weltmeisterschaft)

China Volksrepublik  1985 nicht qualifiziert
Kanada  1987
Schottland  1989
Italien  1991
Japan  1993
Ecuador  1995
Agypten  1997
Neuseeland  1999
Trinidad und Tobago  2001
Finnland  2003
Peru  2005
Korea Sud  2007
Nigeria  2009
Mexiko  2011
Vereinigte Arabische Emirate  2013
Chile  2015
Indien  2017
Brasilien  2019

Teilnahme an U-17-EuropameisterschaftenBearbeiten

(Bis 2001 U-16-Europameisterschaft)

Italien  1982 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 3 Deutschland 0:5 Belgien 0:1 Niederlande 0:8
Deutschland 0:7 Belgien 0:1 Niederlande 1:2
Deutschland  1984 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 4 Dänemark 0:0 Niederlande 0:5 Schweiz 1:5
Schweiz 0:5 Niederlande 0:5 Dänemark 0:3
Ungarn  1985 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 12 Spanien 0:2 Spanien 0:7
Griechenland  1986 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 5 Spanien 0:5 Spanien 0:4
Frankreich  1987 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 10 Tschechoslowakei 0:6 Tschechoslowakei 0:2
Spanien  1988 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 2 Belgien 0:3 Belgien 0:3
Danemark  1989 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 10 Frankreich 1:3 Frankreich 1:3
Deutschland Demokratische Republik 1949  1990 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 4 Deutschland 1:5 Deutschland 0:3
Schweiz  1991 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 9 Schweden 0:4 Schweden 1:1
Zypern Republik  1992 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 12 Spanien 1:3 Spanien 0:5
Turkei  1993 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 12 Schweiz 1:4 Schweiz 1:2
Irland  1994 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 1 Belgien 0:4 Belgien 0:3
Belgien  1995 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 1 Frankreich 0:1 Nordirland 0:1
Osterreich  1996 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 4 Liechtenstein 2:0 Slowakei 0:5
Deutschland  1997 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 13 Island 0:3 Färöer 4:2
Schottland  1998 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 11 Frankreich 0:5 Schweden 2:4 Litauen 0:1
Tschechien  1999 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 4 Slowakei 1:2 Bosnien 2:1
Israel  2000 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 15 Andorra 3:1 England 0:1
England  2001 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 1 Andorra 4:0 Liechtenstein 1:1 Frankreich 0:3
Danemark  2002 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 2 Slowakei 1:4 Tschechien 0:7 Belgien 0:3
Portugal  2003 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 5 Bosnien 0:1 Wales 0:1 Norwegen 0:1
Frankreich  2004 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 4 Israel 0:3 Italien 0:5 Mazedonien 2:1
Italien  2005 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 12 Moldawien 2:0 Österreich 0:2 Aserbaidschan 1:2
Luxemburg  2006 Gastgeber Endrunde – Gruppe A Spanien 1:7 Ungarn 0:4 Russland 0:2
Belgien  2007 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 2 Tschechien 0:2 Türkei 1:1 Slowenien 0:0
Turkei  2008 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 1 Griechenland 1:1 Schweiz 0:4 Kasachstan 3:2
Deutschland  2009 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 5 Irland 1:1 Griechenland 0:0 Andorra 3:1
Eliterunde – Gruppe 3 Kroatien 0:2 Niederlande 0:4 Aserbaidschan 0:0
Liechtenstein  2010 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 11 Slowakei 0:2 Ungarn 1:1 Albanien 3:2
Serbien  2011 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 12 Schweiz 0:1 Schottland 1:2 Mazedonien 3:0
Slowenien  2012 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 10 Nordirland 1:0 Frankreich 0:2 Färöer 1:1
Eliterunde – Gruppe 12 Belarus 1:1 Tschechien 1:2 Polen 1:3
Slowakei  2013 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 13 Schottland 2:5 Ukraine 1:3 Ukraine 0:6
Malta  2014 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 9 Türkei 2:2 Nordirland 1:3 Lettland 0:2
Bulgarien  2015 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 11 Slowakei 0:1 Spanien 0:3 Litauen 3:0
Aserbaidschan  2016 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 5 Serbien 1:6 Österreich 1:2 Litauen 0:2
Kroatien  2017 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 3 Schweiz 1:2 Tschechien 0:2 Färöer 2:2
England  2018 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 3 Österreich 1:2 Rumänien 0:0 Litauen 1:2
Irland  2019 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 7 Polen 3:7 Finnland 0:2 Frankreich 0:4
Estland  2020 nicht qualifiziert Qualifikation – Gruppe 2 Nordirland 0:7 Italien 0:6 Türkei 1:4
Zypern Republik  2021 nicht ausgetragen1 Qualifikation – Gruppe 10 Ungarn Schweiz Belarus
Israel  2022 qualifiziert Qualifikation – Gruppe 3 Belgien 1:0 Norwegen 2:2 Aserbaidschan 2
Eliterunde – Gruppe 5 Frankreich 1:3 England 2:0 Russland 3
Endrunde – Gruppe A Israel 0:3 Deutschland 0:3 Italien 0:1
Ungarn  2023 Qualifikation – Gruppe 9 Frankreich Island Nordmazedonien

1 Auf Grund der Corona-Pandemie wurde weder die Qualifikation noch die Europameisterschaft 2021 ausgetragen.

2 Die Mannschaft von Aserbaidschan trat die Qualifikationsrunde wegen mehrerer Corona-Fälle nicht an.

3 Die russische Auswahl wurde wegen des Ukraine-Kriegs vom Wettbewerb ausgeschlossen.

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten