Hauptmenü öffnen

U-17-Fußball-Weltmeisterschaft 2015

FIFA U-17 Weltmeisterschaft 2015
FIFA U-17 World Cup Chile 2015
Anzahl Nationen 24 (von 184 Bewerbern)
Weltmeister NigeriaNigeria Nigeria (5. Titel)
Austragungsort ChileChile Chile
Eröffnungsspiel 17. Oktober 2015
Endspiel 8. November 2015
Spiele 52
Tore 151 (⌀: 2,9 pro Spiel)
Zuschauer 482.490 (⌀: 9.279 pro Spiel)
Torschützenkönig NigeriaNigeria Victor Osimhen (10 Tore)
Bester Spieler NigeriaNigeria Kelechi Nwakali
Bester Torhüter MaliMali Samuel Diarra
Gelbe Karte Gelbe Karten 170 (⌀: 3,27 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,08 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,12 pro Spiel)

Die 16. U-17-Fußball-Weltmeisterschaft fand vom 17. Oktober bis 8. November 2015 in Chile statt. Titelverteidiger ist Nigeria.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

BewerbungBearbeiten

Für die Austragung der U-17-WM 2015 bewarben sich die folgenden vier Nationen:

Am 3. März 2011 entschied die FIFA, dass Chile das Turnier ausrichten wird.[2]

AustragungsorteBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Bei der Endrunde treten 24 Mannschaften an, wobei 23 Plätze bei den einzelnen U-16- beziehungsweise U-17-Kontinentalmeisterschaften vergeben werden. Gastgeber Chile ist automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Der europäische Verband UEFA hat sechs Startplätze. Diese wurden bei der U-17-Europameisterschaft 2015 vergeben, die im Mai 2015 in Bulgarien stattfand.

Aus dem asiatischen Verband AFC nehmen vier Mannschaften teil. Diese wurden bei der U-16-Asienmeisterschaft 2014 ermittelt, die vom 6. bis 20. September 2014 in Thailand ausgetragen wurde.

Aus dem CONCACAF, dem Fußballverband Nordamerikas und der Karibik, nehmen vier Mannschaften teil. Als Qualifikationsturnier diente die CONCACAF U-17-Meisterschaft 2015.

Der afrikanische Fußballverband CAF hat vier Startplätze. Als Qualifikationsturnier diente die U-17-Afrikameisterschaft 2015, die vom 15. Februar bis 1. März 2015 in Niger stattfand.

Aus dem südamerikanischen Verband CONMEBOL nehmen neben Gastgeber Chile vier weitere Mannschaften teil, die bei der U-17-Südamerikameisterschaft 2015 ermittelt wurden.

Die Oceania Football Confederation ermittelte ihren Teilnehmer bei der U-17-Ozeanienmeisterschaft 2015.

TeilnehmerBearbeiten

6 aus Europa Belgien 
Belgien
Deutschland 
Deutschland
England 
England
Frankreich 
Frankreich
Kroatien 
Kroatien
Russland 
Russland
5 aus Südamerika Chile 
Chile
Argentinien 
Argentinien
Brasilien 
Brasilien
Ecuador 
Ecuador
Paraguay 
Paraguay
 
4 aus Nord- und Mittelamerika Costa Rica 
Costa Rica
Honduras 
Honduras
Mexiko 
Mexiko
Vereinigte Staaten 
USA
   
4 aus Afrika Guinea 
Guinea
Mali 
Mali
Nigeria 
Nigeria
Sudafrika 
Südafrika
   
4 aus Asien Australien 
Australien
Korea Nord 
Nordkorea
Korea Sud 
Südkorea
Syrien 
Syrien
   
1 aus Ozeanien Neuseeland 
Neuseeland
         

VorrundeBearbeiten

Die Auslosung der Gruppen erfolgte am 6. August 2015 in Santiago de Chile. Die Vorrunde wird in sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften ausgetragen. Die sechs Gruppensieger und Zweitplatzierten sowie die vier besten Gruppendritten qualifizieren sich für das Achtelfinale.

Gruppe ABearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Nigeria  Nigeria  3  2  0  1 008:300  +5 06
 2. Kroatien  Kroatien  3  1  2  0 005:400  +1 05
 3. Chile  Chile  3  1  1  1 006:700  −1 04
 4. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten  3  0  1  2 003:800  −5 01
Sa., 17. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Santiago de Chile (22:00 Uhr MESZ)
Nigeria USA 2:0 (0:0)
Sa., 17. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Santiago de Chile (1:00 Uhr MESZ)
Chile Kroatien 1:1 (1:1)
Di., 20. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Viña del Mar (22:00 Uhr MESZ)
USA Kroatien 2:2 (2:0)
Di., 20. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Viña del Mar (1:00 Uhr MESZ)
Chile Nigeria 1:5 (0:2)
Fr., 23. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Viña del Mar (1:00 Uhr MESZ)
USA Chile 1:4 (1:1)
Fr., 23. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Coquimbo (1:00 Uhr MESZ)
Kroatien Nigeria 2:1 (0:1)

Gruppe BBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea Sud  Südkorea  3  2  1  0 002:000  +2 07
 2. Brasilien  Brasilien  3  2  0  1 004:200  +2 06
 3. England  England  3  0  2  1 001:200  −1 02
 4. Guinea  Guinea  3  0  1  2 002:500  −3 01
Sa., 17. Oktober 2015, 16:00 Uhr in Coquimbo (21:00 Uhr MESZ)
England Guinea 1:1 (0:0)
Sa., 17. Oktober 2015, 19:00 Uhr in Coquimbo (0:00 Uhr MESZ)
Brasilien Südkorea 0:1 (0:0)
Di., 20. Oktober 2015, 17:00 Uhr in La Serena (22:00 Uhr MESZ)
England Brasilien 0:1 (0:0)
Di., 20. Oktober 2015, 20:00 Uhr in La Serena (1:00 Uhr MESZ)
Südkorea Guinea 1:0 (0:0)
Fr., 23. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Coquimbo (22:00 Uhr MESZ)
Südkorea England 0:0
Fr., 23. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Viña del Mar (22:00 Uhr MESZ)
Guinea Brasilien 1:3 (0:2)

Gruppe CBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Mexiko  Mexiko  3  2  1  0 004:100  +3 07
 2. Deutschland  Deutschland  3  2  0  1 009:300  +6 06
 3. Australien  Australien  3  1  1  1 003:500  −2 04
 4. Argentinien  Argentinien  3  0  0  3 001:800  −7 00
So., 18. Oktober 2015, 16:00 Uhr in Chillán (21:00 Uhr MESZ)
Australien Deutschland 1:4 (0:3)
So., 18. Oktober 2015, 19:00 Uhr in Chillán (0:00 Uhr MESZ)
Mexiko Argentinien 2:0 (1:0)
Mi., 21. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Chillán (22:00 Uhr MESZ)
Australien Mexiko 0:0
Mi., 21. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Chillán (1:00 Uhr MESZ)
Argentinien Deutschland 0:4 (0:3)
Sa., 24. Oktober 2015, 19:00 Uhr in Chillán (0:00 Uhr MESZ)
Argentinien Australien 1:2 (0:1)
Sa., 24. Oktober 2015, 19:00 Uhr in Talca (0:00 Uhr MESZ)
Deutschland Mexiko 1:2 (0:0)

Gruppe DBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Mali  Mali  3  2  1  0 005:100  +4 07
 2. Ecuador  Ecuador  3  2  0  1 006:300  +3 06
 3. Belgien  Belgien  3  1  1  1 002:300  −1 04
 4. Honduras  Honduras  3  0  0  3 002:800  −6 00
So., 18. Oktober 2015, 16:00 Uhr in Talca (21:00 Uhr MESZ)
Belgien Mali 0:0
So., 18. Oktober 2015, 19:00 Uhr in Talca (0:00 Uhr MESZ)
Honduras Ecuador 1:3 (0:2)
Mi., 21. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Talca (22:00 Uhr MESZ)
Belgien Honduras 2:1 (1:0)
Mi., 21. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Talca (1:00 Uhr MESZ)
Ecuador Mali 1:2 (0:1)
Sa., 24. Oktober 2015, 16:00 Uhr in Talca (21:00 Uhr MESZ)
Ecuador Belgien 2:0 (1:0)
Sa., 24. Oktober 2015, 16:00 Uhr in Chillán (21:00 Uhr MESZ)
Mali Honduras 3:0 (2:0)

Gruppe EBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Russland  Russland  3  2  1  0 005:100  +4 07
 2. Costa Rica  Costa Rica  3  1  1  1 004:400  ±0 04
 3. Korea Nord  Nordkorea  3  1  1  1 003:400  −1 04
 4. Sudafrika  Südafrika  3  0  1  2 002:500  −3 01
Mo., 19. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Concepción (22:00 Uhr MESZ)
Südafrika Costa Rica 1:2 (0:1)
Mo., 19. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Concepción (1:00 Uhr MESZ)
Nordkorea Russland 0:2 (0:1)
Do., 22. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Concepción (22:00 Uhr MESZ)
Südafrika Nordkorea 1:1 (1:1)
Do., 22. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Concepción (1:00 Uhr MESZ)
Russland Costa Rica 1:1 (0:0)
So., 25. Oktober 2015, 19:00 Uhr in Concepción (0:00 Uhr MESZ)
Russland Südafrika 2:0 (1:0)
S0., 25. Oktober 2015, 19:00 Uhr in Puerto Montt (0:00 Uhr MESZ)
Costa Rica Nordkorea 1:2 (1:1)

Gruppe FBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich  Frankreich  3  3  0  0 014:400 +10 09
 2. Neuseeland  Neuseeland  3  1  1  1 003:700  −4 04
 3. Paraguay  Paraguay  3  1  0  2 008:700  +1 03
 4. Syrien  Syrien  3  0  1  2 001:800  −7 01
Mo., 19. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Puerto Montt (22:00 Uhr MESZ)
Neuseeland Frankreich 1:6 (0:5)
Mo., 19. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Puerto Montt (1:00 Uhr MESZ)
Syrien Paraguay 1:4 (0:2)
Do., 22. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Puerto Montt (22:00 Uhr MESZ)
Neuseeland Syrien 0:0
Do., 22. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Puerto Montt (1:00 Uhr MESZ)
Paraguay Frankreich 3:4 (1:2)
So., 25. Oktober 2015, 16:00 Uhr in Puerto Montt (21:00 Uhr MESZ)
Paraguay Neuseeland 1:2 (1:1)
So., 25. Oktober 2015, 16:00 Uhr in Concepción (21:00 Uhr MESZ)
Frankreich Syrien 4:0 (2:0)

Rangliste der GruppendrittenBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Chile  Chile  3  1  1  1 006:700  −1 04
 2. Korea Nord  Nordkorea  3  1  1  1 003:400  −1 04
 3. Belgien  Belgien  3  1  1  1 002:300  −1 04
 4. Australien  Australien  3  1  1  1 003:500  −2 04
 5. Paraguay  Paraguay  3  1  0  2 008:700  +1 03
 6. England  England  3  0  2  1 001:200  −1 02

FinalrundeBearbeiten

SpielplanBearbeiten

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
             
 Kroatien  Kroatien 2
 
 Deutschland  Deutschland 0  
 Kroatien  Kroatien 0
 
   Mali  Mali 1  
 Mali  Mali 3
 
 Korea Nord  Nordkorea 0  
 Mali  Mali 3
 
   Belgien  Belgien 1  
 Korea Sud  Südkorea 0
 
 Belgien  Belgien 2  
 Belgien  Belgien 1
 
   Costa Rica  Costa Rica 0  
 Frankreich  Frankreich 0 (3)
 
 Costa Rica  Costa Rica 20 (5)2  
 Mali  Mali 0
 
   Nigeria  Nigeria 2
 Russland  Russland 1
 
 Ecuador  Ecuador 4  
 Ecuador  Ecuador 0
 
   Mexiko  Mexiko 2  
 Mexiko  Mexiko 4
 
 Chile  Chile 1  
 Mexiko  Mexiko 2
 
   Nigeria  Nigeria 4   Spiel um Platz 3
 Brasilien  Brasilien 1
   
 Neuseeland  Neuseeland 0  
 Brasilien  Brasilien 0  Belgien  Belgien 3
 
   Nigeria  Nigeria 3    Mexiko  Mexiko 2
 Nigeria  Nigeria 6
 Australien  Australien 0  

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschießen

AchtelfinaleBearbeiten

Mi., 28. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Viña del Mar (21:00 Uhr MEZ)
Brasilien  Brasilien Neuseeland  Neuseeland 1:0 (0:0)
Mi., 28. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Chillán (21:00 Uhr MEZ)
Mexiko  Mexiko Chile  Chile 4:1 (1:1)
Mi., 28. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Viña del Mar (0:00 Uhr MEZ)
Nigeria  Nigeria Australien  Australien 6:0 (2:0)
Mi., 28. Oktober 2015, 20:00 Uhr in La Serena (0:00 Uhr MEZ)
Korea Sud  Südkorea Belgien  Belgien 0:2 (0:1)
Do., 29. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Concepción (21:00 Uhr MEZ)
Kroatien  Kroatien Deutschland  Deutschland 2:0 (1:0)
Do., 29. Oktober 2015, 17:00 Uhr in Talca (21:00 Uhr MEZ)
Mali  Mali Korea Nord  Nordkorea 3:0 (2:0)
Do., 29. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Concepción (0:00 Uhr MEZ)
Russland  Russland Ecuador  Ecuador 1:4 (1:2)
Do., 29. Oktober 2015, 20:00 Uhr in Puerto Montt (0:00 Uhr MEZ)
Frankreich  Frankreich Costa Rica  Costa Rica 0:0, 3:5 i.E

ViertelfinaleBearbeiten

So., 1. November 2015, 16:00 in Viña del Mar (20:00 Uhr MEZ)
Brasilien  Brasilien Nigeria  Nigeria 0:3 (0:3)
So., 1. November 2015, 19:00 in Chillán (23:00 Uhr MEZ)
Kroatien  Kroatien Mali  Mali 0:1 (0:1)
Mo., 2. November 2015, 17:00 in Coquimbo (21:00 Uhr MEZ)
Ecuador  Ecuador Mexiko  Mexiko 0:2 (0:1)
Mo., 2. November 2015, 20:00 in Concepción (0:00 Uhr MEZ)
Belgien  Belgien Costa Rica  Costa Rica 1:0 (1:0)

HalbfinaleBearbeiten

Do., 5. November 2015, 17:00 in La Serena (21:00 Uhr MEZ)
Mali  Mali Belgien  Belgien 3:1 (1:1)
Do., 5. November 2015, 20:00 in Concepción (0:00 Uhr MEZ)
Mexiko  Mexiko Nigeria  Nigeria 2:4 (1:2)

Spiel um Platz 3Bearbeiten

So., 8. November 2015, 16:00 in Viña del Mar (20:00 Uhr MEZ)
Belgien  Belgien Mexiko  Mexiko 3:2 (0:0)

FinaleBearbeiten

So., 8. November 2015, 19:00 in Viña del Mar (23:00 Uhr MEZ)
Mali  Mali Nigeria  Nigeria 0:2 (0:0)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Nigerianer  Victor Osimhen 10
2 Deutscher  Johannes Eggestein 4
3 Nigerianer  Samuel Chukwueze 3
Nigerianer  Kelechi Nwakali 3
Malier  Sidiki Maiga 3
Russe  Fedor Chalow 3
Mexikaner  Francisco Venegas 3
Belgier  Dante Rigo 3

SchiedsrichterBearbeiten

Für die 52 Spiele der U-17-Weltmeisterschaft 2015 wurden von der FIFA folgenden Fußballschiedsrichter und Schiedsrichterassistenten nominiert.[3]

Verband Schiedsrichter Jahrgang Assistent 1 Jahrgang Assistent 2 Jahrgang Unterstützender Schiedsrichter
AFC Katar  Abdulrahman Al-Jassim 1987 Katar  Taleb Al-Marri 1988 Katar  Saoud Al-Maqaleh 1988 Sri Lanka  Hettikankanamge Perera
Malaysia  Mohd Amirul Bin Yacoob 1986 Malaysia  Mohd Yusri Muhamad 1979 Malaysia  Azman Ismail 1974
Vereinigte Arabische Emirate  Mohammed Abdullah Hassan Mohammed 1978 Vereinigte Arabische Emirate  Mohamed Al-Hammadi 1984 Vereinigte Arabische Emirate  Hasan Al-Mahri 1978
CAF Algerien  Mehdi Abid Cahref 1980 Tunesien  Anouar Hmila 1974 Ruanda  Theogene Ndagijimana 1978 Athiopien  Bamlak Tessema Weyesa
Senegal  Malang Diedhiou 1973 Senegal  Djibril Camara 1983 Guinea  Aboubacar Doumbouya 1975
Sambia  Janny Sikazwe 1979 Angola  Jerson dos Santos 1983 Mosambik  Arsenio Marengula 1986
CONCACAF Jamaika  Valdin Legister 1979 Jamaika  Kedlee Powell 1979 Jamaika  Richard Washington 1980 Guatemala  Oscar Reyna Möller
Costa Rica  Ricardo Montero Araya 1986 Costa Rica  Juan Mora Araya 1989 Costa Rica  Warner Castro Leon 1980
Honduras  Hector Rodriguez Hernandez 1982 Honduras  Christian Ramirez Soto 1988 Honduras  Walter Lopez Ramos 1978
CONMEBOL Paraguay  Enrique Caceres Villafañe 1974 Paraguay  Eduardo Cardozo Escobar 1982 Paraguay  Juan Zorrilla Castellano 1975 Bolivien  Gery Vargas Carreno
Peru  Diego Haro Sueldo 1982 Peru  Raul Lopez Cruz 1977 Peru  Victor Raez Izaguirre 1978
Kolumbien  Wilson Lamouroux Riveros 1979 Kolumbien  Alexander Guzman Bonilla 1985 Kolumbien  Wilmar Navarro Contreras 1979
Chile  Roberto Tobar Vargas 1978 Chile  Marcelo Barraza Pardo 1974 Chile  Christian Schiemann Alonso 1977
OFC Neuseeland  Nick Waldron 1982 Fidschi  Ravinesh Kumar 1982 Neuseeland  Glen Lochrie 1980 Tahiti  Abdelkader Zitouni
UEFA Ukraine  Evgen Aranovskiy 1976 Ukraine  Ihor Alokhin 1979 Ukraine  Oleksandr Korniyko 1981 Schweiz  Stephan Klossner
Deutschland  Deniz Aytekin 1978 Deutschland  Guido Kleve 1976 Deutschland  Markus Häcker 1974
Frankreich  Ruddy Buquet 1977 Frankreich  Guillaume Debart 1978 Frankreich  Cyril Gringore 1972
Slowenien  Matej Jug 1980 Slowenien  Matej Zunic 1983 Slowenien  Gregor Rojko 1979
Niederlande  Danny Makkelie 1983 Niederlande  Hessel Steegstra 1978 Niederlande  Mario Diks 1977
England  Michael Oliver 1985 England  Stuart Burt 1980 England  Gary Beswick 1977
Schweden  Martin Strömbergsson 1977 Schweden  Mehmet Culum 1983 Schweden  Daniel Gustavsson 1977

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Calendar. In: fifa.com. FIFA, abgerufen am 13. Juni 2014 (englisch).
  2. a b Eight FIFA tournaments awarded. In: fifa.com. FIFA, 3. März 2011, abgerufen am 13. Juni 2014 (englisch).
  3. Appointments of Referees & Assistant Referees. In: fifa.com. FIFA, abgerufen am 22. Oktober 2015.