Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/400 m der Männer

Der 400-Meter-Lauf der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 fand zwischen dem 5. und 8. August 2017 in London, Großbritannien, statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017
Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Lauf der Männer
Stadt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Ort Olympiastadion London
Teilnehmer 52 Athleten aus 34 Ländern
Wettkampfphase 5. August 2017 (Vorläufe)
6. August 2017 (Halbfinale)
8. August 2017 (Finale)
Medaillengewinner
Gold Gold Wayde van Niekerk (SudafrikaSüdafrika RSA)
Silbermedaillen Silber Steven Gardiner (BahamasBahamas BAH)
Bronzemedaillen Bronze Abdalelah Haroun (KatarKatar QAT)

Es siegte der Südafrikaner Wayde van Niekerk. Steven Gardiner aus Bahamas wurde Vizeweltmeister. Abdalelah Haroun aus Katar gewann die Bronzemedaille.

RekordeBearbeiten

Weltrekord Sudafrika  Wayde van Niekerk 43,03 s Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro, Brasilien 14. August 2016
Meisterschaftsrekord Vereinigte Staaten  Michael Johnson 43,18 s WM in Sevilla, Spanien 26. August 1999

VorläufeBearbeiten

Aus den sechs Vorläufen qualifizierten sich die jeweils drei Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – und zusätzlich die sechs Zeitschnellsten – hellgrün unterlegt – für das Halbfinale.

Lauf 1Bearbeiten

 
Der Spanier Lucas Búa erreichte als Siebter seines Vorlaufs nicht die nächste Runde
 
Der Franzose Teddy Atine-Venel schied als Vierter seines Vorlaufs aus
 
Platz fünf in seinem Vorlauf war für Luguelín Santos aus der Dominikanischen Republik zu wenig, um im Halbfinale dabei zu sein
 
Der Brite Martin Rooney wurde Sechster in seinem Vorlauf und schied damit aus
 
Winston George aus Guyana belegte Rang acht in seinem Vorlauf und schied damit aus
 
Dem Inder Mohammad Anas reichte sein vierter Rang im sechsten Vorlauf nicht für die Halbfinalqualifikation

5. August 2017, 10:45 Uhr (11:45 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 7 Fred Kerley Vereinigte Staaten  USA 44,92
2 8 Lalonde Gordon Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 45,02
3 6 Kevin Borlée Belgien  Belgien 45,09
4 9 Pavel Maslák Tschechien  Tschechien 45,10 SB
5 5 Matthew Hudson-Smith Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 45,32
6 4 Lucas Carvalho Brasilien  Brasilien 45,86
7 3 Lucas Búa Spanien  Spanien 46,00
8 2 Collins Omae Gichana Kenia  Kenia 46,10
9 1 Bachir Mahamat Tschad  Tschad 47,50

Lauf 2Bearbeiten

5. August 2017, 10:54 Uhr (11:54 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 5 Wayde van Niekerk Sudafrika  Südafrika 45,27
2 2 Davide Re Italien  Italien 45,71
3 3 Machel Cedenio Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 45,77
4 4 Teddy Atine-Venel Frankreich  Frankreich 45,90
5 6 Yoandys Lescay Kuba  Kuba 45,93
6 1 Luka Janežič Slowenien  Slowenien 46,06
7 9 Steven Solomon Australien  Australien 46,27
8 7 Kimorie Shearman Saint Vincent Grenadinen  St. Vincent und die Grenadinen 47,05
DSQ 8 Nery Brenes Costa Rica  Costa Rica IAAF Rule 163.3a – Bahnübertretung[1]

Lauf 3Bearbeiten

5. August 2017, 11:03 Uhr (12:03 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 6 Baboloki Thebe Botswana  Botswana 44,82
2 8 Demish Gaye Jamaika  Jamaika 44,92
3 3 Dwayne Cowan Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 45,39
4 7 Bonface Ontuga Mweresa Kenia  Kenia 45,58
5 9 Rafał Omelko Polen  Polen 45,69
6 4 Samuel García Spanien  Spanien 46,37
7 2 Pieter Conradie Sudafrika  Südafrika 46,62
8 1 Warren Hazel Saint Kitts Nevis  St. Kitts und Nevis 46,96
9 5 Narek Ghukasjan Armenien  Armenien 49,70 SB

Lauf 4Bearbeiten

5. August 2017, 11:12 Uhr (12:12 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 7 Steven Gardiner Bahamas  Bahamas 44,75
2 5 Wilbert London III Vereinigte Staaten  USA 45,10
3 4 Brian Gregan Irland  Irland 45,37
4 9 Jonathan Borlée Belgien  Belgien 45,70
5 8 Luguelín Santos Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 45,73
6 3 Mamoudou-Elimane Hanne Frankreich  Frankreich 45,89
7 2 Yilmar Herrera Kolumbien  Kolumbien 47,18
DSQ 6 Steven Gayle Jamaika  Jamaika IAAF Rule 163.3a – Bahnübertretung[1]

Lauf 5Bearbeiten

5. August 2017, 11:21 Uhr (12:21 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 6 Isaac Makwala Botswana  Botswana 44,55
2 9 LaShawn Merritt Vereinigte Staaten  USA 45,00
3 8 Jamal Walton Cayman Islands  Cayman Islands 45,02 SB
4 5 Óscar Husillos Spanien  Spanien 45,22 PB
5 3 Raymond Kibet Kenia  Kenia 45,75
6 8 Martyn Rooney Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 45,75
7 7 Renny Quow Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 45,95
8 1 Winston George Guyana  Guyana 46,02
9 4 Sailosi Tubuilagi Fidschi  Fidschi 48,98

Lauf 6Bearbeiten

5. August 2017, 11:30 Uhr (12:30 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 6 Nathon Allen Jamaika  Jamaika 44,91
2 3 Gil Roberts Vereinigte Staaten  USA 44,92
3 9 Abdalelah Haroun Katar  Katar 45,27
4 4 Mohammad Anas Indien  Indien 45,98
5 5 Samson Oghenewegba Nathaniel Nigeria  Nigeria 46,63
6 8 Takamasa Kitagawa Japan  Japan 47,35
7 7 Karabo Sibanda Botswana  Botswana 47,44
DNS 2 Emmanuel Dasor Ghana  Ghana

HalbfinaleBearbeiten

Aus den drei Halbfinalläufen qualifizierten sich die beiden Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – und zusätzlich die beiden Zeitschnellsten – hellgrün unterlegt – für das Finale.

Lauf 1Bearbeiten

 
Der Belgier Kevin Borlée schied als Vierter seines Halbfinallaufs aus
 
Dem Iren Brian Gregan reichte sein sechster Platz im zweiten Halbfinalrennen nicht für die Teilnahme am Finale
 
Auch der zweite der belgischen Borlée-Brüder – Jonathan – schied nach seinem fünften Platz im dritten Halbfinallauf aus

6. August 2017, 19:40 Uhr (20:40 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 5 Steven Gardiner Bahamas  Bahamas 43,89 NR
2 6 Nathon Allen Jamaika  Jamaika 44,19 PB
3 7 Fred Kerley Vereinigte Staaten  USA 44,51
4 9 Kevin Borlée Belgien  Belgien 45,10
5 4 Wilbert London III Vereinigte Staaten  USA 45,12
6 3 Óscar Husillos Spanien  Spanien 45,16 PB
7 2 Rafał Omelko Polen  Polen 45,37
8 8 Dwayne Cowan Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 45,96

Lauf 2Bearbeiten

6. August 2017, 19:48 Uhr (20:48 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 6 Wayde van Niekerk Sudafrika  Südafrika 44,22
2 5 Baboloki Thebe Botswana  Botswana 44,33
3 9 Abdalelah Haroun Katar  Katar 44,64 SB
4 2 Matthew Hudson-Smith Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 44,74 SB
5 4 Lalonde Gordon Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 45,20
6 8 Brian Gregan Irland  Irland 45,42
7 7 LaShawn Merritt Vereinigte Staaten  USA 45,52
8 3 Bonface Ontuga Mweresa Kenia  Kenia 45,93

Lauf 3Bearbeiten

6. August 2017, 19:56 Uhr (20:56 Uhr MESZ)

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 5 Isaac Makwala Botswana  Botswana 44,30
2 6 Demish Gaye Jamaika  Jamaika 44,55 PB
3 7 Gil Roberts Vereinigte Staaten  USA 44,84
4 9 Jamal Walton Cayman Islands  Cayman Islands 45,16
5 3 Jonathan Borlée Belgien  Belgien 45,23
6 2 Pavel Maslák Tschechien  Tschechien 45,25
7 8 Machel Cedenio Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 45,91
8 4 Davide Re Italien  Italien 45,95

FinaleBearbeiten

8. August 2017, 21:50 Uhr Ortszeit (22:50 Uhr MESZ)

Eindeutiger Favorit in diesem Rennen war der südafrikanische Weltrekordler, Olympiasieger und Weltmeister von 2015 Wayde van Niekerk. Auch der US-amerikanische Vizeweltmeister, Olympiadritte von 2012 und Olympiasieger von 2008 LaShawn Merritt war hier in London unter den Teilnehmern, er war jedoch bereits im Halbfinale ausgeschieden. Im Halbfinale hatte sich Steven Gardiner aus Bahamas sehr stark präsentiert und gehörte damit zu den wichtigsten Konkurrenten für van Niekerk. Auch Nathon Allen hatte sich mit der zweitschnellsten Halbfinalzeit in die Rolle möglicher Medaillenkandidaten gebracht.

Isaac Makwala aus Botswana, viertschnellster Halbfinalist, war von einer bei diesen Weltmeisterschaften grassierenden Gastroenteritis betroffen, sodass ihn die IAAF für das Finale unter Quarantäne gestellt hatte. Er bekam einige Tage später noch einmal eine Chance über 200 Meter, erreichte dort das Finale, in dem er einen sechsten Platz belegte.

Im Finale lag van Niekerk schnell vorne. Er kam als Erster auf die Zielgerade. Nicht weit zurück lagen Gardiner und Baboloki Thebe aus Botswana, dahinter folgte Allen. Von ziemlich weit hinten stürmte auf den letzten achtzig Metern Abdalelah Haroun aus Katar an seinen Gegnern vorbei. Der führende Wayde van Niekerk war allerdings nicht mehr einzuholen. Er verteidigte seinen Weltmeistertitel von 2015. Für Steven Gardiner wurde es noch einmal ganz eng, doch auch er konnte sich mit sieben Hundertstelsekunden Vorsprung gerade noch behaupten und gewann die Silbermedaille. Den dritten aber Platz eroberte Abdalelah Haroun mit seinem starken Finish vor Baboloki Thebe und Nathon Allen. Sechster wurde Allens Landsmann Demish Gaye vor Fred Kerley, dem einzigen US-Amerikaner in diesem Finale.

Platz Bahn Athlet Land Zeit (s)
  6 Wayde van Niekerk Sudafrika  Südafrika 43,98
  4 Steven Gardiner Bahamas  Bahamas 44,41
  3 Abdalelah Haroun Katar  Katar 44,48 SB
4 9 Baboloki Thebe Botswana  Botswana 44,66
5 5 Nathon Allen Jamaika  Jamaika 44,88
6 8 Demish Gaye Jamaika  Jamaika 45,04
7 2 Fred Kerley Vereinigte Staaten  USA 45,23
DNS 7 Isaac Makwala Botswana  Botswana Startverbot wegen Gastroenteritis-Quarantäne

Weblinks und QuellenBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Wettkampfregeln der IAAF, Seite 73 (PDF), abgerufen am 20. November 2018