Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/Diskuswurf der Frauen

Der Diskuswurf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 fand am 11. und 13. August 2017 in London, Großbritannien, statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017
Leichtathletik
Disziplin Diskuswurf der Frauen
Stadt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Ort Olympiastadion London
Teilnehmerinnen 30 Athletinnen aus 19 Ländern
Wettkampfphase 11. August 2017 (Qualifikation)
13. August 2017 (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Sandra Perković (KroatienKroatien CRO)
Silbermedaillen Silber Dani Stevens (AustralienAustralien AUS)
Bronzemedaillen Bronze Mélina Robert-Michon (FrankreichFrankreich FRA)

Die Kroatin Sandra Perković wurde Weltmeisterin. Auf den zweiten Platz kam die Australierin Dani Stevens. Die Französin Mélina Robert-Michon gewann die Bronzemedaille.

RekordeBearbeiten

Weltrekord Deutschland Demokratische Republik 1949  Gabriele Reinsch 76,80 m Neubrandenburg. DDR (heute Deutschland) 7. Juli 1988
Meisterschaftsrekord Deutschland Demokratische Republik 1949  Martina Hellmann 71,62 m WM in Rom, Italien 31. August 1987

QualifikationBearbeiten

 
Die US-Amerikanerin Gia Lewis-Smallwood erreichte mit ihren 58,15 m nicht das Finale
 
Die Britin Jade Lally schied mit 57,71 m aus
 
Subenrat Insaeng aus Thailand – hier bei einer Siegerehrung in Asien – kam mit 55,16 m nicht ins Finale
 
53,85 m waren für die US-Amerikanerin Valarie Allman zu wenig für den Finaleinzug

Die Athletinnen traten zu einer Qualifikationsrunde in zwei Gruppen an. Die für den direkten Finaleinzug geforderte Qualifikationsweite betrug 62,50 m. Da nur neun Athletinnen diesen Wert übertrafen – hellblau unterlegt, wurde das Finalfeld mit den nachfolgend besten Werferinnen beider Gruppen auf insgesamt zwölf Teilnehmerinnen aufgefüllt – hellgrün unterlegt. So waren für die Finalteilnahme schließlich 61,48 m zu erbringen.

Gruppe ABearbeiten

11. August 2017, August 2017 10:10 Uhr Ortszeit (11:10 Uhr MESZ)

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
01 Sandra Perković Kroatien  Kroatien 61,83 x 69,67 69,67
02 Denia Caballero Kuba  Kuba 58,77 x 63,79 63,79
03 Andressa de Morais Brasilien  Brasilien 60,61 62,80 62,80
04 Feng Bin China Volksrepublik  Volksrepublik China 62,48 x 61,95 62,48
05 Julia Harting Deutschland  Deutschland 61,34 61,70 59,41 61,70
06 Anna Rüh Deutschland  Deutschland 60,78 60,66 x 60,78
07 Gia Lewis-Smallwood Vereinigte Staaten  USA x 58,15 58,13 58,15
08 Jade Lally Vereinigtes Konigreich  Großbritannien x x 57,71 57,71
09 Sabina Asenjo Spanien  Spanien 57,00 x x 57,00
10 Chrysoula Anagnostopoulou Griechenland  Griechenland 56,91 56,08 55,26 56,91
11 Kellion Knibb Jamaika  Jamaika x x 56.73 56.73
12 Anita Márton Ungarn  Ungarn 55,96 54,91 x 55,96
13 Natalija Semenowa Ukraine  Ukraine x x 55,83 55,83
14 Taryn Gollshewsky Australien  Australien 54,29 x 53,69 54,29
NM Tara-Sue Barnett Jamaika  Jamaika x x x ohne Weite

Gruppe BBearbeiten

11. August 2017, August 2017 11:33 Uhr Ortszeit (12:35 Uhr MESZ)

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
01 Yaime Pérez Kuba  Kuba 65,58 65,58
02 Dani Stevens Australien  Australien 65,56 65,56
03 Mélina Robert-Michon Frankreich  Frankreich 63,97 63,97
04 Nadine Müller Deutschland  Deutschland 60.31 62,47 63,35 63,35
05 Su Xinyue China Volksrepublik  Volksrepublik China 60,83 61,35 63,00 63,00
06 Chen Yang China Volksrepublik  Volksrepublik China x 62,71 62,71
07 Zinaida Sendriūtė Litauen  Litauen 61,48 x 57,57 61,48
08 Whitney Ashley Vereinigte Staaten  USA x 60,94 59,22 60,94
09 Shadae Lawrence Jamaika  Jamaika x 59,25 x 59,25
10 Fernanda Martins Brasilien  Brasilien 58,51 x x 58,51
11 Dragana Tomašević Serbien  Serbien 56,14 57,78 57,28 57,78
12 Irina Rodrigues Portugal  Portugal 54,94 55,87 56,98 56,98
13 Subenrat Insaeng Thailand  Thailand 53,74 x 55,16 55,16
14 Valarie Allman Vereinigte Staaten  USA 53,85 x x 53,85
15 Karen Gallardo Chile  Chile 52,36 x 52,81 52,81

FinaleBearbeiten

13. August 2017, August 2017 19:10 Uhr Ortszeit (20:10 Uhr MESZ)

Klare Favoritin für diesen Wettbewerb war die Kroatin Sandra Perković. Sie war die Olympiasiegerin von 2012 / 2016, Europameisterin von 2014 / 2016, Weltmeisterin von 2013 und Vizeweltmeisterin von 2015. Zu ihren stärksten Konkurrentinnen gehörten die kubanische Weltmeisterin von 2015 und Olympiadritte von 2016 Denia Caballero, die französische Olympiazweite von 2016, Vizeweltmeisterin von 2013 und Vizeeuropameisterin von 2014 Mélina Robert-Michon. Auch die beiden deutschen Werferinnen Nadine Müller – unter anderem WM-Dritte von 2015 – und Julia Fischer – Vizeeuropameisterin von 2016 – traten mit guten Aussichten auf vordere Platzierungen an.

Von Beginn an wurde Perkovićs Überlegenheit deutlich. 69,30 m gelangen ihr im ersten Durchgang, womit sie fast vier Meter Vorsprung der zu diesem Zeitpunkt zweitplatzierten Robert-Michon hatte. Dritte war zunächst die Australierin Dani Stevens, unter ihrem damaligen Namen Dani Samuels Überraschungsweltmeisterin von 2009. Mit 64,13 m lag Müller auf Rang vier. In Runde zwei übertraf Perković dann mit ihrem weitesten Wurf in diesem Wettkampf von 70,31 m als einzige Athletin die 70-Meter-Marke. Stevens verbesserte sich auf 65,46 m, blieb aber weiterhin Dritte hinter Robert-Michon. Auch Perkovićs dritter Wurf auf 70,28 m landete jenseits der siebzig Meter.

In Runde vier schob sich Stevens mit 66,82 m auf Rang zwei. Die Kubanerin Yaimé Pérez steigerte sich auf 64,82 m und hatte damit den Bronzeplatz erobert. Doch dabei blieb es nicht. Robert-Michon erzielte 65,39 m und dann im letzten Durchgang 66,11 m. Stevens setzte mit ihrem letzten Wurf auf 69,64 m noch ein Glanzlicht. Damit hatte sie einen neuen Ozeanienrekord aufgestellt.

Sandra Perković wurde ungefährdete Weltmeisterin vor Dani Stevens und Mélina Robert-Michon. Die beiden Kubanerinnen Yaimé Pérez und Denia Caballero belegten die Ränge vier und fünf, Nadine Müller wurde Sechste.

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite (m)
  Sandra Perković Kroatien  Kroatien 69,30 70,31 70,28 69,81 x x 70,31
  Dani Stevens Australien  Australien 64,23 65,46 x 66,82 66,59 69,64 69,64 OZ
  Mélina Robert-Michon Frankreich  Frankreich 65,49 62,54 x 61,88 65,39 66,21 66,21 SB
4 Yaimé Pérez Kuba  Kuba 62,54 x x 64,82 63,43 64,60 64,82
5 Denia Caballero Kuba  Kuba 63,22 62,88 x 62,18 64,37 x 64,37
6 Nadine Müller Deutschland  Deutschland 64,13 x 62,49 x 63,71 x 64,13
7 Su Xinyue China Volksrepublik  Volksrepublik China x 60,59 63,37 x 61,12 62,05 63,37
8 Feng Bin China Volksrepublik  Volksrepublik China 61,56 60,81 x x 51,95 x 61,56
9 Julia Harting Deutschland  Deutschland 61,34 x x nicht im Finale der
besten acht Werferinnen
61,34
10 Chen Yang China Volksrepublik  Volksrepublik China 58,19 x 61,28 61,28
11 Andressa De Morais Brasilien  Brasilien 60,00 x x 60,00
NM Zinaida Sendriūtė Litauen  Litauen x x x ohne Weite

Weblinks und QuellenBearbeiten

VideoBearbeiten