Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/Hammerwurf der Frauen

Der Hammerwurf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 fand am 5. und 7. August 2017 in London, Großbritannien, statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017
Leichtathletik
Disziplin Hammerwurf der Frauen
Stadt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Ort Olympiastadion London
Teilnehmerinnen 32 Athletinnen aus 21 Ländern
Wettkampfphase 5. August 2017 (Qualifikation)
7. August 2017 (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Anita Włodarczyk (PolenPolen POL)
Silbermedaillen Silber Wang Zheng (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)
Bronzemedaillen Bronze Malwina Kopron (PolenPolen POL)
Die beiden Medaillengewinnerinnen aus Polen Anita Włodarczyk (li., Gold) und Malwina Kopron (re., Bronze)

Weltmeisterin wurde die Polin Anita Włodarczyk. Sie siegte vor der Chinesin Wang Zheng. Bronze ging an die Polin Malwina Kopron.

RekordeBearbeiten

Weltrekord Polen  Anita Włodarczyk 82,98 m Warschau, Polen 28. August 2016
Meisterschaftsrekord 80,85 m WM in Peking, Volksrepublik China 27. August 2015

QualifikationBearbeiten

 
69,12 m reichten der US-Amerikanerin Gwen Berry nicht für die Finalteilnahme
 
Die Rumänin Bianca Perie-Ghelber erreichte mit 65,07 m nicht das Finale
 
Die Estin Anna Maria Orel schied mit 67,37 m in der Qualifikation aus
 
Ohne gültigen Wurf blieb die Schwedin Jennifer Dahlgren in der Qualifikation

Die Athletinnen traten zu einer Qualifikationsrunde in zwei Gruppen an. Die für die direkte Finalteilnahme geforderte Qualifikationsweite betrug 71,50 m. Da nur neun Werferinnen diesen Wert übertrafen – hellblau unterlegt, wurde das Finalfeld mit den nachfolgend besten Werferinnen beider Gruppen auf zwölf Sportlerinnen aufgefüllt – hellgrün unterlegt. Schließlich mussten für die Finalteilnahme 70,33 m erbracht werden.

Gruppe ABearbeiten

5. August 2017, 10:35 Uhr Ortszeit (11:35 Uhr MESZ)

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
1 Malwina Kopron Polen  Polen 74,97 74,97
2 Sophie Hitchon Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 73,05 73,05
3 Hanna Malyschtschyk Weissrussland  Weißrussland 72,79 72,79
4 Wang Zheng China Volksrepublik  Volksrepublik China 71,89 71,89
5 Kateřina Šafránková Tschechien  Tschechien 67,93 x 70,67 70,67
6 Gwen Berry Vereinigte Staaten  USA 65,09 69,12 x 69,12
7 Kıvılcım Kaya Turkei  Türkei 66,33 67,76 66,93 67,76
8 Ida Storm Schweden  Schweden 67,39 x x 67,39
9 Zalina Petrivskaya Moldau Republik  Moldau x x 67,05 67,05
10 Berta Castells Spanien  Spanien 63,09 66,11 66,05 66,11
11 Iryna Nowoschylowa Ukraine  Ukraine 65,78 66,02 65,52 66,02
12 Bianca Perie-Ghelber Rumänien  Rumänien 65,07 x x 65,07
13 Aljona Schamotina Ukraine  Ukraine 62,63 64,03 64,88 64,88
14 Julia Ratcliffe Neuseeland  Neuseeland 64,67 64,72 61,88 64,72
15 Nikola Lomnická Slowakei  Slowakei 64,60 x 63,32 64,60
16 Susen Küster Deutschland  Deutschland 59,33 62,33 x 62,33

Gruppe BBearbeiten

5. August 2017, 12:05 Uhr Ortszeit (13:05 Uhr MESZ)

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
1 Anita Włodarczyk Polen  Polen 74,61 74,61
2 DeAnna Price Vereinigte Staaten  USA x 72,78 72,78
3 Alexandra Tavernier Frankreich  Frankreich 72,69 72,69 SB
4 Hanna Skydan Aserbaidschan  Aserbaidschan 71,78 71,78
5 Joanna Fiodorow Polen  Polen 71,72 71,72
6 Zhang Wenxiu China Volksrepublik  Volksrepublik China 71,39 70,37 70,87 71,39
7 Kathrin Klaas Deutschland  Deutschland 69,22 x 70,33 70,33
8 Luo Na China Volksrepublik  Volksrepublik China x 69,54 69,37 69,54
9 Réka Gyurátz Ungarn  Ungarn x 67,48 60,93 67,48
10 Anna Maria Orel Estland  Estland 64,80 62,80 67,37 67,37
11 Marinda Petersson Schweden  Schweden 63,11 66,46 xx 66,46
12 Magdalyn Ewen Vereinigte Staaten  USA x 66,24 65,14 66,24
13 Marina Nikişenko Moldau Republik  Moldau 63,72 62,92 64,63 64,63
14 Iryna Klymez Ukraine  Ukraine 61,24 64,20 60,76 64,20
NM Jillian Weir Kanada  Kanada x x x ohne Weite
Jennifer Dahlgren Argentinien  Argentinien x x x

FinaleBearbeiten

7. August 2017, 19:00 Uhr Ortszeit (20:00 Uhr MESZ)

Ganz eindeutige Favoritin war die polnische Weltrekordlerin Anita Włodarczyk. Alle großen Meisterschaften der letzten Jahre hatte sie für sich entschieden – sie war Olympiasiegerin 2012 / 2016, Weltmeisterin 2009 / 2013 / 2015 und Europameisterin 2012 / 2014 / 2016. Anwärterinnen auf die weiteren Medaillen waren vor allem die chinesische Olympiazweite von 2016 und Vizeweltmeisterin von 2015 Zhang Wenxiu, die britische Olympiadritte von 2016 und WM-Vierte von 2015 Sophie Hitchon sowie die Chinesin Wang Zheng als WM-Fünfte von 2015.

In den ersten drei Durchgängen gelang der Favoritin kein guter Wurf, immerhin konnte sie sich für das Finale der besten Acht qualifizieren. Die Führung übernahm zunächst Włodarczyks Landsfrau Malwina Kopron, die in Runde eins 74,76 m erzielte. Mit 74,31 m folgte Wang auf Platz zwei. Die Chinesin verbesserte sich im zweiten Durchgang auf 75,94 m und löste Kopron damit an der Spitze ab. Die Aserbaidschanerin Hanna Skydan brachte sich mit 73,38 m in Durchgang drei auf den dritten Rang. Włodarczyk war Sechste mit 71,94 m.

In Runde vier platzte bei Anita Włodarczyk dann der Knoten. Sie erzielte 77,39 m und verbesserte sich mit ihrem fünften Wurf noch einmal auf 77,90 m, womit die Entscheidung gefallen war. Wang steigerte sich im letzten Durchgang auf 75,98 m, was jedoch keine Auswirkungen mehr auf die Rangfolge hatte. Wang Zheng war Vizeweltmeisterin vor Malwina Kopron mit ihren 74,76 m aus Runde eins. Zhang Wenxiu hatte im fünften Wurf 74,53 m erzielt und belegte damit Rang vier vor Hanna Skydan. Sechste wurde Joanna Fiodorow, dritte Polin in diesem Finale. Sophie Hitchon erreichte am Ende Platz sieben.

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite (m)
  Anita Włodarczyk Polen  Polen 70,45 x 71,94 77,39 77,90 73,91 77,90
  Wang Zheng China Volksrepublik  Volksrepublik China 74,31 75,94 75,00 74,86 74,52 75,98 75,98
  Malwina Kopron Polen  Polen 74,76 x x x 69,90 71,66 74,76
4 Zhang Wenxiu China Volksrepublik  Volksrepublik China 69,70 x 73,19 70,62 74,53 72,21 74,53 SB
5 Hanna Skydan Aserbaidschan  Aserbaidschan 72,45 72,38 73,38 71,70 x 71,77 73,38
6 Joanna Fiodorow Polen  Polen x 73,02 72,41 73,04 71,69 72,67 73,04
7 Sophie Hitchon Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 71,47 71,62 71,80 x 70,81 72,32 72,32
8 Kateřina Šafránková Tschechien  Tschechien 71,34 x x x x 66,26 71,34 SB
9 DeAnna Price Vereinigte Staaten  USA 65,20 67,46 70,04 nicht im Finale der
besten acht Werferinnen
70,04
10 Hanna Malyschtschyk Weissrussland  Weißrussland 69,43 x 69,00 69,43
11 Kathrin Klaas Deutschland  Deutschland 67,83 68,91 x 68,91
12 Alexandra Tavernier Frankreich  Frankreich x 66,31 66,01 66,31

Weblinks und QuellenBearbeiten

VideoBearbeiten