Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/20 km Gehen der Frauen

Das 20-km-Gehen der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 fand am 13. August 2017 in London, Großbritannien, statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017
Leichtathletik
Disziplin 20-km-Gehen der Frauen
Stadt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Ort Rundkurs durch London
Start und Ziel:
The Mail / Marlborough Road
Teilnehmerinnen 61 Athletinnen aus 34 Ländern
Wettkampfphase 13. August 2017
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Yang Jiayu (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)
Silbermedaillen Silber María González (MexikoMexiko MEX)
Bronzemedaillen Bronze Antonella Palmisano (ItalienItalien ITA)

Weltmeisterin wurde die Chinesin Yang Jiayu, die vor der Mexikanerin María Guadalupe González siegte. Die Italienerin Antonella Palmisano gewann die Bronzemedaille.

RekordeBearbeiten

Weltrekord China Volksrepublik  Liu Hong 1:24:38 h La Coruña, Spanien 6. Juni 2015
Meisterschaftsrekord Russland  Olimpiada Iwanowa 1:25:41 h WM in Helsinki, Finnland 7. August 2005

StreckeBearbeiten

Der Start- und Zielpunkt der Strecke lag auf der Verbindungsstraße "The Mail" zwischen den Trafalgar Studios und Buckingham Palace an der Ecke "Marlborough Road" nahe dem Marlborough House. Ständig ging es auf dieser Route vorbei an dem südwestlich gelegenen St. James’ Park. Zunächst führte die Strecke Richtung Nordosten vorbei an den Trafalgar Studios. Der Weg umrundete die dahinter befindliche Statue "Equestrian Statue of Charles I" auf einem Kreisverkehr und führte auf der fast schnurgeraden Straße "The Mail" zurück in Richtung Südwesten. Es ging vorbei am Start- und Zielpunkt bis vor den Buckingham Palace, wo das Victoria Memorial komplett umrundet wurde. So führte die Route wieder zurück auf die Straße "The Mail" bis zum Start- und Zielpunkt. Die Länge dieser Strecke betrug zwei Kilometer, musste also beim 20-km-Gehen zehn Mal absolviert werden.[1]

AusgangssituationBearbeiten

Nachdem die amtierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin von 2016 Liu Hong aus China hier nicht am Start war, gehörten zum engeren Kreis der Favoritinnen vor allem die Athletinnen, die bei den letzten großen Meisterschaften die Plätze hinter Liu belegt hatten. Dies waren die chinesische Vizeweltmeisterin von 2015 und Olympiadritte von 2016 Lü Xiuzhi, die mexikanische Olympiazweite von 2016 María Guadalupe González, die italienische Olympiavierte von 2016 und WM-Fünfte von 2015 Antonella Palmisano, die Portugiesin Ana Cabecinha als Olympiafünfte von 2016 und WM-Vierte von 2015 sowie die Brasilianerin Erica de Sena – WM-Sechste von 2015 und Olympiafünfte von 2016. Zu rechnen war darüber hinaus mit Yang Jiayu, einer weiteren Chinesin, die sich im Vorfeld dieser Weltmeisterschaften im innerchinesischen Bereich stark präsentiert hatte.

WettbewerbsverlaufBearbeiten

13. August 2015, 12:20 Uhr Ortszeit (13:20 MESZ)

Die Geherinnen begannen von Anfang an zügig, vor allem Palmisano war um Tempo bemüht. Dennoch blieb für längere Zeit eine größere Führungsgruppe zusammen, die allerdings mit zunehmender Streckenlänge kleiner wurde. Auf der zweiten Hälfte wurde es noch schneller. Bei Kilometer fünfzehn lag eine vierköpfige Spitzengruppe mit den Favoritinnen Yang, González, Lü, Palmisano und De Sena vorn. Mit fünf Sekunden Rückstand folgte die Kolumbianerin Sandra Arenas. Weitere 33 Sekunden dahinter folgten Cabecinha und mit Wang Na eine dritte Chinesin.

Als das Ziel näherrückte, verlor zuerst De Sena und dann auch Palmisano den Kontakt zu den beiden Führenden. Die endgültige Entscheidung fiel erst ganz zum Schluss. Yang Jiayu siegte mit einer Sekunde vor María Guadalupe González. Antonella Palmisano sicherte sich 17 Sekunden hinter der neuen Weltmeisterin die Bronzemedaille. Vierte blieb Érica De Sena vor Sandra Arenas und Ana Cabecinha. Die Ränge sieben und acht belegten die Kolumbianerin Kimberly García und Wang Na.

Zwischenzeiten
Marke Zwischenzeit Führende 5-km-Zeit
5 km 22:22 min Antonella Palmisano mit 21köpfiger Gruppe 22:22 min
10 km 44:10 min Antonella Palmisano mit 10köpfiger Gruppe 21:48 min
15 km 1:05:33 h Yang, González, Lü, Palmisano, De Sena – Arenas 5 s zurück – Cabecinha, Wang 38 s zurück 21:13 min
20 km 1:26:18 h Yang Jiayu 20:45 min
 
Vizeweltmeisterin María Guadalupe González, Mexiko
 
Anna Cabecinha (rechts), Portugal – Platz sechs
 
Laura García-Caro (links), Spanien – Platz neun
 
Eleonora Giorgi, Italien – Platz vierzehn
 
Valentina Trapletti, Italien – Platz fünfzehn
 
Brigita Virbalytė-Dimšienė, Litauen – Platz sechzehn

ErgebnisBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (h) Verwarnungen
  Yang Jiayu China Volksrepublik  Volksrepublik China 1:26:18 PB Bod
  María Guadalupe González Mexiko  Mexiko 1:26:19 SB
  Antonella Palmisano Italien  Italien 1:26:36 PB
4 Érica De Sena Brasilien  Brasilien 1:26:59 SR
5 Sandra Arenas Kolumbien  Kolumbien 1:28:10 NR Bod
6 Ana Cabecinha Portugal  Portugal 1:28:57 SB
7 Kimberly García Peru  Peru 1:29:13 NR
8 Wang Na China Volksrepublik  Volksrepublik China 1:29:26 Bod
9 Laura García-Caro Spanien  Spanien 1:29:29 PB Bod
10 María Pérez Spanien  Spanien 1:29:37 PB
11 Mirna Ortiz Guatemala  Guatemala 1:30:01 SB Bod / Bod
12 Viktória Madarász Ungarn  Ungarn 1:30:05 NR
13 Paola Pérez Ecuador  Ecuador 1:30:09
14 Eleonora Anna Giorgi Italien  Italien 1:30:34 SB Bod / Bod
15 Valentina Trapletti Italien  Italien 1:30:35 PB
16 Brigita Virbalytė-Dimšienė Litauen  Litauen 1:30:45 SB
17 Sandra Galvis Kolumbien  Kolumbien 1:31:13
18 Kumiko Okada Japan  Japan 1:31:19
19 Živilė Vaiciukevičiūtė Litauen  Litauen 1:31:23 PB
20 Inna Kaschyna Ukraine  Ukraine 1:31:24
21 Ainhoa Pinedo Spanien  Spanien 1:31:28 Bod
22 Regan Lamble Australien  Australien 1:31:30 Bod / Bod
23 Ángela Castro Bolivien  Bolivien 1:31:34 SB
24 Andigoni Drismbioti Griechenland  Griechenland 1:32:03 SB
25 Maria Michta-Coffey Vereinigte Staaten  USA 1:32:14 SB
26 Nastassja Jazewitsch Weissrussland  Weißrussland 1:32:22 SB Bod / Bod
27 Barbara Kovács Ungarn  Ungarn 1:32:44 PB Bod / Bod
28 Maritza Guaman Ecuador  Ecuador 1:33:06
29 Bethan Davies Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 1:33:10
30 Jeon Yeong-eun Korea Sud  Südkorea 1:33:29 SB
31 Andreea Arsine Rumänien  Rumänien 1:33:46 PB
32 Valentyna Myronchuk Ukraine  Ukraine 1:33:59 PB
33 Miranda Melville Vereinigte Staaten  USA 1:34:47
34 Ana Veronica Rodean Rumänien  Rumänien 1:34:50 SB
35 Ching Siu-nga Hongkong  Hongkong 1:35:04 NR
36 Mária Czaková Slowakei  Slowakei 1:35:11
37 Grace Wanjiru Kenia  Kenia 1:35:22
38 Beki Smith Australien  Australien 1:35:31 Bod
39 Chahinez Nasri Tunesien  Tunesien 1:35:45
40 Gemma Bridge Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 1:36:04 Knie
41 Johana Ordóñez Ecuador  Ecuador 1:36:27
42 Khushbir Kaur Indien  Indien 1:36:41 Knie
43 Claire Tallent Australien  Australien 1:37:05 SB Bod
44 Yehualeye Beletew Athiopien  Äthiopien 1:37:55 Bod / Bod
45 Monika Vaiciukevičiūtė Litauen  Litauen 1:38:08
46 Milangela Rosales Venezuela  Venezuela 1:38:08
47 Diana Aydosova Kasachstan  Kasachstan 1:38:16 SB
48 Lee Da-seul Korea Sud  Südkorea 1:38:54
49 Laura Polli Schweiz  Schweiz 1:39:05 SB Knie / Knie
50 Polina Repina Kasachstan  Kasachstan 1:39:56 Knie
51 Rita Récsei Ungarn  Ungarn 1:40:56 Bod
52 Regina Rykova Kasachstan  Kasachstan 1:41:59
DNF Anežka Drahotová Tschechien  Tschechien
Despina Zapounidou Griechenland  Griechenland
DSQ Klawdija Afanassjewa Authorised Neutral Athletes  Authorised Neutral Athletes Bod / Bod / Bod
Nadija Borowska Ukraine  Ukraine Bod / Bod / Bod
Yeseida Carrillo Kolumbien  Kolumbien Bod / Knie / Bod
Lü Xiuzhi China Volksrepublik  Volksrepublik China Bod / Bod / Bod
Agnese Pastare Lettland  Lettland Knie / Knie / Knie
María Guadalupe Sánchez Mexiko  Mexiko Bod / Bod / Bod
DNS Askale Tiksa Athiopien  Äthiopien

Weblinks und QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Races Walks course, You-Tube-Video zur Streckenführung, veröffentlicht am 1. August 2017, abgerufen am 15. Dezember 2018