Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/Siebenkampf der Frauen

Der Siebenkampf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 fand vom 5. bis zum 6. August 2017 in London, Großbritannien, statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017
Leichtathletik
Disziplin Siebenkampf der Frauen
Stadt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Ort Olympiastadion London
Teilnehmerinnen 31 Athletinnen aus 20 Ländern
Wettkampfphase 5. / 6. August 2017
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Nafissatou Thiam (BelgienBelgien BEL)
Silbermedaillen Silber Carolin Schäfer (DeutschlandDeutschland GER)
Bronzemedaillen Bronze Anouk Vetter (NiederlandeNiederlande NED)
Die Siebenkämpferinnen nach Abschluss des Wettkampfs

Die Belgierin Nafissatou Thiam gewann den Wettbewerb. Vizeweltmeisterin wurde die Deutsche Carolin Schäfer. Die Niederländerin Anouk Vetter errang die Bronzemedaille.

RekordeBearbeiten

Weltrekord Vereinigte Staaten  Jackie Joyner-Kersee 7291 Punkte Seoul, Südkorea 23. / 24. September 1988
Meisterschaftsrekord 7128 Punkte WM in Rom, Italien 31. August / 1. September 1987

ZeitplanBearbeiten

5. August 6. August
100 m Hürden Hochsprung Kugelstoßen 200 m Weitsprung Speerwurf 800 m
10:05 Uhr Ortszeit
11:05 Uhr MESZ
11:30 Uhr Ortszeit
12:30 Uhr MESZ
19:00 Uhr Ortszeit
20:00 Uhr MESZ
21:00 Uhr Ortszeit
22:00 Uhr MESZ
10:00 Uhr Ortszeit
11:00 Uhr MESZ
11:45 Uhr Ortszeit
12:45 Uhr MESZ
20:40 Uhr Ortszeit
21:40 Uhr MESZ

EinzeldisziplinenBearbeiten

100 m HürdenBearbeiten

Wind: 
Startzeit: 
Lauf 1: + 0,3 m/s
10:05 Uhr (Ortszeit)
Lauf 2: - 0,3 m/s
10:13 Uhr (Ortszeit)
Lauf 3: ± 0,0 m/s
10:21 Uhr (Ortszeit)
Lauf 4: ± 0,0 m/s
10:29 Uhr (Ortszeit)
 
Zweitschnellste Hürdensprinterin war die US-Amerikanerin Kendell Williams – hier bei einem 800-Meter-Lauf, am Ende kam sie auf Rang zwölf
Platz Lauf Athletin Land Zeit (s) Reaktionszeit Punkte
1 4 Nadine Visser Niederlande  Niederlande 12,85 0,155 1147
2 4 Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA 13,02 0,151 1121
3 4 Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 13,09 0,137 1111
4 4 Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA 13,24 0,189 1089
5 3 Anouk Vetter Niederlande  Niederlande 13,31 SB 0,115 1078
6 4 Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 13,33 0,195 1075
7 3 Grit Šadeiko Estland  Estland 13,37 0,146 1069
8 4 Katerina Cachová Tschechien  Tschechien 13,37 0,131 1069
9 4 Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 13,46 0,163 1056
10 3 Claudia Salman-Rath Deutschland  Deutschland 13,52 0,140 1047
11 3 Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 13,54 0,158 1044
12 2 Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba 13,60 SB 0,152 1036
13 2 Ivona Dadic Osterreich  Österreich 13,68 PB 0,198 1024
14 2 Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn 13,70 0,158 1021
15 4 Laura Ikauniece-Admidiņa Lettland  Lettland 13,71 0,163 1020
16 3 Odile Ahouanwanou Benin  Benin 13,71 0,193 1020
17 2 Nadine Broersen Niederlande  Niederlande 13,79 0,213 1008
18 2 Verena Preiner Osterreich  Österreich 13,79 PB 0,152 1008
19 1 Géraldine Ruckstuhl Schweiz  Schweiz 13,80 PB 0,155 1007
20 3 Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA 13,82 0,312 1004
21 3 Lecabela Quaresma Portugal  Portugal 13,94 0,154 987
22 3 Caroline Agnou Schweiz  Schweiz 13,95 0,162 985
23 1 Evelis Aguilar Kolumbien  Kolumbien 14,03 0,175 974
24 2 Alysbeth Felix Puerto Rico  Puerto Rico 14,03 0,177 974
25 2 Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 14,03 0,155 974
26 2 Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn 14,05 0,206 971
27 1 Swapna Barman Indien  Indien 14,14 0,189 959
28 1 Tamara de Sousa Brasilien  Brasilien 14,16 0,191 956
29 1 Alina Schuch Ukraine  Ukraine 14,32 PB 0,161 934
30 1 Hanne Maudens Belgien  Belgien 14,47 0,183 913
31 1 Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien 14,94 0,166 850

HochsprungBearbeiten

5. August 2017, 11:30 Uhr Ortszeit (20:30 Uhr MESZ)

Pl. Gr. Athletin Land 1,59 1,62 1,65 1,68 1,71 1,74 1,77 1,80 1,83 1,86 1,89 1,92 1,95 1,98 Höhe (m) Pkt. Gesamt
Pkt. Pl.
1 A Nafissatou Thiam Belgien  BEL o o o o o xxx 1,95 CRH 1171 2215 1
2 A Yorgelis Rodríguez Kuba  CUB o o o o xo xxo xo R 1,95 CRH 1171 2207 2
3 A Eliška Klučinová Tschechien  CZE o o o o o xxo xo xxx 1,86 1054 2028 6
A Carolin Schäfer Deutschland  GER o xo o xo o xo xxx 1,86 PB 1054 2165 3
5 A Nadine Broersen Niederlande  NED o o o o xo xxx 1,83 1016 2024 7
6 A Alina Schuch Ukraine  UKR xo o o xo xxx 1,83 1016 1950 16
7 A Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  GBR o xxx 1,80 978 2053 5
8 A Ivona Dadic Osterreich  AUT xo o o o o xxx 1,80 978 2002 10
9 A Géraldine Ruckstuhl Schweiz  SUI o o o xxo xxo xxx 1,80 978 1985 12
10 A Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  HUN o o o xxx 1,77 941 1912 20
11 A Xénia Krizsán Ungarn  HUN o o o xxo o xxx 1,77 941 1962 15
12 B Hanne Maudens Belgien  BEL o o xo xxx 1,77 941 1854 24
B Anouk Vetter Niederlande  NED o o o xo xxx 1,77 SB 941 2019 9
14 B Nadine Visser Niederlande  NED o o xo xo xxo xxx 1,77 SB 941 2088 4
15 B Claudia Salman-Rath Deutschland  GER o o o o o xxx 1,74 SB 903 1950 16
B Tamara de Sousa Brasilien  BRA o o o o xxx 1,74 903 1859 23
17 A Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA xo o xxx 1,74 903 1992 11
18 A Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA o xo xxx 1,74 903 1907 21
19 A Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA o xo xo xxx 1,74 903 2024 7
B Grit Šadeiko Estland  EST o xo o xo xxx 1,74 903 1972 13
21 B Katerina Cachová Tschechien  CZE o o xo o xxo xxx 1,74 903 1972 13
22 B Odile Ahouanwanou Benin  BEN o o xxo o xxo xxx 1,74 903 1923 18
23 B Verena Preiner Osterreich  AUT o o o o xxx 1,71 867 1875 22
A Swapna Barman Indien  IND o o xxx 1,71 867 1826 27
25 B Alysbeth Felix Puerto Rico  PUR xo o xxx 1,71 867 1841 26
26 B Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  FRA o xxo xo xxx 1,71 867 1923 18
27 B Lecabela Quaresma Portugal  POR o o o xxo xxx 1,71 867 1854 24
28 B Evelis Aguilar Kolumbien  COL o o o o xxx 1,68 830 1804 29
29 B Vanessa Spínola Brasilien  BRA o o o xo xxx 1,68 830 1680 30
30 B Caroline Agnou Schweiz  SUI xo xxo xxx 1,68 830 1815 28
DNS B Laura Ikauniece-Admidiņa Lettland  LAT 1020

KugelstoßenBearbeiten

 
Zweitbeste Weite im Kugelstoßen für Sharon Day-Monroe, USA, in der Endwertung Zwanzigste

5. August 2017, 19:00 Uhr Ortszeit (20:00 Uhr MESZ)

Platz Gruppe Athletin Land Versuche Weite (m) Punkte Gesamt
#1 (m) #2 (m) #3 (m) Punkte Platz
1 A Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 15,17 14,76 14,99 15,17 872 3087 1
2 A Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA 15,14 14,65 14,79 15,14 870 2777 9
3 A Anouk Vetter Niederlande  Niederlande 13,92 15,09 x 15,09 867 2886 4
4 A Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 14,84 x 14,84 PB 850 3015 2
5 A Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 14,80 14,76 x 14,80 SB 848 2876 5
6 A Odile Ahouanwanou Benin  Benin 13,84 14,71 x 14,71 841 2764 11
7 A Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich x 14,61 x 14,61 835 2758 12
8 A Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn 14,14 13,68 13,49 14,14 803 2765 10
9 A Nadine Broersen Niederlande  Niederlande 13,46 13,91 14,09 14,09 800 2824 6
10 A Ivona Dadic Osterreich  Österreich 13,82 x 13,78 13,82 782 2784 8
11 A Alina Schuch Ukraine  Ukraine 13,63 13,39 13,75 13,75 777 2727 16
12 A Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn 13,04 13,13 13,75 13,75 777 2689 17
13 A Tamara de Sousa Brasilien  Brasilien 13,68 13,69 13,25 13,69 773 2632 20
14 A Caroline Agnou Schweiz  Schweiz 12,58 13,64 x 13,64 770 2585 25
15 A Lecabela Quaresma Portugal  Portugal 13,08 13,48 13,16 13,48 759 2613 23
16 B Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba 12,49 13,45 12,95 13,45 757 2964 3
17 B Evelis Aguilar Kolumbien  Kolumbien 13,39 12,64 13,34 13,39 753 2557 26
18 B Géraldine Ruckstuhl Schweiz  Schweiz 13,07 13,06 13,36 13,36 751 2736 14
19 A Verena Preiner Osterreich  Österreich 13,16 13,05 12,73 13,16 738 2613 23
20 B Nadine Visser Niederlande  Niederlande 12,22 12,76 12,96 12,96 725 2813 7
21 B Claudia Salman-Rath Deutschland  Deutschland 12,66 12,84 x 12,84 717 2667 19
22 B Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA 12,05 12,73 12,22 12,73 709 2733 15
23 B Grit Šadeiko Estland  Estland 11,65 12,55 x 12,55 698 2670 18
24 B Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 12,01 12,47 12,36 12,47 692 2745 13
25 B Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien 11,82 x 12,12 12,12 669 2349 30
26 B Katerina Cachová Tschechien  Tschechien x 11,84 11,75 11,84 651 2623 21
27 B Hanne Maudens Belgien  Belgien 10,96 11,71 11,80 11,80 648 2502 27
28 B Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA 11,41 11,31 11,19 11,41 622 2614 22
29 B Alysbeth Felix Puerto Rico  Puerto Rico 10,49 x 10,82 10,82 583 2424 28
30 B Swapna Barman Indien  Indien x 7,33 10,81 10,81 583 2409 29

200 mBearbeiten

 
Die Britin Katarina Johnson-Thompson war die deutlich schnellste 200-Meter-Läuferin, am Schluss belegte sie Platz fünf
Wind: 
Startzeit: 
Lauf 1: - 0,3 m/s
21:00 Uhr (Ortszeit)
Lauf 2: ± 0,0 m/s
21:08 Uhr (Ortszeit)
Lauf 3: - 0,4 m/s
21:16 Uhr (Ortszeit)
Lauf 4: - 0,2 m/s
21:24 Uhr (Ortszeit)
Platz Lauf Athletin Land Zeit (s) Reaktionszeit Punkte Gesamt
Punkte Platz
1 4 Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 22,86 0,195 1093 3838 4
2 4 Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 23,58 0,138 1021 4036 1
3 4 Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA 23,66 0,177 1014 3628 17
4 4 Nadine Visser Niederlande  Niederlande 23,73 0,165 1007 3820 6
5 4 Claudia Salman-Rath Deutschland  Deutschland 23,92 0,160 988 3655 13
6 3 Odile Ahouanwanou Benin  Benin 24,09 PB 0,221 972 3736 9
7 4 Ivona Dadic Osterreich  Österreich 24,11 0,146 970 3754 8
8 4 Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA 24,29 0,153 953 3686 11
9 3 Evelis Aguilar Kolumbien  Kolumbien 24,35 0,138 947 3504 24
10 3 Anouk Vetter Niederlande  Niederlande 24,36 0,165 946 3832 5
11 3 Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba 24,42 0,150 941 3905 3
12 3 Verena Preiner Osterreich  Österreich 24,44 0,136 939 3552 19
13 2 Katerina Cachová Tschechien  Tschechien 24,56 SB 0,204 928 3551 21
14 2 Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 24,57 0,190 927 4014 2
15 2 Grit Šadeiko Estland  Estland 24,60 SB 0,144 924 3594 18
16 2 Tamara de Sousa Brasilien  Brasilien 24,64 0,217 920 3552 20
17 3 Caroline Agnou Schweiz  Schweiz 24,64 0,177 920 3505 23
18 2 Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 24,72 SB 0,187 913 3789 7
19 2 Géraldine Ruckstuhl Schweiz  Schweiz 24,84 0,166 902 3638 15
20 1 Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA 24,97 0,226 890 3667 12
21 1 Nadine Broersen Niederlande  Niederlande 24,98 SB 0,193 889 3713 10
22 3 Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien 25,15 0,179 873 3222 29
23 1 Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn 25,15 0,188 873 3638 14
24 2 Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 25,17 0,154 871 3629 16
25 1 Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn 25,38 SB 0,179 852 3541 22
26 1 Lecabela Quaresma Portugal  Portugal 25,38 0,165 852 3465 26
27 2 Alysbeth Felix Puerto Rico  Puerto Rico 25,38 0,197 852 3276 28
28 3 Hanne Maudens Belgien  Belgien 25,43 0,161 848 3350 27
29 1 Swapna Barman Indien  Indien 26,45 0,180 758 3167 30
30 1 Alina Schuch Ukraine  Ukraine 26,59 0,181 746 3473 25

WeitsprungBearbeiten

 
Die Deutsche Claudia Salman-Rath erzielte die drittbeste Weite im Weitsprung, in der Endabrechnung wurde sie Achte
Platz Gruppe Athletin Land Versuche Weite (m) Punkte Gesamt
#1 (m) #2 (m) #3 (m) Punkte Platz
1 B Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 6,20 6,33 6,57 6,57 SB 1030 5044 1
2 B Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 6,56 x 6,45 6,56 1027 4865 3
3 B Claudia Salman-Rath Deutschland  Deutschland 6,50 6,46 6,55 6,55 1023 4678 8
4 A Anouk Vetter Niederlande  Niederlande x 5,99 6,32 6,32 SB 949 4781 5
5 A Nadine Visser Niederlande  Niederlande 5,97 6,00 6,30 6,30 SB 943 4763 6
6 B Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba 5,77 6,23 4,40 6,23 921 4826 4
7 B Caroline Agnou Schweiz  Schweiz 6,05 x 6,22 6,22 918 4423 19
8 B Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 6,10 6,20 x 6,20 912 4948 2
9 B Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA 5,94 5,84 6,19 6,19 908 4594 10
10 B Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 5,78 6,16 6,13 6,16 899 4688 7
11 B Katerina Cachová Tschechien  Tschechien 6,03 x 6,15 6,15 896 4447 16
12 B Hanne Maudens Belgien  Belgien 5,80 6,15 5,88 6,15 896 4246 26
13 B Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA 6,01 4,53 6,09 6,09 877 4505 13
14 B Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 6,04 5,99 6,05 6,05 865 4494 14
15 A Grit Šadeiko Estland  Estland 6,00 x 5,72 6,00 850 4444 17
16 B Ivona Dadic Osterreich  Österreich 5,90 5,75 5,98 5,98 843 4597 9
17 A Verena Preiner Osterreich  Österreich 5,98 5,79 5,55 5,98 843 4395 21
18 A Nadine Broersen Niederlande  Niederlande 5,89 5,95 5,77 5,95 834 4547 12
19 B Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn x 5,94 x 5,94 831 4372 22
20 A Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn x 5,93 x 5,93 828 4466 15
21 A Odile Ahouanwanou Benin  Benin 5,38 5,92 5,46 5,92 PB 825 4561 11
22 A Lecabela Quaresma Portugal  Portugal 5,88 x 5,84 5,88 813 4278 24
23 A Alysbeth Felix Puerto Rico  Puerto Rico x 5,85 5,86 5,86 SB 807 4083 27
24 A Alina Schuch Ukraine  Ukraine x 5,80 5,85 5,85 804 4277 25
25 A Géraldine Ruckstuhl Schweiz  Schweiz 5,37 5,69 5,82 5,82 795 4433 18
26 A Tamara de Sousa Brasilien  Brasilien 5,69 x 5,40 5,69 756 4308 23
27 A Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA 5,49 5,61 x 5,61 732 4399 20
28 A Swapna Barman Indien  Indien 5,48 5,53 5,49 5,53 709 3876 28
29 A Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien x 5,22 5,23 5,23 623 3845 29
DNS B Evelis Aguilar Kolumbien  Kolumbien 3504

SpeerwurfBearbeiten

 
Deutlich beste Speerwerferin war die Niederländerin Anouk Vetter, die in der Schlusswertung Bronze errang
Platz Gruppe Athletin Land Versuche Weite (m) Punkte Gesamt
#1 (m) #2 (m) #3 (m) Punkte Platz
1 B Anouk Vetter Niederlande  Niederlande 55,32 x 58,41 58,41 CRH 1024 5805 3
2 B Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 49,93 48,68 53,93 53,93 936 5980 1
3 B Alina Schuch Ukraine  Ukraine 49,91 52,93 49,62 52,93 917 5194 16
4 A Ivona Dadic Osterreich  Österreich 47,51 52,29 x 52,29 SB 905 5502 6
5 B Géraldine Ruckstuhl Schweiz  Schweiz 52,15 51,16 46,78 52,15 902 5335 12
6 B Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn 49,55 50,36 51,25 51,25 PB 884 5350 11
7 B Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 49,68 49,27 49,99 49,99 860 5808 2
8 B Grit Šadeiko Estland  Estland 46,84 46,16 47,47 47,47 811 5255 15
9 B Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba x 47,41 x 47,41 810 5636 4
10 B Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA x 41,45 46,43 46,43 791 5385 9
11 B Verena Preiner Osterreich  Österreich 43,13 45,27 43,79 45,27 769 5164 18
12 A Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn 44,22 44,53 44,95 44,95 763 5135 20
13 B Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 44,94 43,93 44,94 762 5256 14
14 B Katerina Cachová Tschechien  Tschechien 43,67 43,29 43,38 43,67 738 5185 17
15 A Caroline Agnou Schweiz  Schweiz 42,85 43,54 41,77 43,54 735 5158 19
16 A Swapna Barman Indien  Indien 38,84 43,49 43,37 43,49 734 4610 27
17 A Odile Ahouanwanou Benin  Benin 37,92 43,16 x 43,16 728 5289 13
18 A Nadine Visser Niederlande  Niederlande x 38,82 42,26 42,26 711 5474 7
19 A Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 41,91 x 39,24 41,91 SB 704 5392 8
20 A Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 41,72 40,27 41,65 41,72 SB 700 5565 5
21 B Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA 39,43 40,02 40,74 40,74 681 5080 21
22 A Claudia Salman-Rath Deutschland  Deutschland 40,36 37,76 40,70 40,70 SB 681 5359 10
23 A Tamara de Sousa Brasilien  Brasilien 39,86 40,65 36,11 40,65 680 4988 23
24 A Alysbeth Felix Puerto Rico  Puerto Rico x 39,56 38,82 39,56 SB 659 4742 26
25 A Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien 38,04 39,36 x 39,36 655 4500 28
26 A Lecabela Quaresma Portugal  Portugal 35,79 36,71 x 36,71 604 4882 24
27 A Hanne Maudens Belgien  Belgien 35,44 35,41 33,98 35,44 580 4826 25
28 A Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA x 33,76 x 33,76 548 5053 22
DNS B Nadine Broersen Niederlande  Niederlande 4547

800 mBearbeiten

 
Die schnellste Zeit über 800 Meter erzielte die Ungarin Xénia Krizsán Vetter, Neunte in der Gesamtwertung
Startzeit:  Lauf 1: 20:40 Uhr (Ortszeit) Lauf 2: 20:50 Uhr (Ortszeit) Lauf 3: 21:00 Uhr (Ortszeit)
Platz Lauf Athletin Land Zeit (min) Punkte Gesamt
Punkte Platz
1 2 Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn 2:07,17 PB 1006 6356 9
2 3 Claudia Salman-Rath Deutschland  Deutschland 2:07,37 1003 6362 8
3 3 Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 2:08,10 SB 993 6558 5
4 1 Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA 2:08,77 983 6036 18
5 3 Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba 2:10,48 PB 958 6594 4
6 1 Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA 2:12,64 SB 926 6006 20
7 1 Hanne Maudens Belgien  Belgien 2:12,87 923 5749 23
8 3 Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 2:13,00 SB 921 6313 10
9 1 Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn 2:13,44 SB 915 6050 17
10 3 Ivona Dadic Osterreich  Österreich 2:13,44 SB 915 6417 6
11 1 Lecabela Quaresma Portugal  Portugal 2:14,06 906 5788 22
12 3 Nadine Visser Niederlande  Niederlande 2:14,74 SB 896 6370 7
13 2 Géraldine Ruckstuhl Schweiz  Schweiz 2:14,85 895 6230 11
14 3 Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 2:15,34 888 6696 2
15 2 Katerina Cachová Tschechien  Tschechien 2:15,58 885 6070 15
16 2 Alina Schuch Ukraine  Ukraine 2:15,84 881 6075 14
17 2 Caroline Agnou Schweiz  Schweiz 2:18,57 843 6001 21
18 1 Alysbeth Felix Puerto Rico  Puerto Rico 2:18,68 SB 842 5584 25
19 2 Grit Šadeiko Estland  Estland 2:18,88 839 6094 13
20 3 Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA 2:19,15 835 6220 12
21 3 Anouk Vetter Niederlande  Niederlande 2:19,43 SB 831 6636 3
22 1 Swapna Barman Indien  Indien 2:20,17 821 5431 26
23 2 Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 2:21,14 SB 808 6064 16
24 3 Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 2:21,42 804 6784 1
25 2 Odile Ahouanwanou Benin  Benin 2:27,00 731 6020 19
26 1 Tamara de Sousa Brasilien  Brasilien 2:34,03 643 5631 24
DNF 1 Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien 0 4500 27
DNS 2 Verena Preiner Osterreich  Österreich 5164

AusgangssituationBearbeiten

Als Favoritin ging die Olympiasiegerin von 2016 Nafissatou Thiam aus Belgien in den Wettkampf. Die amtierende Weltmeisterin Jessica Ennis-Hill aus Großbritannien – unter anderem auch Olympiasiegerin von 2012 und Olympiazweite von 2016 sowie die Kanadierin Brianne Theisen-Eaton – zweimalige Vizeweltmeisterin von 2013 und 2015 und Olympiadritte von 2016 – waren hier in London nicht mehr dabei. Stärkste Konkurrentin für Thiam war die deutsche Carolin Schäfer, die sich in der laufenden Saison stark verbessert hatte und mit Medaillenhoffnungen an den Start ging. Weitere Athletinnen mit guten Aussichten auf vordere Platzierungen waren die lettische WM-Dritte von 2015 und Olympiavierte von 2016 Laura Ikauniece-Admidiņa, die französische Europameisterin von 2014 und Vizeeuropameisterin von 2016 Antoinette Nana Djimou Ida sowie die niederländische Europameisterin von 2016 Anouk Vetter.

WettbewerbsverlaufBearbeiten

Über 100 Meter Hürden, der ersten Disziplin, war die Niederländerin Nadine Visser mit 12,85 s die klar schnellste Siebenkämpferin. Außer ihr unterbot keine andere Athletin die 13-Sekunden-Marke. Die US-Amerikanerin Kendell Williams – 13,02 s – und Schäfer – 13,09 s – kamen der Niederländerin noch am nächsten. Aus dem Kreis der weiteren Favoritinnen war Vetter mit 13,36 s die Beste. Nana Djimou Ida lief 13,46 s, Thiam 13,54 s und Ikauniece-Admidiņa hatte 13,71 s zu Buche stehen. Die Lettin gab den Wettkampf allerdings anschließend verletzungsbedingt auf.

Im Hochsprung kamen Thiams Stärken erstmals zum Tragen. Mit 1,95 m sprang sie so hoch wie noch nie zuvor eine Athletin bei einem Siebenkampf während einer Weltmeisterschaft. Auch die Kubanerin Yorgelis Rodríguez erreichte diese Höhe. Schäfer war zusammen mit der Tschechin Eliška Klučinová drittbeste Hochspringerin. Diese beiden Siebenkämpferinnen übersprangen 1,86 m. Vetter erreichte 1,77 m und war damit noch gut im Rennen, während Nana Djimou Ida mit 1,71 m bereits deutlich zurückfiel. In der Gesamtwertung übernahm Thiam mit 2215 Punlten die Führung vor Rodríguez, die nur acht Punkte Rückstand hatte. Dritte war Schäfer – fünfzig Punkte hinter der Führenden – vor Visser – 127 P zurück. Auf Platz fünf folgte die Britin Katarina Johnson-Thompson – 162 P. Vetters Abstand auf Thiam betrug hier bereits 196 Punkte.

Auch das Kugelstoßen, die dritte Disziplin, gehörte zu Thiams Stärken. Die Belgierin erzielte mit 15,17 m die größte Weite aller Siebenkämpferinnen in diesem Wettkampf. Außer ihr übertrafen nur die US-Amerikanerin Sharon Day-Monroe mit 15,14 m und Vetter mit 15,09 m den Wert von fünfzehn Metern. Aber auch Schäfer überzeugte hier mit 14,84 m – für sie eine persönliche Bestleistung. Klučinová stieß mit 14,80 m ebenfalls weit. Rodríguez gelangen 13,45 m, während Visser mit 12,96 m nicht mehr ganz mithalten konnte. Thiam hatte ihre Führung ausgebaut, 3087 Punkte hatte sie nun auf ihrem Konto. Schäfer war Zweite mit 77 Punkten Rückstand. Rodríguez hielt sich als Dritte weiter im vorderen Feld bei 123 Punkten Abstand auf Thiam. Es folgte Vetter, die bereits 201 Punkte aufzuholen hatte. Klučinová lag nur zehn Punkte hinter Vetter auf Rang fünf.

Im 200-Meter-Lauf, der letzten Disziplin des ersten Tages, lief die Britin Katarina Johnson-Thompson mit 22,86 s die schnellste Zeit. Schäfer war zwar sieben Zehntelsekunden langsamer, hatte damit aber die zweitschnellste Zeit erzielt. Es folgten die US-Amerikanerin Erica Bougard – 23,66 s – und Visser – 23,73 s. Deutlicher zurück lagen Vetter mit 24,36 s, Rodríguez – 24,42 s, Thiam – 24,64 s und Klučinová – 24,72 s. Damit hatte Schäfer nach Tag eins mit 4036 Punkten sogar die Führung erobert. Thiam lag allerdings nur 22 Punkte zurück. Rodríguez folgte als Dritte – 131 P Rückstand – vor Johnson-Thompson, die bereits 198 P Abstand auf Schäfer hatte. Knapp dahinter folgten Vetter, Visser und Klučinová.

In der ersten Übung des zweiten Tages, dem Weitsprung, rückte Thiam die Verhältnisse wieder zu ihren Gunsten zurecht. Mit 6,57 m sprang sie am weitesten, einen Zentimeter weiter als Johnson-Thompson. Mit 6,55 m lag die Deutsche Claudia Salman-Rath auch nur einen weiteren Zentimeter dahinter. Vetter gelangen 6,32 m, Visser sprang 6,30 m, Rodríguez 6,23 m. Schäfer blieb mit 6,20 m hier etwas unter ihrem Potential. So lag Thiam in der Gesamtwertung mit 5044 Punkten wieder an der Spitze. Schäfer folgte 96 Punkte dahinter. Johnson-Thompson hatte Platz drei erobert bei 179 Punkten Rückstand auf die Führende. Rodríguez war mit mehr als zweihundert Punkten Abstand auf Thiam Vierte. Dann folgten wie zuvor Vetter, Visser und Klučinová.

Im Speerwurf spielte Vetter ihre Stärke voll aus und hatte mit ihren 58,41 m fast viereinhalb Meter Vorsprung vor Thiam, der zweitbesten Werferin. Vetters Leistung war der beste jemals in einem Weltmeisterschaftsmehrkampf erzielte Speerwurf-Wert. Mit der Ukrainerin Alina Schuch, der Österreicherin Ivona Dadic, der Schweizerin Géraldine Ruckstuhl und der Ungarin Xénia Krizsán hatten noch vier weitere Athletinnen Weiten jenseits der 50-Meter-Marke aufzuweisen. Dann folgte Schäfer mit 49,99 m. Rodríguez warf 47,41 m, Klučinová kam auf 41,91 m, Johnson-Thompson auf 41,72 m. In der Rangfolge änderte sich auf den ersten beiden Plätzen nichts, aber Thiam hatte bei 5980 Punkten ihren Vorsprung auf uneinholbare 172 Punkte vor Schäfer vergrößert. Vetter hatte sich mit ihrem guten Speerwurf auf den Bronzerang verbessert und lag nur noch winzige drei Punkte hinter Schäfer, die allerdings die bessere 800-Meter-Läuferin war. Rodríguez lag als Vierte schon 199 Punkte hinter Vetter, hatte also ebenso wie die nachfolgenden Athletinnen kaum noch Chancen auf eine Medaille. Fünfte war jetzt Johnson-Thompson vor Dadic, Visser und Klučinová.

Der abschließende 800-Meter-Lauf brachte wie erwartet keine großen Veränderungen mehr. Die Ungarin Xénia Krizsán lief mit 2:07,17 min die schnellste Zeit vor Salman-Rath – 2:07,37 min. Katarina Johnson-Thompson blieb trotz starker 2:08,10 min Gesamtfünfte, denn Yorgelis Rodríguez lag mit 2:10,48 min nicht weit zurück und sicherte sich damit den abschließend vierten Rang. Nafissatou Thiam reichten 2:21,42 min, um mit 6784 Punkten Weltmeisterin zu werden. Carolin Schäfer erzielte 2:15,34 min und war 88 Punkte zurück Zweite vor Anouk Vetter, die 2:19,43 min erzielte und sechzig Punkte hinter Schäfer die Bronzemedaille errang. Ivona Dadic wurde Sechste vor Nadine Visser und Claudia Salman-Rath.

ErgebnisBearbeiten

5. / 6. August 2017

Platz Athletin Land Punkte 100 m Hü Hoch Kugel 200 m Weit Speer 800 m
  Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 6784 13,54 1,95 15,17 24,57 6,57 53,93 2:21,42
  Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 6696 13,09 1,86 14,84 23,58 6,20 49,99 2:15,34
  Anouk Vetter Niederlande  Niederlande 6636 NR 13,31 1,77 15,09 24,36 6,32 58,41 2:19,43
4 Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba 6594 NR 13,60 1,95 13,45 24,42 6,23 47,41 2:10,48
5 Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 6558 13,33 1,80 12,47 22,86 6,56 41,72 2:08,10
6 Ivona Dadic Osterreich  Österreich 6417 NR 13,68 1,80 13,82 24,11 5,98 52,29 2:13,44
7 Nadine Visser Niederlande  Niederlande 6370 SB 12,85 1,77 12,96 23,73 6,30 42,26 2:14,74
8 Claudia Salman-Rath Deutschland  Deutschland 6362 13,52 1,74 12,84 23,92 6,55 40,70 2:07,37
9 Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn 6356 13,70 1,77 14,14 25,15 5,93 51,25 2:07,17
10 Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 6313 SB 14,03 1,86 14,80 24,72 6,16 41,91 2:13,00
11 Géraldine Ruckstuhl Schweiz  Schweiz 6230 13,80 1,80 13,36 24,84 5,82 52,15 2:14,85
12 Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA 6220 13,02 1,74 12,73 24,29 6,19 46,43 2:19,15
13 Grit Šadeiko Estland  Estland 6094 13,37 1,74 12,55 24,60 6,00 47,47 2:18,88
14 Alina Schuch Ukraine  Ukraine 6075 14,32 1,83 13,75 26,59 5,85 52,93 2:15,84
15 Katerina Cachová Tschechien  Tschechien 6070 13,37 1,74 11,84 24,56 6,15 43,67 2:15,58
16 Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 6064 13,46 1,71 14,61 25,17 6,05 44,94 2:21,14
17 Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn 6050 SB 14,05 1,77 13,75 25,38 5,94 44,95 2:13,44
18 Erica Bougard Vereinigte Staaten  USA 6036 13,24 1,74 11,41 23,66 6,09 33,76 2:08,77
19 Odile Ahouanwanou Benin  Benin 6020 13,71 1,74 14,71 24,09 5,92 43,16 2:27,00
20 Sharon Day-Monroe Vereinigte Staaten  USA 6006 13,82 1,74 15,14 24,97 5,61 40,74 2:12,64
21 Caroline Agnou Schweiz  Schweiz 6001 13,95 1,68 13,64 24,64 6,22 43,54 2:18,57
22 Lecabela Quaresma Portugal  Portugal 5788 13,94 1,71 13,48 25,38 5,88 36,71 2:14,06
23 Hanne Maudens Belgien  Belgien 5749 14,47 1,77 11,80 25,43 6,15 35,44 2:12,87
24 Tamara de Sousa Brasilien  Brasilien 5631 14,16 1,74 13,69 24,64 5,69 40,65 2:34,03
25 Alysbeth Felix Puerto Rico  Puerto Rico 5584 SB 14,03 1,71 10,82 25,38 5,86 39,56 2:18,68
26 Swapna Barman Indien  Indien 5431 14,14 1,71 10,81 26,45 5,53 43,49 2:20,17
27 Verena Preiner Osterreich  Österreich 5164 13,79 1,71 13,16 24,44 5,98 45,27 DNS
28 Nadine Broersen Niederlande  Niederlande 4547 13,79 1,83 14,09 24,98 5,95 DNS
29 Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien 4500 14,94 1,68 12,12 25,15 5,23 39,36 DNF
30 Evelis Aguilar Kolumbien  Kolumbien 3504 14,03 1,68 13,39 24,35 DNS
31 Laura Ikauniece-Admidiņa Lettland  Lettland 1020 13,71 DNS

Weblinks und QuellenBearbeiten

VideoBearbeiten