Hauptmenü öffnen
Steven Gardiner Leichtathletik

Steven Gardiner (2017)
Steven Gardiner (r.) bei den Weltmeisterschaften 2017

Nation BahamasBahamas Bahamas
Geburtstag 12. September 1995 (24 Jahre)
Geburtsort Moore's Island, Bahamas
Größe 193 cm
Gewicht 94 kg
Karriere
Disziplin Sprint
Bestleistung 200 m: 19,75 s (+0,3 m/s) Bahamaischer Rekord
400 m: 43,48 s Bahamaischer Rekord
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Rio de Janeiro 2016 4 × 400 m
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 London 2017 400 m
0Gold0 Doha 2019 400 m
letzte Änderung: 7. Oktober 2019

Steven Gardiner (* 12. September 1995 auf Moore's Island) ist ein bahamaischer Sprinter, der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte Steven Gardiner 2014 bei den CARIFTA-Games 2014 in Fort-de-France, bei denen er in 20,87 s den vierten Platz im 200-Meter-Lauf belegte und mit der bahamaischen 4-mal-100-Meter-Staffel in 40,35 s die Silbermedaille gewann, während er mit der 4-mal-400-Meter-Staffel nach 3:11,32 min Bronze gewann. Anschließend nahm er über 200 Meter an den Juniorenweltmeisterschaften in Eugene teil und schied dort mit 20,89 s im Halbfinale aus und erreichte mit der 4-mal-400-Meter-Staffel in 3:08,08 min Rang sechs. Bei den IAAF World Relays 2015 auf den Bahamas gelangte er mit der 4-mal-400-Meter-Staffel in 2:58,91 min auf Rang zwei hinter den Vereinigten Staaten. Kurz darauf stellte er bei den Landesmeisterschaften in Nassau mit 44,27 s einen neuen Landesrekord auf und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen er bis in das Halbfinale gelangte. Zudem wurde er in der 4-mal-400-Meter-Staffel mit der bahamaischen Mannschaft im Vorlauf disqualifiziert. Im Jahr darauf nahm er erstmals an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil und gewann dort im Staffel-Bewerb in 2:58,49 min die Bronzemedaille hinter den Vereinigten Staaten und Jamaika. Zudem gelangte er im Einzelbewerb bis in das Halbfinale, in dem er mit 44,72 s ausschied.

Bei den IAAF World Relays 2017 siegte er mit der Mixed-Staffel in 3:14,42 min und schied mit der Männerstaffel mit 3:05,37 min im Vorlauf aus. Er qualifizierte sich aber über 400 Meter erneut für die Weltmeisterschaften in London, bei denen er mit 44,41 s im Finale die Silbermedaille hinter dem Südafrikaner Wayde van Niekerk gewann. Auch zwei Jahre später erreichte er bei den Weltmeisterschaften in Doha das Finale und siegte dort mit neuem Landesrekord von 43,48 s und wurde damit nach Avard Moncur als zweiter Athlet von den Bahamas Weltmeister über diese Distanz.[1]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 200 Meter: 19,75 s (+0,3 m/s), 7. April 2018 in Coral Gables (bahamaischer Rekord)
  • 400 Meter: 43,48 s, 4. Oktober 2019 in Doha (bahamaischer Rekord)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Steven Gardiner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Steve Landells: Report: men's 400m - IAAF World Athletics Championships Doha 2019 (englisch) IAAF. 4. Oktober 2019. Abgerufen am 7. Oktober 2019.