Suzanne (Somme)

französische Gemeinde

Suzanne (picardisch: Suzène) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 190 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Albert und ist seit 1. Januar 2013 Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot (zuvor gehörte sie keinem Gemeindeverband an).

Suzanne
Suzanne (Frankreich)
Suzanne
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Somme (80)
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Pays du Coquelicot
Koordinaten 49° 57′ N, 2° 46′ OKoordinaten: 49° 57′ N, 2° 46′ O
Höhe 37–123 m
Fläche 8,75 km²
Einwohner 190 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 80340
INSEE-Code

Das Schloss von Suzanne

GeographieBearbeiten

 
Teichlandschaft zwischen Suzanne und Cappy

Die am rechten Ufer der hier mäandrierenden und durch Teiche erweiterten Somme gelegene Gemeinde liegt rund vier Kilometer östlich von Bray-sur-Somme. Sie erstreckt sich nach Norden bis zur Départementsstraße D938.

GeschichteBearbeiten

Im Gemeindegebiet wurden Überreste aus prähistorischer Zeit sowie merowingische Bestattungen gefunden. Das Schloss nahe an der Somme wurde 1619 von der Familie Valpergue an der Stelle einer alten Befestigung erbaut. Es gehörte später der Familie Estourmel und im 20. Jahrhundert dem Humoristen Yves Lecoq.

1636 wurde Suzanne von spanischen Truppen, 1870 von preußischen Truppen niedergebrannt.

Im Ersten Weltkrieg wurde das Schloss vom französischen Generalstab in Beschlag genommen.

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
168 168 147 143 159 151 185 196

SehenswürdigkeitenBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Louis Marie d’Estourmel (1744–1823), Feldmarschall, Deputierter und Offizier der Ehrenlegion, wurde in Suzanne geboren.

WeblinksBearbeiten

Commons: Suzanne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien