Longavesnes

französische Gemeinde

Longavesnes (picardisch: Longavène) ist eine französische Gemeinde mit 86 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Somme in der Region Hauts-de-France im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne.

Longavesnes
Longavesnes (Frankreich)
Longavesnes
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Haute Somme
Koordinaten 49° 58′ N, 3° 4′ OKoordinaten: 49° 58′ N, 3° 4′ O
Höhe 94–144 m
Fläche 4,09 km2
Einwohner 86 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 80240
INSEE-Code

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt rund 2,5 km nordwestlich von Roisel an den Départementsstraßen D181 und D101. Sie liegt teils auf Ton-, teils auf Kreideboden.

Toponymie und GeschichteBearbeiten

Der Gemeindename wird vom Begriff „longue avoine“ (langer Hafer) abgeleitet.[1]

Vor dem 12. Jahrhundert war das Gebiet im Besitz der Mönche von Saint-Quentin.

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
151 138 136 108 110 104 106 85

VerwaltungBearbeiten

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jeannot Delaigle.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Notice historique et géographique, réalisée par l'instituteur, M. Bouchez, 1899, Archives départementales, Somme, Amiens

WeblinksBearbeiten

Commons: Longavesnes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien