Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die zehn Kilometer nordöstlich von Albert im Santerre gelegene Gemeinde liegt an den Départementsstraßen D20 und D73. Zur Gemeinde, deren Hauptteil heute das frühere Bazentin-le-Petit bildet, gehört der Weiler Bazentin-le-Grand.

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde wurde in der Schlacht an der Somme im Juli 1916 zerstört. Sie erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
130 114 82 74 70 77 68 76

VerwaltungBearbeiten

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jean-Luc Fourdinier.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Lamarck-Denkmal
  • Die wiederaufgebaute Kirche Mariä Geburt, ursprünglich aus dem Jahr 1774, mit Lesepult aus dem 17. Jahrhundert.
  • Lamarck-Denkmal
  • Zwei britische Soldatenfriedhöfe

PersönlichkeitenBearbeiten

Jean-Baptiste de Lamarck, Botaniker und Zoologe, geboren 1744 in Bazentin-le-Petit, gestorben 1829

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bazentin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien