La Neuville-lès-Bray

französische Gemeinde

La Neuville-lès-Bray (picardisch: L'Neuville-lès-Bray) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 254 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Péronne und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

La Neuville-lès-Bray
La Neuville-lès-Bray (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Somme (80)
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Pays du Coquelicot
Koordinaten 49° 56′ N, 2° 43′ OKoordinaten: 49° 56′ N, 2° 43′ O
Höhe 32–85 m
Fläche 4,03 km²
Einwohner 254 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km²
Postleitzahl 80340
INSEE-Code

Kirche Saint-Martin

GeographieBearbeiten

Die an der hier mäandrierenden und durch Teiche erweiterten Somme gelegene Gemeinde liegt unmittelbar südlich von Bray-sur-Somme am gegenüberliegenden (linken) Flussufer. Mit Bray ist sie durch zwei Brücken verbunden, über deren eine die Départementsstraße D329 verläuft. Die Bebauung folgt im Wesentlichen der Straße von Bray nach Montdidier. Zu La Neuville gehört der am Canal de la Somme, der hier die Flussschleife durchsticht, gelegene Weiler Froissy, der Ausgangspunkt der touristischen Kleinbahn P’tit Train touristique de la Haute Somme. Südlich von Froissy fällt der Hang des Mont Clairon steil in das Tal Vallée de l’Enfer ab.

GeschichteBearbeiten

La Neuville bildete bis 1830 die Vorstadt von Bray-sur-Somme und erlangte in diesem Jahr ihre administrative Selbstständigkeit.

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
186 175 201 214 215 260 272 263

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: La Neuville-lès-Bray – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien