Hauptmenü öffnen

Morlancourt ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 372 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Albert und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

Morlancourt
Wappen von Morlancourt
Morlancourt (Frankreich)
Morlancourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Pays du Coquelicot
Koordinaten 49° 57′ N, 2° 38′ OKoordinaten: 49° 57′ N, 2° 38′ O
Höhe 51–113 m
Fläche 11,87 km2
Einwohner 372 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km2
Postleitzahl 80300
INSEE-Code
Website paysducoquelicot.com/morlancourt

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die rund 8,5 km südlich von Albert zwischen der Tälern der Somme und der Ancre an der Départementsstraße D42 gelegene Gemeinde umfasst auch den mit ihr zusammengewachsenen Gemeindeteil Villers-le-Vert.

GeschichteBearbeiten

Das Schloss in der Ortsmitte ist abgegangen.

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
392 371 319 320 335 318 343 365

VerwaltungBearbeiten

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Michel Destombes.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die von 1928 bis 1930 wiederaufgebaute Kirche Sainte-Marie-Madeleine.

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Louis de Friant, General und Comte de l’Empire (1758–1829), geboren in Morlancourt, Mitglied der Ehrenlegion.
  • Alfred Dizy, Landarbeiter und Chef einer Widerstandsgruppe, 1943 in Amiens hingerichtet.

LiteraturBearbeiten

  • Nicolas Quédé, Étude démographique, économique et sociale de la paroisse de Morlancourt (1701–1792), 2003

WeblinksBearbeiten

  Commons: Morlancourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien