Hauptmenü öffnen

Éclusier-Vaux (picardisch: Éclusier-Veux) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 81 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Albert und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

Éclusier-Vaux
Éclusier-Vaux (Frankreich)
Éclusier-Vaux
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Pays du Coquelicot
Koordinaten 49° 56′ N, 2° 44′ OKoordinaten: 49° 56′ N, 2° 44′ O
Höhe 37–115 m
Fläche 6,34 km2
Einwohner 81 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 80340
INSEE-Code

Aussicht vom Belvédère de Vaux

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt zum größeren Teil am rechten (Vaux) und zum kleineren Teil (Éclusier) am linken Ufer der hier mäandrierenden und durch Teiche (Marais de Vaux, Marais d’Éclusier) erweiterten, von steilen Klippen eingefassten Somme, rund 6 km östlich von Bray-sur-Somme. Die Mairie liegt allein stehend auf halbem Weg zwischen beiden Gemeindeteilen. In der Gemeinde liegt ein Landerziehungsheim (Maison Familiale et Rurale). Die Montagne de Vaux besteht aus Magerrasen und bietet im Belvédère de Vaux bei der Kapelle Notre-Dame de Vaux eine bemerkenswerte Aussicht auf das Tal der Somme.

GeschichteBearbeiten

Vaux, das im 5. Jahrhundert von König Chlodwig I. Vedast, dem Bischof von Arras geschenkt worden sein soll, wird im Jahr 1259 unter dem Namen Vals genannt. Im Mittelalter unterstand es der Abtei Saint-Vaast. Éclusier ist jünger.

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
69 72 59 62 56 69 89 88

VerwaltungBearbeiten

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Daniel Derly.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Éclusier-Vaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien